Frecher Franzose

Eine neue Generation des Erfolgsmodelles Renault Clio steht bei den Händlern bereit. Ab 2020 wird auch eine Hybrid-Version angeboten.
28. November 2019
Foto: Renault

 

Der Renault Clio.

 

Es ist bereits die fünfte Generation des französischen Erfolgsmodells Renault Clio und ein neues Niveau in seiner Klasse.

Die Neuauflage markiert mit Innovationen wie dem erstmals in der Kleinwagenklasse verfügbaren Autobahn- und Stauassistenten sowie dem hochmodernen Online-Multimediasystem EASY LINK einen wichtigen Schritt hin zum automatisierten Fahren und zum voll vernetzten Automobil.

Weiteres Novum ist der E-TECH Hybridantrieb, der ab 2020 verfügbar ist. Der österreichische Marktstart des neuen Clio erfolgte im September 2019 zu Preisen ab 12.490 Euro.

Auch bei den Fahrerassistenzsystemen fährt der neue Clio mit dem umfangreichsten Paket seines Segments vorweg.

Zu den EASY DRIVE Funktionen, mit denen Renault das Fahren erleichtert und sicherer macht, zählt erstmals bei der Marke der adaptive Tempopilot mit Stop & Go-Funktion.

Für das fahrerorientierte „Smart Cockpit“ ist das vernetzte Multimediasystem EASY LINK erhältlich. Das System ist auf Wunsch mit einem 9,3-Zoll (23,6-Zentimeter)-Monitor bestellbar, mit dem der Clio über einen der größten Touchscreens in seiner Klasse verfügt. Erstmals bei Renault erlaubt das EASY LINK das Aufspielen von Software-Updates „over the air“.

Der neue Clio startet mit drei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit Leistungswerten zwischen 53 kW/72 PS und 96 kW/130 PS. Ab 2020 wird der neue E-TECH Hybridantrieb das Antriebsangebot ergänzen.


Kommentare

Frecher Franzose: Renault Clio…

Einen Kommentar hinterlassen: