Viel Auto für wenig Geld

Der Ford Focus gilt als Paradebeispiel eines Mittelklasse-Wagens, bei dem viel Leistung zu einem attraktiven Preis geboten wird. Jetzt wurde das beliebte Ford Modell überarbeitet und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet.
Nicole MÜHL / 25. Februar 2022
Foto: Ford

Der neue Ford Focus.

 

Die neue Generation des Ford Focus spielt nun in Sachen Ausstattung und Technologien in der Oberliga mit. Was den Preis betrifft, bleibt der Klassiker bei seinen alten Werten: Viel Auto, ohne die Geldbörse zu belasten. Neben hochmodernen Sicherheits- und Assistenz-Technologien (z.B. Toter-Winkel Assistent mit CrossTraffic Alert inklusive Notbrems-Funktion beim rückwärts Ausparken oder „Lokaler Gefahrenwarner“) hat der neue Ford Focus serienmäßig LED-Scheinwerfer. Besser als jemals zuvor präsentiert sich diese Serie mit dem Ford SYNC 4 Konnektivitäts-System mit 13,2 Zoll-Touchscreen, einer Weiterentwicklung des Kommunikations- und Entertainmentsystems. Durch individuelle Nutzerprofile lässt sich das System sehr leicht intuitiv bedienen. Ein cloudbasiertes Navigationssystem ist ein Beispiel der intelligenten neuen Technologie.

Moderne Hybridantriebe

Nach wie vor erhältlich sind die Limousine und der Turnier als Benziner und Diesel. Kräftig zugelegt hat der neue Ford Focus bei seinen EcoBoost Hybrid-Modellen. Die beiden Mild-Hybrid-Varianten gibt es unverändert mit 125 und 155 PS. Diese Varianten sind auch mit einem 7-Gang-Powershift Automatikgetriebe verfügbar. Eine ruckfreie Beschleunigung bei nahtlosem Gangwechsel sind Teil der neuen Generation.

Auch der Ford Focus ST wurde weiterentwickelt. Das sportliche Modell der Focus-Reihe ist wie bisher als 5-türige Limousine und in der Kombi-Variante Turnier verfügbar – und zwar als 2,3-Liter-EcoBoost-Turbobenziner wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit einem 7-Gang-Automatikgetriebe.

Für Fahrkomfort der Extra-Klasse sorgen unter anderem die 18-fach (!) verstellbaren Ford Ergonomie-Sitze, die von Ärzt*innen und Therapeut*innen empfohlen sind. Allein für die Lendenwirbelunterstützung gibt es vier Anpassungsoptionen. Gesehen ab 20.990 Euro.


Kommentare

Viel Auto für wenig Geld

Einen Kommentar hinterlassen: