COVID-19: 21 neue Fälle im Burgenland

Mit Stand Samstag, 21. März 17 Uhr, wurden zehn Personen aus dem Bezirk Oberwart, 5 Personen aus dem Bezirk Neusiedl, 2 Personen aus dem Bezirk Mattersburg, je 1 Person aus den Bezirken Jennersdorf, Oberpullendorf und Eisenstadt-Umgebung sowie aus der Stadt Eisenstadt positiv auf COVID-19 getestet. Die Zahl der Erkrankten: 51.
Peter SITAR / 21. März 2020

Die Zahlen steigen leider weiter: Im Burgenland wurden mit Stand Samstag 21 weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Alle 21 Neuerkrankten befinden sich in häuslicher Quarantäne, informiert der „Koordinationsstab Coronavirus“ des Landes Burgenland.
Es gibt im Burgenland 51 bestätigte Fälle – dabei handelt es sich um die dem „Koordinationsstab Coronavirus“ gemeldeten und durch die Gesundheitsbehörde per Bescheid verifizierten Zahlen. Außerdem gibt es mit jenem am Freitag verstorbenen Mann bis dato einen Todesfall.
Im speziell für die Isolierung und medizinische Versorgung von COVID-19-Erkrankten eingerichteten Bereich des Krankenhauses Oberpullendorf befinden sich derzeit 3 Personen, außerdem wird eine Person intensivmedizinisch betreut. Auf behördliche Anordnung befinden sich derzeit 385 Personen in Quarantäne – neben den Erkrankten sind dies auch Personen, die zwar in Kontakt mit Erkrankten waren, aber keine Symptome zeigen. Hier ist die Quarantäne eine reine Vorsichtsmaßnahme, um 14 Tage lang den Gesundheitszustand der Personen zu beobachten. Aber auch Verdachtsfälle sind in häuslicher Quarantäne.

http://www.burgenland.at/coronavirus


Kommentare

Zahlen steigen weiter

Einen Kommentar hinterlassen: