Urlaub aus, Beziehung aus?

Es ist einfach der Wurm in der Beziehung von Klaus und Eva, seit sie aus dem Urlaub zurück sind. Dabei war dort noch alles eitel Wonne und wunderbar. Doch daheim fallen sie gleich wieder in den Alltagstrott. Wie also können sich Paare ein Stück Urlaub im Alltag bewahren?
Silvia Messenlehner, Klinische Sexologin und Sexualtherapeutin / 30. Juli 2018
Foto: ©bernardboda_fotolia.com

Nehmen Sie sich auch nach dem Urlaub bewusst Zeit füreinander

Laut Statistik gibt es nach dem Sommer, also auch nach dem Urlaub, die höchste Scheidungsrate. Woran liegt das? Meine klare Antwort: Wer will, dass seine Beziehung funktioniert, muss daran arbeiten und in diese investieren.

Doch von vorne. Was passiert denn nun im Urlaub zwischen Paaren?

Man verbringt Zeit miteinander. Viel Zeit. Das beginnt am Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück. Und auch der gesamte Tag wird miteinander gestaltet – beim Erkunden der Landschaft, beim Sport, beim Schwimmen im Meer, beim Entdecken beeindruckender Landschaften. Das alles erlebt man gemeinsam und das verbindet. Und schließlich freut man sich auf den Abend. Man genießt ihn gemeinsam bei einem guten Essen, einem Glas Wein, einem guten Gespräch. Man nimmt den anderen wahr und lässt den Tag idealerweise im Bett mit Sex ausklingen.

Und jetzt kommt die Botschaft:

Um diese Erlebnisse nicht nur auf den Urlaub zu reduzieren, bringen Sie diese qualitätsvolle Zeit in Ihre Alltagsbeziehung hinein.

Doch wie kann das gelingen?

Schaffen Sie sich bewusst Paarzeiten. Es geh, wie bei vielem im Leben, um Qualität und nicht um Quantität. Viel muss nicht immer gut sein. Jeden Tag wird es Ihnen auch nicht möglich sein. Aber besprechen Sie dieses Vorhaben bewusst gemeinsam! Überlassen Sie es nicht dem Zufall, sonst passiert gar nichts.

Wenn man wenig Zeit-Ressourcen hat, dann sind kleine Gesten umso wichtiger.

Sich bereits am Morgen beispielsweise liebevoll mit einem „Ich freue mich, dass ich dich sehe“, zu begrüßen, verbindet.

Ebenso eine bewusste Umarmung und ein bewusster Kuss – nicht im Vorbeigehen. So bleiben Sie emotional in Verbindung und in Beziehung.

Machen Sie sich am Beginn der Woche aus, wann Sie sich füreinander Zeit nehmen. Egal, ob es ein gemeinsames Frühstück ist, ob sie Sport machen oder sie abends gemeinsam kochen. Tun Sie es als Paar!

Keine Schieflage!

Wichtig ist jedoch, dass beide Partner in die Beziehung investieren. Achten Sie deshalb auf die Balance. Geben und Nehmen, Nähe und Distanz, Bindung und Autonomie sollten ausgeglichen sein, nur so vermeiden Sie Schieflagen, die zu Frustrationen führen.

Aufmerksamkeit und Anerkennung geben Sie Ihrem Partner, indem Sie für seine Belange Interesse zeigen.

Gibt es etwas zu besprechen, dann bitten Sie Ihren Partner bewusst um ein Gespräch. Hören Sie zu und fragen Sie nach. Missverständnisse sind oft der Grund für Unstimmigkeiten – geben Sie dem keinen Nährboden. Sprechen Sie Probleme respektvoll und bewusst an.

Und die Sache mit dem Sex!

Der Alltag zerrt schon manchmal an uns und der Körper ist müde und auf Sex hat mancher dann keine Lust! Begegnen Sie sich auf einer anderen sexuellen Ebene. Kuscheln, streicheln, umarmen Sie sich beim Einschlafen.

Es gibt außerdem viele Möglichkeiten, mit dem Partner intim einzuschlafen. Das ist in Therapiesitzungen mit vielen Paaren oft das Thema und sie sind immer wieder erstaunt, welche Intimitäten sie erleben können, ohne Sex zu haben. Ihre Kreativität muss nur angeregt werden.

Aber vergessen Sie dennoch nicht ganz auf Sex. Vielleicht planen Sie es morgens gemeinsam für den Abend. Auch das schafft eine Verbindung zueinander über den ganzen Tag. Und ein Tipp für Eltern: Legen Sie bewusst den Elternmantel ab und seien Sie Mann und Frau. Mit gutem Gewissen. Zufriedene Eltern sind gute Eltern!

Viele Paare verlieren sich aus den Augen und gehen nur in Ihrer Elternrolle auf. Aber bedenken Sie, dass Sie auch ein Liebespaar sind und Sie auch Bedürfnisse haben.

Bleiben Sie also körperlich in Verbindung. Diese Ebene ist wichtig. Wenn nicht jede Woche – was fein wäre – dann zumindest einmal im Monat. Lagern Sie für einen Abend Ihre Kinder, die Firma, die Arbeit usw. aus und genießen Sie einander.

So schaffen Sie sich ein gutes Fundament, das eine Beziehung braucht, um langfristig zu bestehen. Und so holen Sie ein kleines Stück Urlaub in Ihren Alltag und schaffen die Möglichkeit, als Paar zu wachsen.  

beratung@silviamessenlehner.at

www.silviamessenlehner.at

 

Beitrag aus Ausgabe 08/2018


Einen Kommentar hinterlassen: