Mit allen Sinnen lustvoll genießen

Erregung passiert auf unterschiedlichen Ebenen. In der Sexualtherapie sind diese durch fünf verschiedene Modi definiert. Die Königsdisziplin ist der wellenförmige Modus. Er beinhaltet quasi alle Sinne und führt zu vollkommener Lust.
Silvia MESSENLEHNER / 28. Jänner 2020
Foto: Shutterstock

 

Es ist das Zusammenspiel tiefer Bauchatmung mit fließenden, kraftvollen Bewegungen des ganzen Körpers, der Bewegung des Beckens und vielen Ausdrucksmöglichkeiten, die die sexuelle Lust bis zum Orgasmus steigern. Dieser Erregungs-Modus bezieht alle Oberflächen und Tiefenrezeptoren mit ein und ermöglicht einen weiteren Wahrnehmungsraum, bessere innere vaginale Empfindungen bei der Frau und bessere Wahrnehmung der genitalen Erregung beim Mann. Diesen Modus möchte ich Ihnen anhand der Geschichte von Mona näher bringen.

Lebenslanges Lernen

Jeder Mensch entwickelt sich in seiner Sexualität in einem fortwährenden Prozess. Es ist vergleichbar mit dem Erlernen eines Musikinstrumentes.

Stellen Sie sich vor, Sie haben den Wunsch, Geige zu spielen. Sie probieren mal selber, eignen sich eine Technik an, und es reicht vielleicht für einige Zeit, bis der Wunsch auftaucht, in einem Orchester sein bestes Stück zu spielen. Dies erfordert aber, sich weiterzuentwickeln und sein Wissen zu erweitern. Also, üben, üben und nochmal üben. Solange, bis Sie das Instrument vollkommen beherrschen und wissen, wie Sie es spielen müssen, um ihm die allerschönsten Töne zu entlocken.

Mona lebte viele Jahre ihre Sexualität mit ihrem Partner aus, die sie aber nicht erfüllte. Das wurde ihr aber erst später klar. Sie hinterfragte es nicht. Aber es blieb oft ein Gefühl der Leere zurück. Einen Orgasmus kannte sie bis Mitte 20 nicht.

Nach 20 Jahren Ehe und unerfülltem Sex (mechanischer Modus) lernte sie einen Mann kennen und ihre Lust-Reise begann. Er erfüllte ihre Anziehungscodes auf allen Ebenen. Dem ersten sexuellen Zusammentreffen gingen einige Wochen intensiven Kennenlernens voraus. Die Spannung stieg auf der emotionalen und der körperlichen Ebene. Jedes Treffen löste eine Sehnsucht, ein Begehren und auch Erregung aus. Die erste sexuelle Begegnung zwischen ihnen war für Mona eine Offenbarung.

Fallenlassen

Durch die vielen Gespräche vorher war ein hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit bereits vorhanden, und trotzdem war es eine aufregende Stimmung. Er verstand es wunderbar sie zu verführen, und sie fühlte sich begehrt (für Frauen ein wichtiges Gefühl). Es war ein wunderbares Spiel.

Das erste Mal in ihrem Leben wollte ihr Sex-Partner vorher über ihre sexuellen Wünsche und Bedürfnisse reden. Das war neu für sie, und sie war dementsprechend gehemmt. Aber es war auch äußerst erotisch und erregend. Sie berührten sich und nahmen sich mit allen Sinnen wahr. Sehen, riechen, hören, schmecken, fühlen. Beide waren aktiv beteiligt und experimentierten mit verschiedenen sinnlichen Berührungen, wechselseitigem Streicheln, Stellungswechsel, mal stürmisch, mal ruhiges Innehalten.

Die Erregung war für Mona am ganzen Körper spürbar. Ihre Körper bewegten sich auf dem Weg zum Höhepunkt in wechselnden Rhythmen und Bewegungen, die Atmung floss fluide durch ihre Körper. Es war ein lustvolles, harmonisches Zusammenspiel beider Körper. Auf dem Höhepunkt hatte Mona das Gefühl, ihren Körper zu verlassen, abzuheben, zu schweben. Sie war ausgefüllt mit einer Stimmung und einem Gefühl, das sie bis dato nicht kannte. Das ist Lusterleben und Genuss pur.

Jedem ist es möglich, dies zu erreichen. Wenn Sie sich eine lustvolle befriedigende Sexualität wünschen, liegt es in Ihrer Hand, diese zu erreichen. Geben Sie sich nicht mit Funktionalität zufrieden, sondern streben Sie das höchste Glück an. Leben bedeutet auch, sich weiter zu entwickeln auf allen Ebenen unseres Daseins.


Ab März:

Kurs von Silvia Messenlehner

„Eine genussvolle Reise zur weiblichen Lust“

Infos unter 0664/35 50 617

beratung@silviamessenlehner.at
www.silviamessenlehner.at


Silvia Messenlehner
ist Psychologische Beraterin und Sexologin. In ihrer Praxis arbeitet sie auf zwei Komponenten. Zum einen im psychologischen Bereich und zum anderen als Sexologin. Somit kann sie ihre Klienten ganzheitlich beraten und begleiten. Silvia Messenlehner arbeitet mit psychisch gesunden Menschen, die sich in einer Lebenssituation befinden, in der sie professionelle Beratung und Unterstützung brauchen.

Ihre Kolumne erscheint monatlich in der Printausgabe von prima! Magazin.

Kommentare

Mit allen Sinnen lustvoll genießen

Einen Kommentar hinterlassen: