Gib Gummi! Die Saison startet

Die ersten Sonnenstrahlen sind da, und Motorradfahrer werden unruhig, denn die Straße ruft. prima! hat Alexander Imre vom Motorradsportclub Oberwart besucht und sich von dem erfahrenen Biker ein paar Tipps geholt, worauf man zu Beginn der Saison achten sollte.
Nicole MÜHL / 24. März 2020
Foto: Lexi

Rudi Schitter aus Bad Tatzmannsdorf freut sich besonders auf die erste Ausfahrt mit seinem Motorrad. Obwohl er mit diesem Prachtstück selten auf die Straße fährt, sondern es lieber in seiner Garage hegt und pflegt. Immerhin handelt es sich dabei um eine Indian Highway Police mit Beiwagen aus dem Jahr 1929. Ein seltenes Exemplar.

 

Ja, respekteinflößend ist sie – die Kawasaki 1000 SX von Alex Imre, und Respekt hat auch der erfahrene Motorradkenner, denn der Winter war lang, und man muss sich erst wieder miteinander vertraut machen. Ohne körperliche Fitness ist es schwierig, ein solches Gerät zu beherrschen.

Alexander Imre rät daher jedem Biker, über den Winter hindurch körperlich aktiv zu bleiben. Skifahren, laufen, Training am Crosstrainer oder Laufband, aber auch Gleichgewichtsübungen mit einem Ball – bloß nicht einrosten, heißt die Devise. Auch Konzentrationsübungen sind wichtig, denn „als Fahrer musst du immer vorausschauend auch für andere Verkehrsteilnehmer denken. Du musst permanent konzentriert sein.“

Bevor es ans Motorrad geht, gibt Alex Imre noch ein paar Tipps zur Ausrüstung. Dass diese geputzt und blitzblank ist, versteht sich für ihn von selbst. Kontrolliert werden müssen die Protektoren und die Funktionalität der Kleidung generell. „Ein Ledergewand kann sehr leicht brüchig werden.

Deshalb ist die richtige Pflege wichtig“, sagt der Biker. Beim Helm ist neben dem Visier unbedingt auch das Innenleben zu prüfen. Und bei den Stiefeln sollte man auch darauf achten, ob die Einlagen passen, sonst wird es bei der Ausfahrt unangenehm. Weil Biker ja sehr leicht in den Regen kommen, ist das Imprägnieren unerlässlich.

Um das Motorrad gut aus dem Winterschlaf zu holen, ist es notwendig, dass es über die letzten kalten Monate auch korrekt eingewintert war. „Vor der Winterpause muss man das Motorrad gründlich reinigen, und der Tank sollte voll sein, damit es über die Wintermonate nicht zu Korrosion kommt.

Und hier die wichtigsten Basics, worauf man achten sollte:

Überprüfen Sie Ihr Motorrad generell durch eine Sichtkontrolle.
Nehmen Sie die Reifen genauer unter die Lupe: Passt der Luftdruck? Und wie sieht es aus mit dem Profil? Das Mindestprofil sollte 1,6 mm haben. Bedenken Sie auch, dasss der Reifen spätestens nach fünf Jahren gewechselt werden sollte, da die Haftung des Gummis dann nicht mehr gegeben ist.

Die Batterie muss aufgeladen sein. Hier rät Alexander Imre zu einem Ladegerät, das das Auf- und Entladen übernimmt, damit die Batterie in Schwung bleibt.

Öl sollte nach einem Jahr gewechselt werden – grundsätzlich dürfte es aber reichen, wenn Sie die Serviceintervalle einhalten und dies in einer Fachwerkstatt erledigt wird. Das gilt auch für die Bremsflüssigkeit. Was Sie allerdings selbst regelmäßig überprüfen sollten, sind die Bremsbeläge. Dies lässt sich durch die vorgegebenen Markierungen leicht durchführen.

Und ganz wichtig: Überprüfen Sie die Kette. Diese sollte nicht trocken sein. Wenn Sie diese nachschmieren müssen, dann tun Sie das am besten, wenn das Motorrad warm ist, da das Öl dann besser einzieht. Und achten Sie auf die Spannung der Kette (siehe dazu Gebrauchsanweisung).

Wenn Sie Ihr Motorrad starten, lassen Sie es nur kurz warm laufen und unternehmen Sie dann gleich eine Fahrt. So werden alle Teile gleichmäßig warm.

Ein Tipp vom erfahrenen Biker: Wer ein Navi besitzt, sollte unbedingt ein Kartenupdate machen – sonst werden Sie auf die falsche Fährte geführt.

Gerade am Anfang gilt für den Motorradfahrer besondere Vorsicht, da die Vorgänge erst wieder geübt werden müssen. Alexander Imre rät daher zu einem Fahrsicherheitstraining zu Beginn der Saison. Wer dies nicht machen kann oder möchte, sollte zumindest selbst üben (8-er fahren, Beschleunigen, Kurvenfahren…). Auch wenn es schwer ist, weil die Wetterbedingungen passen – fahren Sie erst los, wenn die Straßen sauber sind.


Alexander Imre
Alexander Imre vom Motorradsportclub Oberwart mit seiner Kawasaki 1000 SX.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen: