Leukämie kann besiegt werden….

...wenn es einen Stammzellenspender gibt. "Vor allem bei Kindern und Jugendlichen sind die Heilungschancen durch einen Spender fast bei 100 Prozent", sagt Walter Brenner vom Verein "Leben spenden". Doch die Chancen, den richtigen "Zwilling" zu finden, liegen bei 1: 500.000. Deshalb der dringende Aufruf: Lassen Sie sich typisieren. Es ist so einfach, ein Leben zu retten!
Nicole Mühl
Foto prima!

Oberwart, Freitag, 1. Juni 2018: Der kleine Leonhard aus dem Bezirk Oberwart ist 20 Monate alt. Leonhard hat Leukämie. Derzeit läuft im Krankenhaus Oberwart eine Typisierungsaktion, denn Leonhard braucht dringend einen Stammzellenspender.

Spenden kann jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 17 und 45, mit einem Mindestgewicht von 50 kg. Weltweit sind 31 Millionen Menschen registriert. In Österreich sind es nur 100.000 Menschen, obwohl der Aufwand für den Spender ein geringer ist. „Kommt man als Spender infrage, so nimmt man vier Tage vor dem Tag X ein Medikament ein, geht dann zum festgelegten Termin ins Krankenhaus und nach vier Stunden ist eigentlich alles vorbei“, sagt Brenner. Die Gesundheit des Spenders steht immer an oberster Stelle. Eine Alternative zur Bekämpfung der Leukämie gibt es nicht. 2016 haben in Österreich 127 an Leukämie erkrankte Menschen einen Spender gefunden.

Das Land Burgenland unterstützt diese Aktion mit 7.500 Euro. Die nächsten großen Aktionen in den burgenländischen Krankenhäusern sind am 28. September im Krankenhaus Kittsee und am 9. November im Krankenhaus Güssing.

Unter www.lebenspendenkmt.at können Sie auch ein Speichelset beantragen und sich daheim registrieren lassen.

Die Aktion im Krankenhaus Oberwart läuft bis 17 Uhr!


Kommentare

Kommentar Nicole Mühl

Eine Verpflichtung für jeden

Unfassbar, was die Familie des kleinen Leonhard durchmacht. Wenn ein Kind an Leukämie erkrankt, ist nichts mehr, wie es vorher war. Doch es gibt Hoffnung, denn die Heilungschancen sind bei Kindern sehr hoch. Vorausgesetzt, es gibt einen Stammzellenspender. Wer sich registrieren lässt, wird in eine weltweite Datenbank aufgenommen. Ist man als Spender geeignet, ist der Vorgang unkompliziert und ungefährlich, wie Walter Brenner vom Verein „Leben spenden“, bestätigt. Also, worauf noch warten! Sich registrieren zu lassen, ist eine Verpflichtung für jeden.

Ein guter Tag, um Lebensretter zu werden!

Einen Kommentar hinterlassen: