Direkte Bahnverbindung Hartberg – Gleisdorf/Graz gefordert

Elf oststeirische Gemeinden und Initiativen treten für eine direkte Bahnverbindung von Hartberg nach Graz ein. Die Petition wurde heute Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer übergeben.
Nicole MÜHL / 10. August 2020
Foto © Stadtgemeinde Hartberg

Die Bürgermeister Josef Hauptmann und Marcus Martschitsch übergeben die Petition für eine direkte Bahnverbindung Hartberg-Gleisdorf-Graz an Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

 

Konkret wird in der Petition die Neuerrichtung einer Bahnstrecke von Sebersdorf nach Gleisdorf gefordert. Orientieren soll sich diese Bahnstrecke am Verlauf der A2. Inklusive der Verbesserungen in den Streckenbereichen Gleisdorf-Graz sowie Grafendorf-Hartberg-Sebersdorf sollen dann Reisegeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreicht werden.

Das Pendeln mit der Bahn von Hartberg über Fehring nach Graz dauert derzeit bis zu 2,5 Stunden. Das sei dreimal so lange als mit dem Auto, heißt es in der Petition. Und weiter: „Die Bemühungen, den öffentlichen Verkehr über ein attraktives Busangebot im betrachteten Raum zu verbessern, sind zwar kurzfristig zu begrüßen, langfristig können Busse eine attraktive Bahnverbindung als „verkehrliche Hauptschlagader“ der Region Oststeiermark allerdings nicht ersetzen.“

Als ersten Schritt in Richtung Realisierung der Bahnverbindung fordern die Unterzeichner die Beauftragung der ersten Untersuchungen, wie z.B. einer Trassenstudie oder einer Machbarkeitsanalyse sowie in weiterer Folge um Aufnahme der genannten Bahnstrecke in die Ausbauprogramme der zuständigen Stellen. Im Gespräch mit den Bürgermeistern bedankt sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer für die Übergabe der Petition und sieht den Bedarf. Wohlwissend, dass es sich um ein langfristiges Projekt handelt, wird er sich dafür einsetzen das Vorhaben auf Schiene zu bringen.
Unterzeichnet wurde die Petition von den Bürgermeistern der Gemeinden Hartberg, Bad Waltersdorf, St. Johann in der Haide, Hartberg Umgebung, Greinbach, Grafendorf, Buch/St. Magdalena sowie der Sport- und Gesundheitsinitiative Bad Waltersdorf, der Ökoregion Kaindorf, der Klima- und Energie Modellregion Hartberg und der Wirtschaftsregion Hartberg.

Die Übergabe dieser Forderung an Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ist nur ein erster Schritt. In Kürze soll die Petition auch an das für den Verkehr zuständige Regierungsmitglied Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang sowie an Bundesministerin Leonore Gewessler übergeben werden. In Folge soll es zu einer breit angelegten Kampagne kommen, um alle relevanten Akteure der Region einzubinden.

 


Kommentare

Direkte Bahnbverbindung Hartberg-Graz

Einen Kommentar hinterlassen: