Otti und ihr Weihnachtswunsch

Otti und ihr Weihnachtswunsch

„Tu mich bloß nicht in den Vordergrund stellen. Nicht dass am End noch jemand böse ist“,
sagt Ottilie Szabo, als das Interview schon fertig ist. Da hat die 72-Jährige aber schon so viele
Botschaften vermittelt. Darüber, wie wir wieder ein wenig näher zusammenrücken können, damit
es sozial wärmer wird. Denn Otti ist in sämtlichen Vereinen tätig und ist darüber hinaus dort zur
Stelle, wo sie gebraucht wird. Ein schöner Tag ist, wenn sie wieder wo mithelfen konnte. Da dankt
sie dann abends dem Herrgott dafür. „Wenn keiner neidig ist, haben alle was“, sagt sie.
Nicole MÜHL / 29. November 2022

Die Brille sitzt locker auf der Nasenspitze von Pascal Steiner, während seine Augen über den Rand hinweg immer wieder prüfen, ob er irgendwo gebraucht wird. Mit seinem engen Rollkragenpullover, der schmal geschnittenen schwarzen Hose und dem taillierten Jacket unterstreicht er die Linie der Innenstadt-Boutique, die er leitet. Was sich hier findet, lässt das Herz von Vintage-Liebhabern höher schlagen.

Das Land Burgenland plant eine Maßnahme, wonach kastrierte Streunerkatzen nicht mehr mittels „Ear-Tipping“ (Kennzeichnung am Ohr) markiert werden dürfen. Tierschützer*innen sehen darin eine enorme Erschwernis, die wertvolle Zeit kostet und auch für die Tiere kräftezehrend ist.

Die Preise „gehen durch die Decke“. Das bekommen gerade auch viele Unternehmen zu spüren. Die Wirtschaftskammer Burgenland bringt nun Unterstützung durch Energieberatungen. Diese erfolgen durch geprüfte Berater*innen und werden zu 80% gefördert.

Silvester – DIE Nacht des Jahres. Alles glitzert und funkelt, im Hintergrund sind Feuerwerke zu hören. Für den Menschen wohl einer der schönsten Tage des Jahres. Für Tiere allerdings einer der stressigsten. Denn diese haben weitaus sensiblere Ohren als Menschen und können somit gravierende Schäden von den Feuerwerkskörpern davontragen. prima! hat einige Tipps, wie die Haustiere die lauteste Nacht des Jahres gut überstehen können.

Der Erden-Produzent SONNENERDE baut in Riedlingsdorf eine CO2-neutrale Halle für eine größere, moderne Pflanzenkohle-Anlage. Der Spatenstich erfolgte in Anwesenheit von Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann.

Grafendorf ist eine kleine oststeirische Gemeinde mit etwas über 3.100 Einwohnern, die nahe des Burgenlandes am Fuße des Hartberger Ringkogels liegt. Einerseits ist die Gemeinde durch ihre gute verkehrstechnische Anbindung über die Wechselbundesstraße B 54 weltoffen, andererseits hat sie sich mit ihrer beschaulichen Lage im steirischen Hügelland manche Tradition bewahrt, die gerade zur Weihnachtszeit einen besonderen Charme versprüht und den Reiz dieser idyllischen Gemeinde mit begründet.

Der traditionelle Hartberger Weihnachtszauber öffnet am 26. November seine Türen. Die bezaubernde Innenstadt bietet alljährlich im Advent tausenden Besuchern ein einzigartiges, vorweihnachtliches Erlebnis mit dem Christkindlmarkt am Hauptplatz und dem Kunst- und Handwerksmarkt im Museum sowie Live-Auftritten verschiedener Musikgruppen. Für diesen Weihnachtsgenuss sorgen die über 20 Aussteller/innen am Christkindlmarkt am Hauptplatz und über 40 weitere Künstler/innen am Kunst- und Handwerksmarkt im Museum.

Otti und ihr Weihnachtswunsch

Otti und ihr Weihnachtswunsch

„Tu mich bloß nicht in den Vordergrund stellen. Nicht dass am End noch jemand böse ist“,
sagt Ottilie Szabo, als das Interview schon fertig ist. Da hat die 72-Jährige aber schon so viele
Botschaften vermittelt. Darüber, wie wir wieder ein wenig näher zusammenrücken können, damit
es sozial wärmer wird. Denn Otti ist in sämtlichen Vereinen tätig und ist darüber hinaus dort zur
Stelle, wo sie gebraucht wird. Ein schöner Tag ist, wenn sie wieder wo mithelfen konnte. Da dankt
sie dann abends dem Herrgott dafür. „Wenn keiner neidig ist, haben alle was“, sagt sie.
Nicole MÜHL / 29. November 2022

Der Erden-Produzent SONNENERDE baut in Riedlingsdorf eine CO2-neutrale Halle für eine größere, moderne Pflanzenkohle-Anlage. Der Spatenstich erfolgte in Anwesenheit von Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann.

Grafendorf ist eine kleine oststeirische Gemeinde mit etwas über 3.100 Einwohnern, die nahe des Burgenlandes am Fuße des Hartberger Ringkogels liegt. Einerseits ist die Gemeinde durch ihre gute verkehrstechnische Anbindung über die Wechselbundesstraße B 54 weltoffen, andererseits hat sie sich mit ihrer beschaulichen Lage im steirischen Hügelland manche Tradition bewahrt, die gerade zur Weihnachtszeit einen besonderen Charme versprüht und den Reiz dieser idyllischen Gemeinde mit begründet.

Der traditionelle Hartberger Weihnachtszauber öffnet am 26. November seine Türen. Die bezaubernde Innenstadt bietet alljährlich im Advent tausenden Besuchern ein einzigartiges, vorweihnachtliches Erlebnis mit dem Christkindlmarkt am Hauptplatz und dem Kunst- und Handwerksmarkt im Museum sowie Live-Auftritten verschiedener Musikgruppen. Für diesen Weihnachtsgenuss sorgen die über 20 Aussteller/innen am Christkindlmarkt am Hauptplatz und über 40 weitere Künstler/innen am Kunst- und Handwerksmarkt im Museum.

Weil ein Bild nicht immer mehr als 1.000 Worte sagt.

Inmitten der naturbelassenen Thermenregion rund um Bad Tatzmannsdorf züchtet Romeo Schermann Störe in Naturteichen und stellt seinen Romeo Caviar her. Hochwertiger Genuss für Ihren Weihnachtstisch.

Der „Müllvermeidungs-Adventkalender“ des BMV beinhaltet Tipps für ein müllarmes Weihnachtsfest. Abrufen kann man ihn unter www.bmv.at oder am Mülltelefon bestellen: 08000/806154 zum Nulltarif.

„Hier sind wir sichtbar“

„Hier sind wir sichtbar“

Die Brille sitzt locker auf der Nasenspitze von Pascal Steiner, während seine Augen
über den Rand hinweg immer wieder prüfen, ob er irgendwo gebraucht wird. Mit seinem engen
Rollkragenpullover, der schmal geschnittenen schwarzen Hose und dem taillierten Jacket
unterstreicht er die Linie der Innenstadt-Boutique, die er leitet. Was sich hier findet,
lässt das Herz von Vintage-Liebhabern höher schlagen.
Nicole MÜHL / 29. November 2022

Regen liegt in der Luft, kein Wetter, um an Südfrüchte wie Ananas zu denken, eher, um sich daheim im Warmen zu verkriechen. Doch am Gelände des alten Bauhofs in Hartberg ist viel los. „Servus“ heißt es von allen Seiten, eifrig wird per Faustschlag begrüßt. Es ist Mittwoch, der Tag, an dem sich die „Ananas BoYs“ treffen, um wie jede Woche das „Trial Radlfoan“ zu üben.

Reportage

Effiziente Wärme

Die Heizsaison ist in vollem Gange. Heuer stellt sie die Bevölkerung nach einer eklatanten Energiepreissteigerung vor eine unliebsame Herausforderung. Viele Menschen müssen ihre Heizmethode oder auch ihre Wohlfühltemperatur an die neuen Gegebenheiten anpassen. Die Firma HERZ in Pinkafeld hat ihre Produktionsfläche ausgebaut und möchte mit verdoppelter Kapazität die Herstellung von nachhaltigen Biomasseanlagen und Wärmepumpen weiter forcieren.

Inklusion ist ein Menschenrecht. Was Gleichbehandlung bedeutet und wie der Mikrokosmos „vamos“ funktioniert.

Dämmerung, leichter Nebel. Die dunkle Jahreszeit ist gekommen. Da, ein Geräusch: Große Schatten nähern sich, zottige Gestalten mit Hörnern, die bimmeln und klingen wie eine ganze Kuhherde. Ruten in der Hand, die Zungen rausgestreckt, große, verzerrte Augen. Die Krampusse kommen! Wer keine Verstärkung am Hosenboden hat, bringt sich jetzt besser in Sicherheit, denn eine Begegnung mit der wilden Schar kann durchaus schmerzhaft enden. „Mit der Rute werden die Sünden ausgebläut, zugleich ist sie – traditionell aus Birkenstöcken – aber auch ein Fruchtbarkeitssymbol, mit dem Glück gebracht wird“, so Uwe Horst Stückelschwaiger, Obmann des Brauchtumsvereins „Ringkogel Pass“. Abseits der Krampusläufe und ohne sein Zottelfell ist er eigentlich ganz friedlich, es sei denn man bezeichnet ihn als „Percht“. Mit seiner Hilfe taucht prima! bei Tee und Keksen ein in die Welt des winterlichen Brauchtums.

Kaindorf 58, das „Sommer-Schneider-Haus“, wie es im ortsüblichen Jargon heißt, ist ein altes Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert. Derzeit wird es restauriert und ab Spätherbst über die Gemeinde Kaindorf als Co-Working Space genutzt und weitervermietet.

Pinkafeld ist eine besonders sagenumwobene Stadt im Südburgenland. Es sind schaurige Legenden, die man noch heute den jungen Generationen weitererzählt, wenn unter anderem vom „Holzknechtseppl“, dem „feurigen Reiter“, den „Hexenprozessen“ oder dem „Grünjankerl“ die Rede ist. All diese Sagen und Geschichten lassen sich in Pinkafeld bei einem Spaziergang auf dem Geisterpfad per Hörspiel erleben. prima! war passend zur dunklen Jahreszeit auf den Spuren der Geister der Vergangenheit.  

„Es gibt Träume, die  erfüllen ein ganzes Leben“

„Es gibt Träume, die erfüllen ein ganzes Leben“

Ein Friedensschiff in einer Friedensburg. Eigentlich müsste die „Pax“ im Zuge der Landesausstellung „100 Jahre Burgenland“ auf Burg Schlaining als eine Besonderheit gewürdigt werden. Doch – um das naheliegende Wortspiel zu verwenden – das Schiff geht hier förmlich unter. Ein wenig verloren wirkt das ein Meter hohe Modell des Müllers Johann „Jani“ Stipkovits (1905 – 1993) aus Steinberg am Gang der Burg. Kaum jemand weiß, welch spannende Geschichte dahintersteckt. Der Journalist Walter Reiss hat drei Jahre lang das außergewöhnliche Leben des Schiffmüllers recherchiert und ein Buch darüber geschrieben. Ein zeitgeschichtliches Dokument. Aber auch die Vorlage für die romantische Vorstellung, dass die Pax zumindest in der Erinnerung an Jani Stipkovits auf den Meeren dahintreibt und seine Friedensmission erfüllt.
Nicole MÜHL / 25. August 2022

Er gilt als Epiker des Bildes und vereint das geschriebene Wort mit der Malerei. Wolfgang Horwath ist einer der Gründungsväter des OHO. Dieses Haus ist eine Leidenschaft, sagt er. Seine Arbeiten gehen jedoch weit über die Provinz hinaus. In Galerien in Seoul, Paris, London hat er ausgestellt. Im renommierten Lentos in Linz. Die Liste ist lang. In der Kleinen Galerie im dritten Wiener Bezirk ist er ebenso daheim. Die „Künstlergruppe Burgenland“ hat er nach Jahren des Stillstands wiederbelebt. Den 70. Geburtstag verbringt Wolfgang Horwath im OHO – mit einem Fest. Und natürlich zwischen seinen Bildern.

Arzt, Punkrock-Sänger, Politiker, Bierbrauer, Unternehmer, Buchautor, Kabarettist. Und all das in einer Person. Das ist Dr. Dominik Wlazny alias Marco Pogo, über den spätestens seit der Verkündung seiner Kandidatur zum österreichischen Bundespräsidenten ganz Österreich spricht.

Die Neckenmarkter Winzer öffnen ihre Keller vom 12. bis 14. August und laden zur Verkostung ein. Ausgerüstet mit einem Weinglas und dem Fahnenschwinger aus Keramik – dem Wahrzeichen des Ortes – tauchen Sie in die spannende und fantastische Welt des Weines ein.An diesen Tagen kann man hautnah die Gastfreundschaft der Neckenmarkter Winzer und die preisgekrönten Weine erleben.

Er kommt aus der Privatwirtschaft, arbeitet an der TU Wien für die Wissenschaft und seit zweieinhalb Jahren auch für das Land Burgenland. Gerald Goger ist als Geschäftsführer der Landesimmobilien Burgenland (LIB) für über 100 Objekte des Landes verantwortlich. Auch für das Krankenhaus Oberwart, das trotz Lieferengpässe in der Baubranche wie geplant 2024 in Betrieb gehen soll.

Jeder fünfte durch koronare Herzkrankheit bedingte Todesfall wird laut WHO durch Tabakkonsum verursacht. Das Reha-Zentrum Bad Tatzmannsdorf der PVA ist spezialisiert auf kardiologische Rehabilitation und in diesem Zusammenhang auch auf Raucherentwöhnung. prima! hat mit der Ärztlichen Leiterin und Kardiologin Dr.in Jeanette Strametz-Juranek und der Psychologin Tamara Reicher über die Auswirkungen des Rauchens und Wege zur Entwöhnung gesprochen. Fakt ist: Es gibt keine allgemein gültige Methode. Das Erfolgsrezept liegt in jedem und jeder von uns selbst. In der eigenen bewussten Entscheidung.

Vanessa geht zu den Walen

Vanessa geht zu den Walen

Ferry Janoska spricht von seinem höchsten musikalisch-kompositorischen Level, die Mitwirkenden
berichten bereits während der Proben von Gänsehautmomenten und wieder einmal versteht es Regisseur
Peter Wagner, noch mehr aus dem Kunsthaus und den Künstler*innen herauszuholen. Die Road-Opera
„Vanessa geht zu den Walen“ ist ein Werk, das die Welt gerade heute mehr denn je braucht. Am 31. Dezember
ist Uraufführung im OHO. prima! hat Hauptdarstellerin Michaela Khom bei den Proben getroffen.
Nicole MÜHL / 29. November 2022
Rede & Antwort

„Hackler“ und Macher

Ob es das OHO ohne HOHO wohl gäbe? Eher nein. Der gebürtige Neudörfler Horst Horvath wusste schon lange vor EU-Förderzeiten, was Projekte sind und was an Arbeit dahintersteckt.

Am Anfang seiner Karriere stand eine Fernsehserie: In den Achtzigerjahren faszinierten Advokaten in der ORF-Historiensaga „Ringstraßenpalais“ einen jungen Stegersbacher so sehr, dass er Rechtsanwalt werden wollte. 1997 landete er zufällig beim ORF und unter dem neuen Generaldirektor Roland Weißmann wurde der 50-jährige Jurist Werner Dujmovits Personalchef des ORF. Damit ist der gebürtige Südburgenländer seit Beginn dieses Jahres zuständig für etwa 4.000 Dienstnehmer*innen des ORF inklusive aller Tochterfirmen der „größten Medienorgel des Landes“, wie sie der einstige ORF-Generalintendant Gerd Bacher einmal genannt hat. Walter Reiss hat den Leiter einer der wichtigsten Schaltzentralen des ORF am Küniglberg zum Gespräch getroffen.

Rede & Antwort

„Einfach weg“

Kemeten ist eine der wenigen Gemeinden, in denen eine Gedenkstätte an die in der NS-Zeit verfolgten und ermordeten Romnija und Roma erinnert. Das lange diskutierte Gedenkzeichen wird am 3. April eingeweiht. Warum gibt es noch immer so wenige Gedenkstätten, die an einstige Romasiedlungen und an ihre vertriebenen und ermordeten Bewohner*innen erinnern? Walter Reiss stellt diese Frage an Gerhard Baumgartner, den wissenschaftlichen Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW). Der bekannte Historiker ist gebürtiger Südburgenländer und gilt als Experte für Geschichte und Erforschung des Schicksals der Volksgruppe der Roma.

Das Land Burgenland feiert im heurigen Jahr sein 100-jähriges Bestehen und hat dies mit drei Ausstellungen gewürdigt. Auf Burg Güssing wird die Zeit „Von Deutschwestungarn bis Burgenland“, also die Zeit vor 1921, betrachtet. Das Landesmuseum Eisenstadt beschäftigt sich unter dem Titel „Unsere Amerikaner“ mit der burgenländischen Auswanderergeschichte. Und schließlich ist auf der neu renovierten Friedensburg Schlaining die Jubiläumsausstellung „Wir sind 100. Burgenland schreibt Geschichte“ zu sehen. Diese Schau beleuchtet auf 1.300 m2 auf multimediale Weise die Geschichte des Landes mit 850 Objekten sowie 30 Medienstationen. prima! hat sich an den Schauplatz nach Schlaining begeben. Eindrücke nach zwei Stunden „Wir sind 100“: Herta Oswald aus Jabing und Johann Palkovits aus Güssing im Gespräch mit Walter Reiss.

Im Dezember lässt man nicht nur das Jahr Revue passieren, es ist auch die Zeit, sich Gedanken über die kommenden zwölf Monate zu machen. Für Unternehmen – große Konzerne wie Kleinunternehmer – hängt der Erfolg von ihrem Marketing-Plan ab. Wer sein Budget im Griff hat und strukturiert vorausplant, startet gut ins neue Geschäftsjahr.

Rede & Antwort

Bildungs- und Berufsmesse

Am Freitag, 12. November und Samstag, 13. November steht die Stadtwerke-Hartberg-Halle ganz im Zeichen der Bildungs- und Berufsmesse.

Fur Free Europe – Initiative gegen Pelztierfarmen in Europa

Fur Free Europe – Initiative gegen Pelztierfarmen in Europa

In einigen europäischen Ländern konnte sich ein Pelz-Verbot bereits durchsetzen. Dennoch sind Pelztierfarmen noch in vielen davon Standardverfahren. EU-Bürger*innen sehen die Prozedur der Pelzgewinnung laut Umfragen als „horrend“ an. Eine Initiative auf EU-Ebene konnte nun bereits nach sieben Monaten über eine Million Unterschriften für ein pelzfreies Europa sammeln. Laut VGT wären aber noch mehr Stimmen notwendig, um eine Umsetzung durchzubringen.
Jessica GEYER / 7. Dezember 2022

In Österreich ist die Bodenversiegelung im Jahr 2021 erneut gestiegen. Expert*innen fordern nun eine verbindliche Obergrenze, um den Bodenverlust einzudämmen.

Ab dem 60. Lebensjahr erhöht sich das Sturzrisiko beim Menschen um ein Drittel. Wer die Kraft seiner Muskel trainiert, kann gröbere Verletzungen verhindern – mitunter sogar den gefürchteten Oberschenkelhalsbruch. Ein tägliches kurzes Training zahlt sich aus. Aber vor allem gilt: Wer in Bewegung bleibt, verringert das Risiko, zu stürzen!

Im Fokus, Politik & Wirtschaft

Umfrage: Der Trend geht zum Zuhause-Essen

In Österreich wird zunehmend selbst gekocht. Jede*r zweite Österreicher*in geht seltener in Restaurants, ein Viertel bestellt nicht mehr so oft Essen nach Hause und 23 Prozent kochen für die Arbeit vor.  Die iglo-Trendstudie kurz zusammengefasst.

Im Fokus, Politik & Wirtschaft

Bauland soll leistbarer werden

Ungenütztes Bauland im Burgenland soll der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. Anfang 2023 werden Gemeinden und betroffene Grundstückseigentümer kontaktiert.

Um dem Klimawandel entgegenzuwirken und die Abhängigkeit von Öl und Gas zu beenden, legt das Land Steiermark einen konsequenten Fokus auf den Tausch alter Öl- und Gasheizungen. Deshalb wird das erfolgreiche Förder- und Beratungsprogramm auch 2023 fortgesetzt. Dafür stehen mindestens 11,5 Millionen Euro zur Verfügung, die bei Bedarf noch weiter aufgestockt werden können.

Präsident der Wirtschaftskammer Burgenland, Peter Nemeth, warnt vor den Auswirkungen der Energiekrise für die burgenländischen Unternehmen. Nun initiiert die Wirtschaftskammer Burgenland eine eigene Energie-Hotline und Energieberatungen für die Mitglieder.

Zeitfenster

Alles zu seiner Zeit. Hat alles seine Zeit. Das Nahe wird weit. Das Warme wird kalt. Der Junge wird alt. Das Kalte wird warm. Der Reiche wird arm. Der Narre gescheit. Alles zu seiner Zeit. (J.W. von Goethe)

Ein Kommentar von Feri Tschank.
Feri TSCHANK / 27. Oktober 2022

Für den Igel ist es fünf vor zwölf. Der Laubhaufen wird dieses Jahr für viele nicht genug sein.

Der Stadtgarten Oberwart wird demnächst fertiggestellt. Auch wenn die Arbeiten der letzten Wochen ein anderes Bild vermittelt haben, wird es eine grüne Oase im Herzen der Bezirkshauptstadt. Der Baumbestand wurde beinahe verdoppelt und ein eigener Baumhain unterstreicht das Ziel der Stadt, mehr Bäume in das Zentrum zu bringen. Dies ist Teil eines Gesamtkonzeptes. 2024 werden im Zuge dessen rund 200 weitere klimafitte Bäume entlang der Wiener Straße bis zum Hauptplatz gepflanzt.

So, jetzt haben wir den Sommer fast hinter uns und irgendwie habe ich kein gutes Gefühl, was kommenden Herbst und Winter betrifft ... Ein Kommentar von Feri Tschank.

... oder lieber doch umgekehrt? Eine Frage des Überlebenstriebes. Ein Kommentar von Feri Tschank.

KURIOS – Oberwart’s neue Event-Location

KURIOS – Oberwart’s neue Event-Location

Das „Kurios“ steht für Kunst, Kultur und Kulinarik. „Ziel ist es, den Kundinnen und Kunden eine Location zu bieten, die klar im Design und ansprechend für alle Sinne ist“, so Judith Seper-Kurien, Mitbegründerin des „Kurios“. Sie und ihr Mann, Oliver Kurien, haben das „Kurios“ über die letzten Monate hinweg aufgebaut.
Jessica GEYER / 15. Dezember 2022

Nach knapp 40 Jahren im AMS verabschiedet sich Margarete Hartinger mit Jahresende in den Ruhestand. Ab 1.3. übernimmt ihre Nachfolgerin Claudia Koglbauer.

Der Sterntalerhof in Loipersdorf-Kitzladen hat ein neues "Sternenhaus" errichtet, für das über die letzten zwei Jahre einige helfende Hände im Einsatz waren. Somit konnte ein Rückzugsraum für schwierige Zeiten geschaffen werden. Auch die Firma BINDER | KACHELÖFEN & FLIESEN aus Markt Allhau bot tatkräftige Unterstützung an und spendete 6.000 Euro an die Einrichtung.

Die beiden Konzerte des Symphonieorchesters Oberschützen Anfang Dezember bewiesen einmal mehr das hohe Leistungsniveau der Studierenden des Instituts. Die Vorstellungen fanden in Oberschützen und im Wiener Radiokulturhaus statt und wurden von Martin Kerschbaum geleitet. 

Die Schüler*innen der Fachschule an der HLW Pinkafeld durften an einem Workshop zur Gewaltprävention teilnehmen. Dieser erfolgte in Zusammenarbeit mit der gewaltpräventiven Burschen*arbeit Steiermark und Burgenland.

Der Winter steht im Burgenland vor der Tür. Das Burgenland rüstet sich mit innovativen Lösungen, um die Straßen während der kalten Jahreszeit freizuhalten.

Lokalnachrichten

Nikolo zu Besuch in Oberwart

Die Nikolofeier findet am 6. Dezember um 17:00 Uhr im Oberwarter Stadtgarten statt.

Die Marke JUSTYNA

Die Marke JUSTYNA

„Du bist die Stimme meiner Haut!“ Das war eine der schönsten Rückmeldungen, die die Oberwarter Diplom-Kosmetikerin Justyna Loschy von einer Kundin erhalten hat. Permanente Ausbildungen und ihre Berufserfahrung aus 25 Jahren machen sie zur Expertin auf dem Gebiet der Kosmetik.
ADVERTORIAL / 29. April 2022

Am neuen „Rundweg Peter Rosegger“ wandern Naturliebhaber und Genussmenschen auf den Spuren des steirischen Heimatpoeten durch Hartberg. Faszinierende Landschaft, Stadtflair, Kulinarik und Geschichte – eine Wanderung, die tief in die Seele des Hartbergerlandes blicken lässt.

Plätze & G'schichtn

Als es in Oberwart Licht wurde

„Blackout“ ist wohl der Begriff, den wir neben „Corona“ am meisten in den Medien hören. Wir müssen uns für den Notfall eines totalen Stromausfalles vorbereiten. Diese Meldungen sind Anlass, die Geschichte der Stromversorgung in Oberwart etwas näher zu betrachten.

Plätze und G'schichten

Ein Jubiläums-Hoodie

Produktmanagement & Präsentation – Aus der Sicht von Felix und Teresa: Schüler*in der HLP OberwartKreativ, jung und außergewöhnlich – das schreit nach Streetwear! Zum 20jährigen Jubiläum der Abteilung für Produktmanagement und Präsentation haben wir Schüler*innen einen „20 Jahre HLP Hoodie“ kreiert.

Plätze & G'schichtn

Den Menschen zuliebe

Sie wurden in den Anfangsmonaten der Pandemie als Heldinnen und Helden bezeichnet. Ihnen wurde applaudiert, doch jetzt ist es wieder still geworden um die Pflegekräfte. In Oberwart wurde 1974 im Zuge des Neubaus des Schwerpunktkrankenhauses auch eine Ausbildungsstätte für jene geschaffen, die uns bei Krankheit professionell und menschlich zur Seite stehen.

Mit einem Joya Schuh tun Sie Ihrem Körper Gutes. Sie entlasten den Rücken, verwöhnen die Füße und fördern gesundes Gehen. Und ein modisches Design gibt es als Draufgabe.

Plätze & G'schichtn

Immer wieder Helden

Sie leisten Großartiges. Innerhalb weniger Minuten sind sie zur Stelle, wenn das Schicksal knallhart zuschlägt. Gerade in den letzten Wochen haben Bilder von Überschwemmungen und Wirbelstürmen gezeigt, wie wichtig der Einsatz der Feuerwehren ist. Ein Blick auf die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Oberwart – voll Wertschätzung gegenüber allen Einsätzkräften.

Wie Energieberatungen die Wirtschaft entlasten

Wie Energieberatungen die Wirtschaft entlasten

Die Preise „gehen durch die Decke“. Das bekommen gerade auch viele Unternehmen zu spüren. Die Wirtschaftskammer Burgenland bringt nun Unterstützung durch Energieberatungen. Diese erfolgen durch geprüfte Berater*innen und werden zu 80% gefördert.
Jessica GEYER / 29. November 2022
Planen-Bauen-Wohnen

Gemüse ernten im Winter

Gurken aus Spanien, Tomaten aus Italien und ein vielfältiges Gemüseallerlei aus aller Welt, das ist meistens das Bild, das uns die Supermärkte während der Wintermonate offerieren. Der Globalisierung zum Dank muss man auf nichts verzichten, der CO2 Abdruck dieser weithergeholten Nahrungsmittel ist allerdings ein Problem. Dass man auch im Winter die Nährstoffe aus Gemüsequellen aus dem eigenen Garten beziehen kann, zeigt Tanja Westfall-Greiter. prima! auf gemeinsamer Ernte für das Weihnachtsessen.

Sie haben über die skurrilen Energiespartipps aus dem Internet in dieser Ausgabe gelesen? Hier kommen nun welche, mit denen Sie wirklich was anfangen können und die auch empfohlen werden. Die Bundesregierung hat dazu die Kampagne „Mission 11“ initiiert, die auch gerade in den verschiedensten Medien wie Fernsehen oder Radio verbreitet wird. Also genug von Geschirrspül-Lachs oder Kuschelattacken auf das Haustier. Hier folgen hilfreiche Energiespartipps für die kalte Jahreszeit.

Die Teuerungen haben Österreich derzeit fest im Griff. Für die Wintermonate gilt das umso mehr, da die Heiz- und Energiekosten noch nie dagewesene Ausmaße angenommen haben. Aber: Rettung naht. Und das aus dem Internet – mehr oder weniger. Denn hier finden sich die, wie ein User auf Facebook schreibt, „smartesten Energiespartipps.“ Ob diese Tipps wirklich so „smart“ sind? Nachmachen auf eigene Gefahr.

Planen-Bauen-Wohnen

Sorge bei Wärmepumpenbesitzern

Der Energiemarkt spielt derzeit vollkommen verrückt. Auch die Strompreise explodieren. Das könnte den vielen Betreibern von Wärmepumpen im Burgenland ein schlechtes Jahr 2023 bereiten.

Die Energiekosten explodieren förmlich und auch der Brennholzpreis ist auf das Doppelte gestiegen. „Doch das müsste nicht sein“, sagt Sonja Friedl, Geschäftsführerin des Burgenländischen Waldverbandes. Durch unser Verhalten beeinflussen wir den Energieholz-Preis entscheidend mit.

Henryk Mossler schätzt die Ruhe am Land und den Charme alter, einfacher Bauernhäuser. Insgesamt zehn Mal hat der aus Polen stammende Künstler seinen Wohnsitz im Südburgenland gewechselt, von einer Einschicht zur nächsten. Aktuelle Adresse: Hasendorf, und hier möchte der 79-jährige auch bleiben.

Die Lange Nacht der E-Mobilität

Am 5. und 6. Mai werden all Ihre Fragen zur E-Mobilität im Autohaus Schwarz in Oberwart beantwortet. Es erwarten Sie starke E-Fahrzeuge, top Informationen, Termine für Probefahrten und eine tolle Verlosung.
ADVERTORIAL / 29. April 2022
Auto & Bike

Die Qual der Wahl

Können Sie sich auch so schwer entscheiden zwischen Plug-In-Hybrid, einem E-Auto oder soll es doch ein Diesel werden? Bei dieser Entscheidung haben Sie Profis an Ihrer Seite.

Fahrspaß, Effizienz, Sicherheit. Der neue Ford Kuga denkt an alles und passt sich dem Fahrer an.

Machen Sie sich bereit für noch effizientere Fahrten und noch bessere Performance mit den neuen Jeep Compass und Jeep Renegade 4xe Plug-In Hybrid Modellen.

Bei Kohla Strauss gibt es ein unschlagbares Angebot für den MINI Countryman (Neufahrzeug) mit der Speziallackierung „White Silver Metallic“! Jetzt mit sensationeller Ausstattung!

Die schönste Seite der Vielseitigkeit

Die ersten Sonnenstrahlen sind da, und Motorradfahrer werden unruhig, denn die Straße ruft. prima! hat Alexander Imre vom Motorradsportclub Oberwart besucht und sich von dem erfahrenen Biker ein paar Tipps geholt, worauf man zu Beginn der Saison achten sollte.

Trotz Gegensätze  zueinanderfinden

Trotz Gegensätze zueinanderfinden

Corona spaltet die Gesellschaft. Die Menschen gehen aufeinander los und oftmals entstehen daraus bedrohliche Situationen. Selbst in Familien ist die Spaltung deutlich zu spüren. In dieser Kolumne geht es nicht um Recht oder Unrecht. Es geht darum, wie Menschen wieder zueinanderfinden, trotz gewaltiger Differenzen. Es geht um Liebe.
Silvia MESSENLEHNER / 3. Jänner 2022

Die Rolle als Elternteil kann man nicht ablegen. Es ist wichtig, sich dabei nicht als Paar zu verlieren. Doch daran muss man bewusst arbeiten.

Die Nachricht, Eltern zu werden, stürzt ein Liebespaar meist in ein Gefühlschaos. Nichts bleibt wie es ist. Auch nicht der Sex. Definieren Sie sich als Paar neu, das fördert Freude statt Frust.

Liebe, Sex & Co

Die Schattenfrau

Affären kommen in glücklichen wie in unglücklichen Beziehungen vor. Eine Liebesaffäre erschafft neue Welten und ist reizvoll. Fremdgeher haben eine Sehnsucht in sich und suchen den Unterschied zur Alltagsbeziehung. Wenn eine Affäre auffliegt, ist die Gesellschaft jedoch immer schnell in ihrem Urteil. Schuld hat meistens die Frau.

Liebe, Sex & Co

Wenn die Liebe fremdgeht

Fremdgehen, Seitensprung, Affäre oder geht es sogar um eine langfristige Außenbeziehung? Mit diesem Thema wurden schon unzählige Bücher gefüllt und es gehört in der Paarberatung an vorderste Stelle. Ein Seitensprung ist berauschend für die eine Seite und verletzend für die andere. Viele schaffen es nicht zu verzeihen und die Beziehung endet.

Liebe, Sex & Co

Eine Frage der Häufigkeit

Wie viel Sex ist normal? Diese Frage haben Sie sich doch auch schon mal gestellt, oder? Was ist die Norm – vor allem in langjährigen Beziehungen? Die leidenschaftlichen Anfangszeiten des Verliebtseins werden oft herbeigesehnt. Doch mit den Jahren ist das Bedürfnis weniger geworden und Sie fragen sich: Wie oft ist normal?

Liebe, Sex & Co

Wenn ES einfach nur weh tut

Genitale Schmerzen beim Geschlechtsverkehr treten bei Frauen häufig auf. Oftmals sogar bereits im Vorfeld einer sexuellen Interaktion. Sie können unterschiedliche Gründe haben – daher sollten zuerst medizinische Ursachen ausgeschlossen werden, bevor sexualtherapeutische Hilfe in Anspruch genommen wird. Aber in jedem Fall gibt es Maßnahmen, damit Sie Lust empfinden.

Spekulatius-Dessert

Spekulatius-Dessert

Vegan, laktosefrei, weihnachtlich
Karin WEINGRILL / 29. November 2022
So geht vegan

Kürbisstrudel

Vegan, laktosefrei

So geht vegan

Griechischer Salat

- Vegan, laktosefrei, glutenfrei

– Vegan, laktosefrei, glutenfrei

So geht vegan

Erdbeerzeit

Vegan, laktosefrei, herzhaft

– vegan, glutenfrei, laktosefrei, eiweißreich

Die Sendung zum Nachdenken

Die Sendung zum Nachdenken

Scheinklimapolitik (Scheinbaumpolitik) in Oberwart. Ein Gastkommentar der Baumfreunde.
Rudolf AUGUSTIN / 1. Dezember 2022
Baumfreunde - Gastkommentar

Bodenerosion und Fruchtbarkeitsverlust

Das Erdreich ist eine der wichtigsten Ressourcen nicht nur der Menschheit, sondern aller Landlebewesen. 90 Prozent unserer Nahrung stammen direkt oder indirekt vom Erdboden, in dem zusätzlich dreimal so viel CO2 gespeichert ist wie in der Erdatmosphäre. Umso erschreckender ist daher unser sorgloser Umgang mit diesem wertvollen und unvermehrbaren Gut.

Baumfreunde - Gastkommentar

Lebensraum Hecke

Die Kolumne der „Baumfreunde Oberwart“

Baumfreunde – Gastkommentar

Am Rande der Existenz …

Hecken sind wichtige Lebensräume für Tiere – aber das ist noch nicht alles ...

Baumfreunde - Gastkommentar

Der Wert eines alten Baumes

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Baumfreunde - Gastkommentar

Der Wert eines alten Baumes

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Baumfreunde - Gastkommentar

Bäume in Oberwart – eine Bilanz

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz

Waldbewirtschaftung im Klimawandel

Waldbewirtschaftung im Klimawandel

Vollversammlung BWV & Burgenländischer Forsttag 2022
ADVERTORIAL / 29. November 2022

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist meist Auslöser diverser psychischen Erkrankungen und Verstimmungen. Sich Hilfe zu holen sollte nicht nur bei Krisen in Anspruch genommen werden.

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und das Klima in der Stadt

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und unsere Gesundheit

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Gastkommentar

Nachgefragt

Aufgrund des Leserbriefes von DI Dr. Dietrich Wertz, Energietechniker, parteifreier Gemeindevorstand in Bad Tatzmannsdorf und ehem. Sprecher der NGO „Südburgenland Pro Bahn“ (unten verlinkt), hat prima! im Büro von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil um eine Stellungnahme zu den wesentlichsten Kritikpunkten gebeten.

DI Dr. Dietrich Wertz, Energietechniker, parteifreier Gemeindevorstand in Bad Tatzmannsdorf und ehem. Sprecher der NGO „Südburgenland Pro Bahn“.

Mazda CX-30 G122 Comfort+/SO/ST/PR

Mazda CX-30 G122 Comfort+/SO/ST/PR

Gebrauchtwagen
Farbe: grau Met.
Leistung: 90KW / 122PS
Erstm. Zul.: 01/2020
KM-Stand: 19.611
ADVERTORIAL / 15. November 2022

Gebrauchtwagen Farbe: Rot Met. Leistung: 90KW / 122PS erstm. Zul.: 04/2019 KM-Stand: 63.429

Gebrauchtwagen Farbe: Grau Met. Leistung: 110 KW / 150 PS erstm. Zul.: 04/2018 Km-Stand: 55.000

Gebrauchtwagen, 08/2021, 13.323 km Hybrid (152 PS), Winterreifen, Rückfahrkamera, Sitzheizung, 
Keyless-Go, Navigation, Abstandstempomat Preis: € 31.990,-


Gebrauchtwagen, 12/2019, 25.074 km Benzin (101 PS), Klima, Metallic, Tempomat, Reserverad, Bluetooth, Radio Preis: € 14.990,-

Gebrauchtwagen, 02/2019, 63.362 km Diesel (150 PS), Navigation, Winterreifen, Rückfahrkamera, Panoramadach, Sitzheizung, Anhängevorrichtung Preis: € 25.990,-

Gebrauchtwagen Farbe: weiß Met. Leistung: 88KW / 120 PS Erstm. Zul.: 03/2016 KM-Stand: 72.500

Gebrauchtwagen Farbe: Rot Met. Leistung: 90KW / 122PS erstm. Zul.: 04/2019 KM-Stand: 63.429