Die Burgenländer und die Pkw-Dichte

Mit 668 Pkw pro 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner wies das Burgenland den höchsten Motorisierungsgrad aller Bundesländer auf, gefolgt von Niederösterreich (649), Kärnten (641), Oberösterreich (630), der Steiermark (610) und Salzburg (564), berichtet die Statistik Austria. Die Bundesländer Vorarlberg (541), Tirol (539) und Wien (374) lagen unter dem österreichweiten Motorisierungsgrad von 562 Pkw pro 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner (vorläufiger Bevölkerungsstand am 1.1.2019).
Peter SITAR / 14. Februar 2019
Foto: Peter Sitar

Das Burgenland hat die höchste Pkw-Dichte aller Bundesländer

6,90 Mio. Kraftfahrzeuge (Kfz) waren laut Statistik Austria zum Stichtag 31.12.2018 zum Verkehr zugelassen, um 1,8% oder 124.201 Fahrzeuge mehr als ein Jahr zuvor. Auf Personenkraftwagen (Pkw), die anteilsmäßig wichtigste Fahrzeugart (72,2 Prozent), entfielen rund 4,98 Mio. Fahrzeuge, um 1,6 Prozent mehr als noch zum Vorjahresstichtag. In Niederösterreich waren 1.088.254 Pkw (Anteil: 21,9 Prozent) zugelassen, gefolgt von Oberösterreich (933.682 Pkw; Anteil 18,8 Prozent), der Steiermark (758.393 Pkw; Anteil 15,2 Prozent) und Wien (709.288 Pkw; Anteil 14,2 Prozent); das Burgenland wies mit 196.090 Pkw (Anteil: 3,9 Prozent) den geringsten Bestand auf. Zuwächse wurden in allen Bundesländern beobachtet, wobei der Pkw-Bestand in Oberösterreich den höchsten (+1,9 Prozent) und Wien den geringsten Zuwachs (+1,1 Prozent) verzeichnete.

Die folgenden Pkw-Marken verzeichneten die höchsten Bestände: VW (1.017.271 Fahrzeuge; +1,2 Prozent), Audi (374.437; +1,1 Prozent), Opel (301.468;-2,3 Prozent), BMW (293.284; +4,8 Prozent), Ford (292.205; +1,5 Prozent), Skoda (279.011; +5,4 Prozent), Mercedes (266.869; +3,8 Prozent), Renault (212.373; -0,3 Prozent), Seat (192.205; +6,1 Prozent) und Peugeot (190.146; -1,6 Prozent).

 

http://www.statistik.at

 


Kommentare

Pkw-Dichte

Einen Kommentar hinterlassen: