Alles ganz „normal“

Sie ist wie alle anderen Teenies in ihrem Alter. Sie geht in die Schule, geht abends gern aus, schminkt sich – was sie allerdings ein wenig von ihren Freunden unterscheidet: Leonie gehört der Religionsgemeinschaft der Bahá‘i an. Und tatsächlich ist das für die 17-Jährige und ihre Clique überhaupt kein Problem.
Jennifer Vass
Foto: VIEW / Jennifer Vass

Leonie lebt mit ihrer Familie in Oberwart und gehört der Glaubengemeinschaft der Bahá‘i an

„Wir trinken keinen Alkohol“, erzählt die 17-jährige Oberwarterin, als sie nach Einschränkungen aufgrund ihres Glaubens gefragt wird. Das wäre aber überhaupt kein Problem, es fehle ihr kein bisschen. Wie soll ihr auch was fehlen, was sie nie ausprobiert hat? „Ich gehe ins Wimmer Gymnasium und besuche dort den evangelischen Religionsunterricht“, sagt sie. Und auch das tut sie gerne, weil es in ihrer Religion dazugehört, weltoffen zu sein und sich auch mit anderen Glaubensgemeinschaften zu beschäftigen. Probleme gab es in ihrem Umfeld nie. Natürlich wird hin und wieder gefragt, was denn „dieses Bahá‘i“ genau sei. Dann erklärt es Leonie und schon wird weiter über typische Teenie-Themen gequatscht.

Ich habe mich dafür entschieden

In Oberwart gibt es knapp 10 Menschen – in Österreich sind es etwa 1.200 – die der Bahá‘i-Religion angehören. Sie glauben an die Einheit Gottes, die Einheit der Religion und die Einheit der Menschheit. Für sie ist Gott der Schöpfer, der die Welt und den Menschen aus Liebe erschaffen und einen Bund mit den Menschen geschlossen hat.
„15 Jahre ist das Alter, ab dem man sich zum Bahá‘i-Glauben bekennen kann und nach reiflicher Überlegung habe mich freiwillig entschieden, so zu leben. Und bereue es keinen Tag“ sagt die 17-Jährige lächelnd und zupft ihre Haare fürs Foto zurecht. Genauso wie es jedes andere Teenie-Mädl machen würde.


Am 16. Juni laden die Bahá‘i-Kinder zum Musical ein
Musical „EINE WELT FÜR ALLE“
16. Juni 2018, in der Zentralmusikschule Oberwart, um 16 Uhr, Eintritt frei
Veranstaltet von Kindern der Bahá‘i-Gemeinde Südburgenland

Einen Kommentar hinterlassen: