Urlaub ohne Enttäuschung

Keine Jahreszeit wirkt so erotisierend wie der Sommer. Nackte Haut, wo immer man auch hinsieht. Und dann auch noch der Gedanke an den bevorstehenden Urlaub! Haben Sie auch schon eine genaue Vorstellung, wie er sein soll? Und kennt auch Ihr Partner Ihre Wünsche?
Foto © wootthiak/Fotolia.com

Der gemeinsame Urlaub ist für viele Paare mit hohen Erwartungen verbunden

 

Urlaubszeit! Eine Zeit, die viele schon herbeisehnen und in die eine große Erwartung gesetzt wird, denn im Urlaub wird alles anders!

Diese Aussage höre ich am meisten von Menschen, die eine hohe Alltagsbelastung haben und sich endlich Ruhe und Erholung wünschen – und Sex, der im Alltag einfach viel zu kurz kommt. Die Sehnsucht, die Wünsche und die Erwartungen sind groß. Aber je höher die Erwartung, umso höher ist oft auch die Enttäuschung.

Zwei Geschlechter – zwei Gedanken

Männer und Frauen denken anders. So sind auch ihre Erwartungen hinsichtlich des gemeinsamen Urlaubes unterschiedlich.

ER – Jakob – freut sich auf den Urlaub mit Andrea. Endlich Zeit füreinander. Kein Stress, keine Arbeit die müde macht. Und wenn er daran denkt, entlockt es ihm ein Schmunzeln, denn Jakob will im Urlaub Sex. Am besten sechs mal am Tag und das die ganze Woche. Er fantasiert, er malt es sich wunderbar aus: Vielleicht ein Quickie oder Andrea bläst ihm auch ganz spontan mal einen. Und er möchte viel Zeit mit Andrea verbringen. Also, es erfreut ihn und er sehnt den Urlaub herbei.

SIE – Andrea – freut sich gleich wie Jakob auf diese wohlverdiente Auszeit. Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen. Sie freut sich auch auf die gemeinsame Zeit, aber sie wünscht sich einige freie Stunden, in denen sie für sich sein kann. Sex? Ja sicher, aber nicht immer und überall. Auch sie malt es sich in den schönsten Fantasien aus. Romantik mit Kerzenschein, kuscheln, schmusen, massiert und verwöhnt werden von Jakob. Ach ja, und dann könnten sie auch die Zeit nutzen, um im Urlaub über ihre Beziehung zu reden.

Sie sehen also, es ist das unterschiedliche Denken von Mann und Frau, das der Nährboden für die große Enttäuschung ist, die nicht selten in einer Krise endet.

Tipps für den Urlaub

Ihr Partner hat seinen „eigenen Kopf“, also auch eigene Gedanken und Erwartungen. Seien Sie also bereit für Kompromisse. Das ist die beste Basis, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Planen Sie gemeinsam Ihren Urlaub (wann, wohin, wie lang,…). Jeder hat Wünsche und Erwartungen an diese gemeinsamen Tage und an den anderen. Tauschen Sie sich darüber aus. Wichtig ist, auch die Meinung des anderen zu respektieren. Somit haben Enttäuschungen keine Chance. Im Gegenteil. Sie treffen klare Entscheidungen und diese vereinfachen das Miteinander.

Beginnen Sie Ihren Urlaub stressfrei und in Ruhe. Lassen Sie die Arbeit daheim! Bewusst nicht darüber reden, schafft Raum für andere Themen, Aktivitäten und Gemeinsamkeiten.

Auch die Alltags-Probleme haben im Urlaub nichts verloren. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, beim romantischen Abendessen grundlegende Differenzen zu diskutieren. Das kann nur ins Auge gehen. Schon gar nicht sollten Sie Probleme im Bett diskutieren! Weder im Urlaub noch daheim ist das Schlafzimmer der geeignete Ort dafür!

Ihr Partner wünscht sich im Urlaub Zeit für sich? Nehmen Sie es nicht persönlich! Eine gesunde Paar-Liebe braucht Nähe und Distanz. Die Distanz nährt das Begehren, die Lust und Freude auf den anderen.

Ja, und die Sache mit dem Sex!

Bedenken Sie: Sex ist mehr als nur der Akt. Egal wie, wo und wann – genießen Sie einander! Tauschen Sie Ihre Erwartungen miteinander aus. Aber seien Sie auch spontan und nutzen Sie den Augenblick, den jeweiligen Moment, denn dieser bleibt haften und nährt Ihre Paarbeziehung. Diese Nahrung braucht Ihre Beziehung, um zu leben und langfristig stabil zu bleiben. Jede Berührung bindet und verbindet und produziert das Bindungshormon Oxytocin. Das ist das Geheimnis langlebiger Beziehungen: Umarmungen, Streicheleinheiten, Küsse – auch das ist Sex.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihren Urlaub bewusst genießen und sich immer an diese schöne Zeit erinnern werden. Das ist Nahrung für die Seele und das bleibt in Erinnerung.

Einen sinnlichen Sommer!  

beratung@silviamessenlehner.at

www.silviamessenlehner.at


Silvia Messenlehner
ist Psychologische Beraterin und Sexologin. In ihrer Praxis arbeitet sie auf zwei Komponenten. Zum einen im psychologischen Bereich und zum anderen als Sexologin. Somit kann sie ihre Klienten ganzheitlich beraten und begleiten. Silvia Messenlehner arbeitet mit psychisch gesunden Menschen, die sich in einer Lebenssituation befinden, in der sie professionelle Beratung und Unterstützung brauchen.

Ihre Kolumne erscheint monatlich in der Printausgabe von prima! Magazin

www.silviamessenlehner.at
beratung@silviamessenlehner.at

Einen Kommentar hinterlassen: