Eine Sonderfahrt – und das war’s!

Im Rahmen der Mission Innovation Austria Week, einer Nachhaltigkeitsveranstaltung in Oberwart, wurde ein Sonderzug auf der eingestellten Strecke zwischen Friedberg und Oberwart geführt. Auch wenn Infrastrukturminister Norbert Hofer dabei war, ein Signal für die Wiederaufnahme des Personenverkehrs auf dieser Strecke gab es nicht.
Peter SITAR / 9. Mai 2019
Foto: Franz Werber

Einmalige Sonderfahrt mit der Bahn nach Oberwart mit BM Norbert Hofer

 

14 Millionen Euro wurden allein in den Ausbau des Bahnhofes in Parndorf im Nordburgenland gesteckt, wurde am Mittwoch stolz vermeldet. Gleichzeitig werden die Schienen zwischen Bad Tatzmannsdorf und Oberschützen abgebaut. Am Donnerstag fuhr ein Sonderzug mit Infrastrukturminister Norbert Hofer von Friedberg nach Oberwart. Mit an Bord auch Oberwarts Bürgermeister Georg Rosner. Allein es gab vom Minister kein Signal, dass der eingestellte Personenverkehr zwischen Oberwart und Friedberg wieder aufgenommen werden könnte. Hofer sprach sich zwar für eine Bahnverbindung von Oberwart nach Szombathely aus, doch die hält bekanntlich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil für unfinanzierbar. Laut einer aktuellen Umfrage sprechen sich derzeit über 80 Prozent der Befragten im Bezirk Oberwart für eine Wiederaufnahme des Personenverkehrs aus. Offensichtlich vergeblich.


Kommentare

Sonderfahrt

Einen Kommentar hinterlassen: