Da musst du gucken!

Bei der Entwicklung des Ford Puma haben sich die Designer und Techniker wirklich viel überlegt.
27. Februar 2020
Foto: zVg

 

Doris und Dieter Schwarz vom Autohaus Schwarz in Oberwart sind vom neuen Ford Puma selbst begeistert. 7 (!) Gepäckstücke passen in den Kofferraum

 

Absolut gelungen ist der markante große Kühlergrill und die weit oben auf den Kotflügeln angebrachten LED-Scheinwerfer. In Verbindung mit den ausgestellten Radläufen wirkt der Ford Puma ziemlich mächtig und muskulös und spiegelt optisch die Kraft wider, die auch tatsächlich in ihm steckt.

Stauraum für Großfamilie

Ein Alleinstellungsmerkmal hat der Crossover SUV aber sicherlich durch seinen enorm durchdachten Kofferraum. Mit der Ford MegaBox mit 80 Liter zusätzlichem Stauraum verfügt der Ford Puma über das größte Gepäckraumvolumen seiner Klasse. Da wird jeder Millimeter perfekt genützt. Das beginnt damit, dass die Ablage des Kofferraums mit der Heckklappe gleich ganz mit aufgeht und dadurch einen zusätzlichen Raum zum Beladen frei macht. Wir haben es selbst probiert und tatsächlich 7 (!) Kofferteile von Samsonite (die natürlich gleich mitgekauft werden können) darin verstaut. Die Kofferraumbodenplatte ist in der Höhe verstellbar oder kann auch ganz aufgeklappt werden, denn unterhalb geht es weiter. In einer Art Becken ist Platz, um etwa schmutzige Gegenstände zu verstauen. Ein Ablauf nach außen hin ermöglicht es, diesen Teil bequem mit dem Schlauch auszuspritzen.

Wenn es um die Sicherheit geht, zeigt der Ford Puma erneut seine Power: intelligente Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Verkehrsschilderkennung, der Pre-Collisions-Assist und der Ausweichassistent, die wachsam den Fahrer unterstützen bis hin zu den wählbaren Fahrmodi bieten umfangreichen Schutz.

Beim Ford Puma kann man zwischen zwei EcoBoost Hybrid Benzinmotoren wählen, die für geringen Kraftstoffverbrauch und niedrige CO2-Emissionswerte sorgen. Aktionspreis ab EUR 19.960,-



Kommentare

Da musst du gucken!

Einen Kommentar hinterlassen: