Tradition Osterfeuer

Es ist eine alte Tradition das Osterfest mit einem großen Osterfeuer sichtbar zu machen. Doch in Zeiten von Feinstaub sind die Auflagen für die Veranstalter sehr streng geworden. In Oberwart will der Verein Sport, Freizeit, Jugend und Kultur diesen Brauch aufrecht erhalten und achtet penibel darauf, dass das Osterfeuer nicht zur Müllverbrennung wird.
Peter SITAR / 17. April 2019
Foto: Peter Sitar

Ronald Drobits und seine Mitstreiter wollen die alte Tradition Osterfeuer erhalten

„Es darf nur unbehandeltes Holz ohne Nägel und Baumschnitt verbrennt werden. Darauf achten wir sehr genau“, erzählt Ronald Drobits vom veranstaltenden Verein. Immer wieder müssen „Fremdkörper“, wie Paletten oder sogar ein altes Gartenhäuschen mühsam aus dem meterhohen Haufen geholt werden, die von irgendwelchen Zeitgenossen dort abgeladen wurden. „Das geht gar nicht, das muss beim Müllverband entsorgt werden“, so Drobits. Er und seine Mitstreiter freuen sich schon auf das Osterfeuer. Das Wetter dürfte heuer auch mitspielen.


Kommentare

Osterfeuer

Einen Kommentar hinterlassen: