Ringana expandiert in der Wirtschaftsregion Hartberg

Die Firma Ringana Frischekosmetik hat sich in den letzten Jahren vom Sieben-Mitarbeiter-Unternehmen zu einem europaweiten Keyplayer in der Frischekosmetik mit 250 Mitarbeitern fulminant entwickelt. In der Wirtschaftsregion Hartberg, am Standort St. Johann in der Haide, wird auf einer Fläche von 12 Hektar eine neue nachhaltige Produktionsstätte errichtet.
Peter SITAR / 8. Jänner 2019
Foto: Wirtschaftsregion Hartberg

Ringana-Verantwortliche mit Vertretern der Wirtschaftsregion Hartberg

 

Marcus Martschitsch, Sprecher der Wirtschaftsregion Hartberg und Bürgermeister des Bezirksvorortes, freut sich über diese Standortentscheidung des Gründer-Duos Ulla Wannemacher und Andreas Wilfinger. „Das Unternehmen ist seinen regionalen Wurzeln treu geblieben. Am Wirtschaftsregion Hartberg Standort St. Johann in der Haide wird das Unternehmen auf einer Fläche von 12 Hektar viele neue Arbeitsplätze schaffen. Dazu gratuliere ich im Namen aller beteiligten Bürgermeister. So bleibt die Wertschöpfung in der Region“, so Wirtschaftsregions-Sprecher Marcus Martschitsch.

Wichtig für die Standortwahl war auch die logistische Anbindung an die A2. So liefert das Unternehmen mit seiner eigenen Lkw-Flotte direkt an die Logistikzentren der Post und andere Paketdienstleister. Der Weg zum Kunden wird dadurch erheblich verkürzt.

http://www.wirtschaftsregion-hartberg.at

 


Kommentare

Ringana

Einen Kommentar hinterlassen: