Bad Tatzmannsdorf radelt elektrisch

Die größte Tourismusgemeinde des Burgenlandes, Bad Tatzmannsdorf, stellt für die Gästen zusätzliche 17 neue, hochwertige E-Bikes bereit. Damit soll die E-Mobilität im Kurort weiter gesteigert werden. Insgesamt laufen im Kurort 120 Elektro-Fahrräder.
Sitar Peter
Bild: Peter Sitar

Übergabe der neuen E-Bikes in Bad Tatzmannsdorf

 

In der Kurgemeinde Bad Tatzmannsdorf sind derzeit rund 120 E-Fahrräder in Betrieb, wie Dietmar Lindau, Tourismusdirektor, betont. 41 davon kommen im touristischen Bereich zum Einsatz, 16 rollen in den Reiters-Hotels und 80 laufen im privaten Bereich. Jetzt wurden 17 neue, hochwertige Zweiräder von den Bad Tatzmannsdorfer Betrieben angeschafft.

Neben zwei öffentlichen Verleihstationen bieten jetzt auch 5 Hotels und Pension ihren Gästen ein perfektes Raderlebnis an.  (Reduce Gesundheitsresort, Martinihof, Simon Vitalhotel, Hotel Weiss, Landhaus Schuch, Avita-Resort)

Mit der Unterstützung von leistungsstarken E-Motoren und Akkus mit einer Reichweite von bis zu 140 Kilometern lässt sich die hügelige Naturlandschaft rund um „Tatz“ genussvoll erkunden. Ausgewählt wurden E-Bikes der Marke Flyer. Diese Räder sind bereits im E-Bikeparadies Südburgenland flächendeckend im Einsatz.

Organisiert wurde der gemeinsame Einkauf über die Gästeinformation. Der Ankauf wurde seitens der Gemeinde und des örtlichen Kurfonds unterstützt.

Wer gerne in geselliger Runde Natur und Landschaft entdecken möchte der ist bei den geführten E-Bike-Touren der Gästeinformation, jeweils Di. und Sa. gern gesehen. Die Teilnahme  daran ist kostenlos, einzige Voraussetzung ist ein E-Bike.

www.bad.tatzmannsdorf.at

 

 


Kommentare

prima! Tourismus

Einen Kommentar hinterlassen: