Neues RINGANA-Werk stellt 50 Mitarbeiter ein

Europaweit bekannt ist RINGANA ja durch seine Frischekosmetik. Nun baut das Hartberger Unternehmen die Produktion eines Enerydrinks aus und stellt noch heuer ein eigenes Werk dafür in Schildbach fertig. 50 weitere Mitarbeiter werden aufgenommen. Die Bewerbungen laufen.
Foto: Ringana

RINGANAchi_ _ heißt der Energy Shot, für den in Schildbach ein eigenes Werk gebaut wird.

 

Die Erfolgsgeschichte von RINGANA geht weiterhin steil nach oben. Das innovative oststeirische Unternehmen hat mit seinem Energy-Shot den nächsten Coup gelandet. Allein im Vorjahr wurden eine Million Stück verkauft. Heuer war das Produkt kurzzeitig sogar ausverkauft.

„RINGANAchi_ _“ nennt Gründer und Firmenchef Andreas Wilfinger den Bestseller. Den Erfolg führt er darauf zurück, dass es sich dabei um ein Getränk handelt, das auf Zucker und künstliche Konservierung verzichtet und rein auf die Wirkstoffe der Natur setzt. „Unser Energy-Shot hat einen fruchtigen Geschmack mit sanfter Schärfe, er entspannt auf angenehme Weise durch L-Theanin und verbessert die Konzentration. Gleichzeitig belebt er mit natürlichem Koffein“, erklärt Wilfinger.

Und weil die Nachfrage weiter im Steigen ist, bekommt der steirische Natursaft jetzt seine eigene „chi_ _factory“ in Schildbach. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds kofinanziert.

Die „chi_ _factory“ soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft anlaufen. Für die neue, innovative Produktionsstätte werden noch 50 Mitarbeiter gesucht – im Versand, in der Produktion und in der Technik.

RINGANA möchte in diesem Geschäftsjahr die 80-Millionen-Umsatz-Marke knacken. Momentan zählt das steirische Unternehmen 180 Mitarbeiter, Ende des Jahres wird RINGANA rund 230 Mitarbeiter beschäftigen.


RINGANA Firmengründer und Geschäftsführer Andreas Wilfinger

Einen Kommentar hinterlassen: