Bildungscampus Stadtschlaining – Architekturpreis des Landes Burgenland 2018 ging nach Stadtschlaining

Im Projektraum Burgenland in Eisenstadt wurde am Donnerstag, 29. November 2018,
zum 9. Mal der Architekturpreis des Landes Burgenland verliehen.
Elke IFKOVITS / 01. Dezember 2018
Foto: Verein Zukunft Schlaining

 

Die Preisträger 2018 sind die Architekten Ralf Bock, Christian Prasser (Architekturbüro cp architektur) sowie die für ein Gemeinschaftsprojekt ausgezeichneten Architekten Erich Kugler, Susanne Schmall und Fritz Brandlhofer vom Architekturbüro kbs-architektur, die für die Planung des Bildungscampus Stadtschlaining verantwortlich waren.
Der neue Schulcampus fasst Volksschule, Kindergarten und Turnsaal in Stadtschlaining sowie die Musikschulexpositur Rechnitz an einem gemeinsamen Standort zusammen. Das Projekt denkt über die eigenen Ortsgrenzen hinaus und schafft damit Anreize für kommunale und regionale Zusammenarbeit.

Bei der Preisverleihung war auch Bürgermeister Mag. Markus Szelinger,
Vizebürgermeister Hans-Walter Bieler und Stadträtin Manuela Eberwein anwesend, welche sich über die Auszeichnung sehr freuten. Dazu Bgm. Szelinger: „Es ist uns eine sehr große Freude, wenn unser Schulprojekt mit dem Architekturpreis 2018
ausgezeichnet wird und zeigt, dass der Bau vorzüglich gelungen ist. Dies zeigt auch die
große Zufriedenheit sowohl von den Kindern, als auch von den Pädagogen, welche täglich in der neuen Schule sind.“


Kommentare

Ein toller Peis für den Bildungscampus Stadtschlaining!

Einen Kommentar hinterlassen: