Verlegung der BGKK-Außenstelle in Oberwart bestätigt

Der monatelange Streit ist zu Ende: Ministerin Beate Hartinger-Klein gab grünes Licht für die Verlegung der Außenstelle der Burgenländischen Gebietskrankenkasse (BGKK) Oberwart in einen Neubau der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft in der Badgasse.
Peter SITAR / 16. Jänner 2019
Foto: Peter Sitar

Christian Drobits, Obmann Hartwig Roth und Direktor Christian Moder

 

Wie prima! bereits berichtete, gibt es nun grünes Licht für die Verlegung der Außenstelle der BGKK in Oberwart. Das bestätigten nun SP-Abgeordneter Christian Drobits, BGKK-Obmann Hartwig Roth und BGKK-Direktor Christian Moder. Die neue Außenstelle wird in einem Bauprojekt der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) in der Badgasse errichtet. Die alte Außenstelle in der Steinamangerer-Straße war viel zu klein geworden, erläutert Direktor Christian Moder. Obmann Hartwig Roth sieht nur Vorteile für Mitarbeiter und Versicherte, Abgeordneter Christian Drobits weist auf die Bedeutung des Projektes für Oberwart und das Südburgenland hin.

Die neue Außenstelle wird angemietet, weist eine Fläche von 400 Quadratmeter auf (200 mehr als derzeit) und soll künftig verstärkt Angebote der Gesundheitsvorsorge und -prävention anbieten. Baubeginn ist noch heuer, 2020 soll die Übersiedlung erfolgen.

http://www.bgkk.at


Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen: