Verbandskläranlage Hartberg um Sandfilter erweitert

Der Reinhaltungsverband Raum Hartberg bestehend aus den vier Gemeinden Hartberg, Hartberg Umgebung, St. Johann an der Haide und Greinbach – kurz die Kläranlage – wurde um eine weitere Reinigungsstufe mit einer Sandfilteranlage erweitert.
Olga SEUS / 12. August 2020
Foto© Olga Seus

Die Verantwortlichen vor der  neu errichteten Sandfilteranlage

 

Nach fünf Monaten Bauzeit konnte die Erweiterung, die aus sechs Filterkesseln besteht, in Betrieb genommen werden. Täglich werden hier 5.000-6.000 m3 Wasser durchgesetzt, die gesamte Kläranlage konnte damit von 69.000 EW auf 75.000 EW erweitert werden. 1EW entspricht einem Einwohnerwert, also dem, was man an zu klärendem Abwasser für einen Einwohner rechnet. Betriebe im Lebensmittelbereich benötigen viele EWs, oft mehrere tausend. Insgesamt wird die Kläranlage derzeit zu etwa 50% durch Betriebe und zu 50% durch Privathaushalte genutzt. Dabei ist momentan noch eine Leistung von ca. 15.000-20.000 EW frei für weitere Betriebsansiedelungen. Die Möglichkeit, Betriebe an die Kanalisation anzuschließen ist nämlich Voraussetzung für deren Ansiedelung.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa eine Million Euro, wobei der Kassier, Bürgermeister Mathias Kratzmann von Greinbach, allen Beteiligten dankte, dass sowohl die Kosten eingehalten wurden als auch die Wertschöpfung durch Beauftragung heimischer Firmen weitgehend vor Ort blieb. Obmann, Bürgermeister von Hartberg Ing. Marcus Martschitsch,  lobte überdies die Einhaltung der Bauzeit – und das trotz coronabedingt erschwerten Umständen.

Kläranalgen haben grundsätzlich zwei Komponenten, wie der Reinhaltungsverbandsgeschäftsführer Dipl.-HTL Ing. Martin Pesendorfer erklärt: zum einen die mechanische Filterung, die Feststoffe aus dem Wasser filtert, zum Weiteren die biologische Komponente, die das Wasser von chemischen und anderen Inhaltsstoffen reinigt wie Phosphor, Stickstoffe etc. Im neu errichteten Sandfilter werden nun zusätzlich abfiltrierbare Wasserinhaltsstoffe entfernt. Während das von Schwebstoffen gereinigte Abwasser an den Ablaufkanal angeschlossen ist, wird das Rückspülwasser über in das Vorklärbecken eingeleitet und dem Reinigungsprozess neuerlich zugeführt.


Kommentare

Neue Sandfilteranlage

Einen Kommentar hinterlassen: