Die Nachtigall ist rauchfrei

Eine Cocktailbar und rauchfrei? Ja, das geht! Roland Kuch führt seine Bar „Die Nachtigall“ ab 1. Mai als Nichtraucher-Lokal.
Foto: zVg

„Die Nachtigall“-Inhaber Roland Kuch

 

Er raucht selbst gerne mal eine Zigarre oder auch eine Pfeife. Oft kommt er allerdings nicht dazu, denn jede freie Minute verbringt er mit seiner Tochter Charlotte (2) und „da geht Rauchen natürlich gar nicht“. Roland Kuch ist Inhaber der Cocktailbar „Die Nachtigall“ in Oberwart. Seit 20 Jahren arbeitet er in der Gastronomie. Genauso lange ist er mit dem Thema Rauchen konfrontiert. „Das hinterlässt auch Spuren und kratzt an der Gesundheit“, sagt er.

Jetzt ist Schluss! Ab 1. Mai führt er seine Bar „Die Nachtigall“ rauchfrei. „Auch wenn sich die neue Regierung dreht wie ein Wetterhahn und das geplante Rauchverbot in der Gastronomie nicht umsetzt – für mich sind 600.000 Unterschriften beim Nichtraucher-Volksbegehren ein klares Zeichen“, sagt Roland Kuch.
Seine Gäste reagieren durchwegs positiv auf das Vorhaben. „Ich bin sicher, dass nun auch Gäste kommen, die es schätzen, dass hier nicht geraucht wird“, sagt Kuch.
Wer aber gar nicht auf seine Zigarette verzichten mag, hat im Sommer natürlich auf der Terrasse die Möglichkeit dazu. Im Winter wird ein Raucher-Platzerl im Innenhof hergerichtet.
„Man braucht keine Zigarette, um zu entspannen“, ist der Gastronom überzeugt. „Ein guter Drink, Gespräche mit lieben Menschen – das ist es, was in meinem Lokal zählt“, sagt Roland Kuch. Und in Zukunft gibt es dieses besondere Nachtigall-Flair noch dazu in rauchfreier Atmosphäre.

Beitrag aus Ausgabe 05/2018


Cocktailtipp im Mai
Roland Kuch empfiehlt eine spezielle Eigenkreation - natürlich perfekt gemixt in seiner Bar „Die Nachtigall“: Whiskey mit Orangenmarmelade – gerührt – auf Eis! Erst probieren und dann urteilen!
Tweet & Cheers

Einen Kommentar hinterlassen: