Neuer Dialog Land – Gemeinden

Sehr gut angenommen wurde der erste burgenländische Bürgermeister-Dialog, zu dem Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Landtagspräsidentin Verena Dunst, am 18. März, eingeladen haben. Rund 170 Gemeindemandatarinnen und -mandatare folgten der Einladung ins Landhaus in Eisenstadt. Die Politik sei kein Selbstzweck, sondern müsse auf allen Ebenen gemeinsam für die Menschen arbeiten, so Doskozil.
Peter SITAR / 19. März 2019
Foto: LandesmedienService

Großes Interesse herrschte beim ersten Bürgermeister-Dialog in Eisenstadt

 

Wesentliche Bausteine dazu seien neben dem Kindergarten und der Pflege auch der Mindestlohn von 1700 Euro, der im Landesdienst um im landesnahen Bereich umgesetzt werden soll. In diesen gesellschaftspolitisch zentralen Bereichen müsse die Politik Anstöße liefern, das sei ihre Aufgabe, so der Landeschef. Und dazu brauche man die Gemeinden als Partner. Für ihn sei auch klar, „Dinge, die man auf lokaler, regionaler Ebene entscheiden kann, auch dort hinzugeben“. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sehe es als wichtige Multiplikatoren. In diese Kerbe schlägt auch Landtagspräsidentin Verena Dunst, die gemeinsam mit Doskozil zum Dialog geladen hat: „Dialog ist der Grundstein unserer Demokratie.“ Die Einladung sei auch ein Ausdruck dafür, wie sehr man die Gemeinden schätze. Das Land wolle Partner der Gemeinden sein.

http://www.burgenland.at


Kommentare

Dialog

Einen Kommentar hinterlassen: