Oberwart will auf die Jugend setzen

Das Jahr 2019 steht für die Stadtgemeinde Oberwart ganz im Zeichen der Jugendarbeit. Das Jugendtaxi soll die Mobilität fördern, die Gemeinde will vorwissenschaftliche Arbeiten zum Thema Oberwart fördern und der Kindersommer soll ausgebaut werden.
Peter SITAR / 9. Jänner 2019
Foto: Peter Sitar

Jugendgemeinderat Stefan Rath und Bürgermeister Georg Rosner

 

Das Jahr 2019 soll in Oberwart ganz im Zeichen der Arbeit für die Jugend stehen. Das gaben Bürgermeister Georg Rosner (ÖVP) und Jugendgemeinderat Stefan Rath im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Seit Mai 2018 gibt es ein eigenes Jugendtaxi, mit dem die Mobilität der Jugendlichen gefördert werden soll. Um 2,50 Euro gibt es einen Taxigutschein für 5 Euro, den man sich in der Gemeinde besorgen kann. Weiters sollen vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülern mit bis zu 200 Euro gefördert werden, die sich mit dem Thema Oberwart auseinandersetzen.

Die Qualität des Oberwarter Kindersommers, ein Betreuungsprogramm für Kids während der Ferien, soll weiter verbessert werden. Die Betreuer/innen sollen alle einen pädagogischen Hintergrund aufweisen. Laut Bürgermeister Georg Rosner ist derzeit nicht daran gedacht, Streetworker wieder einzustellen. Die Integration vieler unbegleiteter Jugendlichen soll viel mehr über die Vereine gefördert werden.

http://www.oberwart.gv.at


Kommentare

Jugend

Einen Kommentar hinterlassen: