Durmont spendet 21.000 Masken

Die Firma Durmont übergab am Montag, 14.Dezember, kostenlos der Stadtgemeinde Hartberg 21.000 Mund-Nasenschutz-Masken, damit diese an soziale Einrichtungen, Vereine, Schulen und Ehrenamtliche im gesamten Bezirk Hartberg-Fürstenfeld verteilt werden können.
Olga SEUS / 15. Dezember 2020
Foto © Olga Seus

Durmont – A Flex Company Geschäftsführer Alfred Macher übergibt zusammen mit dem Prokuristen, dem HR-Manager und dem Leiter der Betriebstechnik die Mund-Nasenschutz-Masken an Sadika Kostmann vom Hartberger Gemeinderat

 

Die Firma Durmont hat sich seit über 40 Jahren als einer der europaweit größten Automobilzulieferer für Tufting Teppiche etabliert. 2017 übernommen, gehört die Firma nun zu der in über 30 Ländern mit mehr als 150.000 Mitarbeitern vertretenen Flex-Familie. 

Im Zuge der Corona-Pandemie hat die Flex Company 12 Nasen-Mundschutz-Maschinen für den Eigenbedarf gekauft und produziert nun in Europa an fünf verschieden Standorten – ein Teil davon wird, wie in Hartberg, für wohltätige Zwecke gespendet.

Stellvertretend für den Hartberger Gemeinderat nahm Sadika Kostmann, Obfrau des Ausschusses für Soziales, Integration und Diversität die Spende entgegen und dankte für den Beitrag zur Bekämpfung des Virus und mahnte zum Zusammenhalt. Durmont Geschäftsführer Alfred Macher betonte, dass ihm die Region „am Herzen liege und da einen Beitrag zu leisten selbstverständlich“ sei.

Interessierte können ab sofort die Mund-Nasenschutz-Masken bei der Stadtgemeinde Hartberg per E-Mail an gemeinde@hartberg.at bestellen.


Kommentare

Durmont spendet Mund-Nasenschutz Masken

Dumont spendet Mund-Nasenschutz-Masken

Einen Kommentar hinterlassen: