Landesrätin Verena Dunst warnt vor polnischen Erdbeeren

Schockiert ist Agrar- und Konsumentenschutz-Landesrätin Verena Dunst über Meldungen, wonach polnische Tiefkühlerdbeeren auf dem Markt sind, die laut Experten Hepatitis A Erregerviren enthalten könnten.
Peter SITAR / 17. Oktober 2018
LandesmedienService

Landesrätin Verena Dunst zeigt sich schockiert

 

Es soll schon 14 Erkrankungen deswegen geben, so Dunst. „Jeder von uns kann mit seinem Kaufverhalten unmittelbar auf seine Gesundheit einwirken. Unser burgenländischen Erzeuger liefern hervorragende saisonale Produkte. Beim Griff ins Regal trifft somit jeder nicht nur einen Entscheidung, die Wertschöpfung in der eigenen Region zu belassen, sondern viel mehr auch, dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun“, fährt Landesrätin Dunst fort. „Egal ob frisches oder tiefgefrorenes Obst und Gemüse – ein Blick auf die Herkunft lohnt sich immer. Es müssen nicht immer Erdbeeren oder Kirschen im Winter sein. Aus diesem Grund gibt es in Zusammenarbeit mit dem Familienreferat Burgenland einen ‚Regionalen Saisonkalender für Obst und Gemüse‘.“

Der Saisonkalender ist kostenlos über die E-Mailadresse mailto:familienland@bgld.gv.atzu beziehen. Darin enthalten sind die Saisonzeitpunkte für alle gängigen Obst- und Gemüsesorten.


Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen: