Schülerhilfe gibt Tipps für das erfolgreiche Lernen zu Hause

Was für ein aufregendes Schuljahr liegt hinter uns. Und wie es aussieht, wird uns auch der Herbst auf Trab halten. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, bis zum Ende der Pandemie auch von zu Hause aus zu lernen und dafür alle Möglichkeiten zu nützen, die uns das World Wide Web bietet.
Elke IFKOVITS / Advertorial / 17.09.2020

 

Einige Tipps für die ganze Familie:

Lassen Sie Ihr Kind nicht nur kopierte Zettel ausfüllen, sondern nützen Sie den Alltag, um Lernstoff lebendig einzubauen und zu festigen. So kann man die Malreihen sehr gut üben, indem man praktische Beispiele verwendet: Unsere Katze frisst 2 Packungen Futter am Tag, wieviel bräuchten wir, wenn wir 3 Katzen hätten? Wieviel Futter bräuchten diese Katzen in 6 Tagen?

Man kann das Umrechnen von Maßen und Gewichten beim Kochen, Backen oder dem Einkauf von Materialien im Baumarkt üben.

Man kann Wörter üben, indem z.B. im Haus alle Dinge, die mit einem bestimmten Buchstaben beginnen, gesucht und auf ein großes Blatt Papier oder eine Tafel geschrieben werden. Man kann Kinder etwas Interessantes beobachten lassen (Baustelle, Tiere), das sie dann in einem kurzen Text ihren Eltern beschreiben. Wenn es den Kindern schwer fällt, zuerst mündlich erzählen lassen, dann aufschreiben. Auch das genaue schriftliche Nacherzählen von Witzen oder das Aufschreiben eigener Kochrezepte fördert den Ausdruck und die Rechtschreibung.

Ältere Kinder und Jugendliche profitieren vom Austausch mit anderen, es gibt inzwischen tolle Apps, mit denen man sich gegenseitig abfragen und sein Wissen testen kann. Wenn man schon daheim bleiben muss, sollte man die Zeit nützen, um Spiele und Filme im Original ( evtl. mit fremdsprachigen Untertiteln) zu genießen. Das macht Spaß und fördert die Fremdsprachenkenntnisse enorm.

Weitere Tipps und Unterstützung, ob nun live oder Online, gibt es in eurer Schülerhilfe .

www.schuelerhilfe.at

 


Kommentare

Gute Tipps der Schülerhilfe!!!

Einen Kommentar hinterlassen: