Das Lesen als Netzwerk

Ein Schwerpunkt der heurigen Arbeit der Netzwerkbibliotheken in Oberwart, Güssing und Jennersdorf ist die Leseanimation für Volksschulkinder.
Foto: Bücherei Litzelsdorf

2019 soll den Kindern bewusst viel Freude am Lesen gemacht werden

 

Regelmäßig neue Akzente im Bereich der Leseförderung und Literaturvermittlung zu setzen, zählt zu den Herzensanliegen des südburgenländischen Bibliotheksnetzwerkes „Buch.Kultur. Süd“. Während man im Vorjahr den Kindergärten der Region das Projekt „Kamishibai on tour – (Vor)Lesefreude pur“ anbot, das sowohl bei den Kindern als auch bei den PädagogInnen mit großer Begeisterung aufgenommen wurde, stehen dieses Mal die VolksschülerInnen als Ziel-gruppe im Mittelpunkt.

Unter dem Titel „Fürs LESEN begeistern“ tourt Leseanimatorin Bianca Klaus gerade durch die Netzwerkbibliotheken und stellt Volksschulklassen in besonderer Art und Weise ein Buch vor, dass die Klassenlehrerinnen zuvor für ihre Kinder auswählen konnten. „Unser Ziel ist es, das Leseinteresse der Schülerinnen und der Schüler zu wecken, ihnen einen Zugang zur Bücherwelt zu verschaffen, sodass sie Lesefreude entwickeln und dadurch auch ihre Lesekompetenz verbessern können“, erklären die Projekt-Koordinatorinnen Ingrid Hochwarter aus Litzelsdorf und Helene Petz aus Jennersdorf.

 

http://www.bibliotheken-burgenland.at


Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen: