Feuerwehrjugend pflanzt 2.000 Bäume im Burgenland 

Die burgenländische Feuerwehrjugend wird gemeinsam mit dem Landesforstgarten im gesamten Burgenland 2.000 Bäume pflanzen. Die Aktion soll in den Herbstferien umgesetzt werden. „Land Burgenland und Feuerwehrverband setzen mit dieser Aktion ein wichtiges Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz“, betont Landesrat Heinrich Dorner, der in der burgenländischen Landesregierung für die Feuerwehren und auch für den Landesforstgarten verantwortlich ist.
Jessica GEYER / 30. August 2022
(c) Landesmedienservice Burgenland
V.l.n.r.: Stephan Varga (Landesforstgarten), Herbert Herdits (Leiter des Landesforstgartens in Weiden), Martin Reidl (Landesfeuerwehrkommandanten-Stv.), Christian Doczekal (Landesreferent für die Feuerwehrjugend), Landesrat Heinrich Dorner, Nicole Fuchs (Landesforstgarten), Harald Nakovich (Landesfeuerwehrkommandanten-Stv.), Erich Leidl (Landesforstgarten), Wolfgang Heckenast (Baudirektor)

 

Alle fünf Jahre führt die österreichische Feuerwehrjugend eine bundesweite Aktionswoche durch. Diese wurde, pandemiebedingt, von 2020 auf 2022 verschoben. Heuer findet die Aktionswoche vom 26. bis 29 Oktober statt und steht ganz im Zeichen des Umwelt- und Klimaschutzes. „Geplant und durchgeführt wird die Aktion von der Feuerwehrjugend unserer freiwilligen Wehren, die Koordination erfolgt über das zuständige Referat im Landesfeuerwehrverband“, erklärt Landesfeuerwehrkommandant Franz Kropf. Angepflanzt werden Ahorn, Wildkirsche und andere Wildobstsorten. Die Setzlinge sind bereits zwei bis drei Jahre alt und haben eine Größe von rund zwei Metern. „Es wurden bewusst heimische Sorten ausgewählt, die für das Klima und die Böden im Burgenland geeignet sind“, erklärt Herbert Herdits, Leiter des Landesforstgartens, der Teil der Baudirektion des Landes ist.

Die Setzlinge werden zunächst im Landesforstgarten vorsortiert und für die Verteilung durch die Wehren vorbereitet, damit die Bäume Ende Oktober bis Anfang November gepflanzt werden können. „Das Land Burgenland unterstützt die Aktionswoche der Feuerwehrjugend mit den 2.000 Baumsetzlingen aus unserem Landesforstgarten sehr gerne. Das Engagement zugunsten des Umwelt- und Klimaschutzes muss gefördert werden“, erklärt Landesrat Heinrich Dorner.


Einen Kommentar hinterlassen: