SP-Landesgeschäftsführer: Christian Dax nimmt den Hut

Mit Ende Februar legt Christian Dax seine Funktion als Landesgeschäftsführer der SPÖ-Burgenland nieder. Er will sich verstärkt als Landtagsabgeordneter einbringen und sich intensiv um den Bezirk Oberwart kümmern. Außerdem wird der Jurist wieder anwaltlich tätig sein. Landesgeschäftsführer bleibt Roland Fürst.
Peter SITAR / 3. Februar 2020
Foto: SPÖ Burgenland

Der Bezirk Oberwart und die Stadt Oberwart werden die künftige Schwerpunkte der Arbeit von Christian Dax sein

Als einen seiner Höhepunkte sieht Dax die reibungslose „Staffelübergabe“ von Hans Niessl an Hans Peter Doskozil im September 2018. „Da haben wir den Grundstock für die absolute Mehrheit bei der Landtagswahl am 26. Jänner gelegt!“, so Dax. Mit Demut und Dankbarkeit wandte sich Dax an die Burgenländerinnen und Burgenländer: „Dankeschön für die Unterstützung und den Zuspruch, der mir in dieser nicht immer einfachen Zeit zuteilwurde. Ich nehme den Auftrag meiner vielen Vorzugsstimmen sehr ernst und werde jeder und jedem einzelnen gut zuhören und für die Menschen da sein“, bedankte sich Dax.

Neben seiner Tätigkeit im burgenländischen Landtag und seinem Engagement für den Bezirk und die Stadt Oberwart wird der gelernte Jurist, der die Anwaltsprüfungen in Österreich und New York abgelegt hat, wieder seine juristische Tätigkeit aufnehmen. Ob er bei der Gemeinderatswahl 2022 als Herausforderer gegen den Oberwarter Bürgermeister Georg Rosner antreten wird, ließ der Jurist – vorerst -noch offen.


Kommentare

Oberwart als künftiges Betätigungsfeld

Einen Kommentar hinterlassen: