Coronavirus: Gynäkologie und Geburtshilfe im KH Oberwart für Neuaufnahmen gesperrt

Eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter wurden positiv auf CoViD-19 getestet. Aus Sicherheitsgründen: bis auf weiteres keine neuen Patientinnen und Geburten mehr in Oberwart.
Nicole MÜHL / 24. März 2020
Peter Sitar

“ Die Burgenländischen Krankenanstalten-Ges.m.b.H. (KRAGES) bedauert mitteilen zu müssen, dass eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie im Krankenhaus Oberwart positiv auf CoViD-19 getestet worden sind“, heißt es in einer Presseaussendung der KRAGES.

Aus Sicherheitsmaßnahmen wird die Abteilung daher bis auf weiteres geschlossen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Spitals mit Symptomen werden getestet.

Die Ärztliche Direktion des Krankenhauses Oberwart ersucht nun alle werdenden Mütter und Patientinnen um Verständnis, dass sie für Geburten sowie dringende gynäkologische Behandlungen in andere Spitäler ausweichen müssen – etwa in die Steiermark (LKH Hartberg, LKH Feldbach) ins mittlere und nördliche Burgenland (KH Oberpullendorf, KH Eisenstadt). Die dortigen Spitalsleitungen sowie die Abteilungen für Geburtshilfe und Gynäkologie wurden bereits informiert. 


Kommentare

Keine Neuaufnahmen auf der Gyn. Abt. im KH Oberwart

Einen Kommentar hinterlassen: