Pflege als große Herausforderung

Pflege und Betreuung sind in den nächsten Jahren eine große Herausforderung. Insgesamt gibt es derzeit etwas mehr als 2.200 Plätze in 44 Altenwohn- und Pflegeheimen im Burgenland – Tendenz steigend. Die Menschen werden immer älter, was eine gute Nachricht ist. Aber: Mit dem Alter steigt auch der Pflegebedarf. Im 1. Quartal 2019 soll der Pflegeplan Burgenland präsentiert werden.
Peter SITAR / 28. Dezember 2018
Foto: LandesmedienService

Besuch in Rechnitz: Norbert Darabos, Hans Peter Doskozil

 

„Unsere Heime verfügen über eine gute Qualität, aber wir müssen uns damit auseinandersetzen, wie wir die Pflege in Zukunft gestalten können. Dabei setzen wir vor allem auf die Betreuung zu Hause im vertrauten Umfeld. Sie soll für jeden möglich sein“, so die beiden Landesräte Norbert Darabos und Hans Peter Doskozil bei ihrem Besuch in den Pflegeheimen Rechnitz und Großpetersdorf.

Mit Beginn 2018 wurde der erste Schritt gesetzt. Seitens des Landes gibt es einen Zuschuss in der Höhe von bis zu 600 Euro pro Monat (in Ausnahmefällen bis zu 800 Euro) für die 24-Stunden-Betreuung. Zudem entwickelt eine Arbeitsgruppe einen Zukunftsplan für die Pflege und Betreuung im Burgenland, der Ende Februar präsentiert wird.

http://www.burgenland.at


Kommentare

Pflege

Einen Kommentar hinterlassen: