Rotes Kreuz – eine Berufung

Nina Leitgeb besucht die 1. Klasse der HLW Pinkafeld. In ihrer Freizeit arbeitet sie beim Roten Kreuz.
Nina Leitgeb, HLW Pinkafeld

Für mich ist es ein unbeschreibliches Gefühl, die Ehre zu haben, meine Zeit dem Roten Kreuz schenken zu dürfen.
Warum? Weil ich Menschen helfen möchte.

Voller Stolz kann ich behaupten, dass ich mit Leib und Seele bei diesem wundervollen Verein tätig bin. Seit 5 Jahren absolviere ich diverse Schulungen (mehrere 16-stündige Erste-Hilfe-Kurse, Kindernotfall-, Drogennotfall-Kurs…) und erhalte dadurch eine profunde Ausbildung.

Um mein Wissen anzuwenden und zu trainieren bzw. zur regelmäßigen Überprüfung meiner Rotkreuz-Kenntnisse, nehme ich an Landes- und Bezirksbewerben teil. Wissen und Erfolg – höchstes Glücksgefühl!

Bereits am ersten Tag habe ich erkannt, dass ich genau an diesem Ort meine Zeit verbringen möchte. Innerhalb der ersten Minuten habe ich mich selber gesehen, in der Sanitäter–Uniform bei einem Einsatz. Und ich habe gespürt, dass ich so meine Zukunft verbringen möchte. Aus Liebe zum Menschen!

Ausgabe 01/2018


Nina Leitgeb
15 Jahre
Schülerin der HLW Pinkafeld

Einen Kommentar hinterlassen: