Alles im Öl!

Bei Familie Karner läuft es - im wahrsten Sinn des Wortes - wie geschmiert. Die Willersdorfer produzieren in ihrer Ölwerkstatt seit 2014 nämlich Speiseöl vom Feinsten.
Jennifer Vass
Foto: Thomas Loschy

Mag. Reinhard und Melina Karner haben vor über drei Jahren in Willersdorf mit der Herstellung von Ölen begonnen. Hier lagern die naturtrüben Öl-Spezialitäten. Die Öle aus dem Hause Karner in Willersdorf sind kaltgepresst und sind im stylischen Design abgefüllt.

 

Kernöl aus dem Südburgenland ist nichts Außergewöhnliches mehr, das kennt und liebt man. Heimisches Sonnenblumen-, Raps-, Lein- und insbesondere Hanföl dagegen begegnen einem jetzt nicht ganz so oft am Teller. Und das ist auch schon das erste wichtige Stichwort: die Öle aus der Ölwerkstatt Karner sind allesamt kaltgepresst und nicht zum Braten geeignet. Umso besser schmecken sie zu Salat und Co.

Wie man darauf kommt sein eigenes Öl herzustellen? Melina und Reinhard Karner kochen und essen schon immer gern besonders gut. Und Reinhard hat sich schon immer für das Thema Öl interessiert. Warum dann nicht einfach ausprobieren?
Im Frühjahr 2014 habe ihr Mann einfach eine Presse gekauft, erzählt Melina und lacht dabei lauthals, weil es nicht wirklich alltäglich ist, dass der Ehemann mit einer Ölpresse bei der Haustür reinspaziert. Sie unterstützt ihn seit der ersten Stunde, aber stellt auch klar: Das ist Reinhards Baby! Und Reinhard liebt, was er tut. Stunden verbringt er in seiner Ölwerkstatt. Das muss er auch, denn ein Pressvorgang lohnt sich erst, wenn man ein gewisses Volumen verarbeitet hat und das kann mitunter acht Stunden dauern.

Nach einem halben Jahr Herumprobiererei dann die ersten wirklich guten Ergebnisse. So gut, dass man sich dachte, warum nicht im Reiters Reserve Südburgenland anklopfen und die Produkte verkosten lassen? Gesagt, getan und geklappt hat es auch! Denn Reinhard Karner bezieht seine Rohstoffe aus dem Umkreis von zirka 20 Kilometern. Regionaler geht es nicht. Bis vor Kurzem war die Ölwerstatt übrigens die einzige im Burgenland, die Bio-Hanföl hergestellt hat. Auf diese heimische Qualität setzt man nicht nur in Bad Tatzmannsdorf, sondern auch in fast allen regionalen Bioläden und weiteren 4- und 5-Sternehotels in der Gegend. Abhof Verkauf gibt es übrigens nur eingeschränkt und auf telefonische Voranmeldung, denn die Karners betreiben ihre Ölpresse nur „nebenbei“, da beide berufstätig sind. Aus dem Nebenbei ist allerdings schon ein beachtliches Business geworden, das so in dieser Form alleine kaum mehr zu bewerkstelligen ist.
Wie besonders ihre Produkte sind, zeigt auch die erste Auszeichnung. Das GENUSS Magazin hat dem Leinöl eine Silbermedaille verliehen, und das ist für eine One-Man-Show schon etwas ganz Besonderes. Außerdem sind alle Öle biozertifiziert.
Für das moderne Design ist übrigens Melina verantwortlich – Weißblech Dosen! Und so auf der Küchenzeile stehend, sieht es auch noch ausgesprochen hübsch aus.

Reportage aus Ausgabe 01/2018


Einen Kommentar hinterlassen: