Lange Nächte, wilde Gesellen

Lange Nächte, wilde Gesellen

Dämmerung, leichter Nebel. Die dunkle Jahreszeit ist gekommen. Da, ein Geräusch: Große Schatten nähern sich, zottige Gestalten mit Hörnern, die bimmeln und klingen wie eine ganze Kuhherde. Ruten in der Hand, die Zungen rausgestreckt, große, verzerrte Augen. Die Krampusse kommen! Wer keine Verstärkung am Hosenboden hat, bringt sich jetzt besser in Sicherheit, denn eine Begegnung mit der wilden Schar kann durchaus schmerzhaft enden. „Mit der Rute werden die Sünden ausgebläut, zugleich ist sie – traditionell aus Birkenstöcken – aber auch ein Fruchtbarkeitssymbol, mit dem Glück gebracht wird“, so Uwe Horst Stückelschwaiger, Obmann des Brauchtumsvereins „Ringkogel Pass“. Abseits der Krampusläufe und ohne sein Zottelfell ist er eigentlich ganz friedlich, es sei denn man bezeichnet ihn als „Percht“. Mit seiner Hilfe taucht prima! bei Tee und Keksen ein in die Welt des winterlichen Brauchtums.
Olga SEUS / 27. Oktober 2022

Sie haben über die skurrilen Energiespartipps aus dem Internet in dieser Ausgabe gelesen? Hier kommen nun welche, mit denen Sie wirklich was anfangen können und die auch empfohlen werden. Die Bundesregierung hat dazu die Kampagne „Mission 11“ initiiert, die auch gerade in den verschiedensten Medien wie Fernsehen oder Radio verbreitet wird. Also genug von Geschirrspül-Lachs oder Kuschelattacken auf das Haustier. Hier folgen hilfreiche Energiespartipps für die kalte Jahreszeit.

Die Pfeifenorgel. Das größte aller Musikinstrumente, das auch als Königin der Instrumente bezeichnet wird, da es das tiefste und höchste, das lauteste und leiseste zugleich ist. Die Orgel ist auch ein regelrechtes Baukunstwerk. Der Haken: Sie kostet über eine halbe Million Euro. In Pinkafeld ist mit dem Neubau der Orgel in der katholischen Stadtpfarrkirche ein Jahrhundertprojekt gelungen, denn mit vereinten Kräften konnte die Finanzierung gesichert werden.

240 Regional- und Gratiszeitungen vertritt der Verband der Regionalmedien (VRM) Österreichs. Dahinter steckt nicht etwa ein riesiger Apparat à la  Wirtschaftskammer. Die Kraft, mit der der Verband nicht weniger engagiert und erfolgreich die Interessen der lokalen Gratiszeitungen vertritt, geht von zwei Personen aus: Mag. Dieter Henrich als Geschäftsführer und Dr. Nicole Süssenbek als Projektleiterin.

Wenn ein geliebter Mensch am Ende seines Lebens steht, sind Angehörige meist hilflos. Doch es gibt viel, das sie tun können. Im Zuge eines „Letzte Hilfe Kurses“ lernen sie mit den Bedürfnissen und Wünschen von Sterbenden umzugehen und wie sie mit einfachen Hilfsmitteln Leiden lindern können. Das Wissen um den Prozess des Sterbens soll die Angst nehmen und das Umsorgen des sterbenden Menschen unterstützen.

Die Teuerungen haben Österreich derzeit fest im Griff. Für die Wintermonate gilt das umso mehr, da die Heiz- und Energiekosten noch nie dagewesene Ausmaße angenommen haben. Aber: Rettung naht. Und das aus dem Internet – mehr oder weniger. Denn hier finden sich die, wie ein User auf Facebook schreibt, „smartesten Energiespartipps.“ Ob diese Tipps wirklich so „smart“ sind? Nachmachen auf eigene Gefahr.

Rund 6.000, vor allem weibliche, Pflegekräfte betreuen derzeit im Burgenland rund 3.000 betroffene Menschen. Und der Bedarf dürfte in den nächsten Jahren aus demographischen Gründen noch deutlich ansteigen. Die Pflegekräfte kommen hauptsächlich aus Rumänien oder Bulgarien, sie durch einheimisches Personal zu ersetzen, erscheint auf Grund der Masse schlicht unmöglich.

Pinkafeld ist eine besonders sagenumwobene Stadt im Südburgenland. Es sind schaurige Legenden, die man noch heute den jungen Generationen weitererzählt, wenn unter anderem vom „Holzknechtseppl“, dem „feurigen Reiter“, den „Hexenprozessen“ oder dem „Grünjankerl“ die Rede ist. All diese Sagen und Geschichten lassen sich in Pinkafeld bei einem Spaziergang auf dem Geisterpfad per Hörspiel erleben. prima! war passend zur dunklen Jahreszeit auf den Spuren der Geister der Vergangenheit.  

Unterkohlstätten, der Name ist Programm

Unterkohlstätten, der Name ist Programm

Am Fuße des Geschriebensteins, inmitten in der hügeligen, nun schon etwas nebligen Landschaft befindet sich die Gemeinde Unterkohlstätten. Auf einer Seehöhe von 374 bis 836 Metern kann man in der Gemeinde nicht nur eine tolle Aussicht genießen. Fragt man einen Unterkohlstättner, heißt es „Hier muss man einfach mal gewesen sein.“
Jessica GEYER / 27. Oktober 2022

Die Internetplattformen und sogenannten Streamingdienste wie YouTube, Spotify und Co. machen es uns leicht, immer und jederzeit alle erdenklichen Lieblingslieder zu hören. Tonträger wie die CD verschwinden seit Jahren mehr und mehr aus den Regalen. Doch ein noch älteres Relikt aus der Musikwelt erobert die Wohnzimmerarchive seit geraumer Zeit wieder zurück: die Schallplatte. Denn immer mehr Menschen finden wieder Gefallen am Vinyl. prima! zu Besuch beim „Schallplatten-Hannes” im südburgenländischen Hackerberg, dessen Fundus wohl jedes Sammlerherz höher schlagen lässt.

Das Unternehmen Holzbau Fürst aus Willersdorf wurde 1961 gegründet und steht seither für Qualität und Zuverlässigkeit. Es werden sämtliche Projekte von Einfamilienhäusern über Aufsto- ckungen und Zubauten bis hin zu Hallen abgewickelt.

„Jeder Mensch hat ein Recht auf Arbeit“ – mit diesem Grundverständnis unterstützt der Verein vamos Menschen, die Schwierigkeiten haben, am sozialen Leben teilzunehmen. Zehn Jahre lang hat Gerhard Kuich den Verein für Inklusion in Markt Allhau geführt. Im Jänner übergibt er die Geschäftsführung an René Höfer. Zeit für Rückblicke, Resümees, Aussichten und Wünsche.

Edel und einzigartig – das sind die Geschenke und Dekorationen aus dem IdeenReich. Schönes für Ihr Zuhause oder als Geschenk für Ihre Liebsten. Mit sehr viel Liebe zum Detail werden von Karin Hörting- Stoppacher und ihren Mitarbeiter*innen die Präsente auch gerne in Kombination mit Geld oder Gutscheinen verpackt.

Lange Nächte, wilde Gesellen

Lange Nächte, wilde Gesellen

Dämmerung, leichter Nebel. Die dunkle Jahreszeit ist gekommen. Da, ein Geräusch: Große Schatten nähern sich, zottige Gestalten mit Hörnern, die bimmeln und klingen wie eine ganze Kuhherde. Ruten in der Hand, die Zungen rausgestreckt, große, verzerrte Augen. Die Krampusse kommen! Wer keine Verstärkung am Hosenboden hat, bringt sich jetzt besser in Sicherheit, denn eine Begegnung mit der wilden Schar kann durchaus schmerzhaft enden. „Mit der Rute werden die Sünden ausgebläut, zugleich ist sie – traditionell aus Birkenstöcken – aber auch ein Fruchtbarkeitssymbol, mit dem Glück gebracht wird“, so Uwe Horst Stückelschwaiger, Obmann des Brauchtumsvereins „Ringkogel Pass“. Abseits der Krampusläufe und ohne sein Zottelfell ist er eigentlich ganz friedlich, es sei denn man bezeichnet ihn als „Percht“. Mit seiner Hilfe taucht prima! bei Tee und Keksen ein in die Welt des winterlichen Brauchtums.
Olga SEUS / 27. Oktober 2022

Pinkafeld ist eine besonders sagenumwobene Stadt im Südburgenland. Es sind schaurige Legenden, die man noch heute den jungen Generationen weitererzählt, wenn unter anderem vom „Holzknechtseppl“, dem „feurigen Reiter“, den „Hexenprozessen“ oder dem „Grünjankerl“ die Rede ist. All diese Sagen und Geschichten lassen sich in Pinkafeld bei einem Spaziergang auf dem Geisterpfad per Hörspiel erleben. prima! war passend zur dunklen Jahreszeit auf den Spuren der Geister der Vergangenheit.  

Die Meinungen zum Thema Jagd gehen weit auseinander. Keine Massentiertransporte und keine Haltung auf Vollspaltenböden sind für viele das Argument „wenn Fleisch, dann vor allem Wildfleisch“ zu konsumieren. Vielmehr sind es bei der Jagd Themen wie Winterfütterung, die für eine Überpopulation sorgt, oder die Gatterjagd, mit denen sich Jäger kritisch auseinandersetzen müssen. In Hofkirchen errichtet die Jägerschaft ein eigenes Jagdhaus. Hier wird das erlegte Wild zum Verkauf angeboten, was Raum bietet, über die Jagd zu diskutieren und aufzuklären.

Es ist ein Bild, das wie kein anderes den Wandel in der Landwirtschaft zeigt: ein Olivenhain neben einem vertrockneten Kukuruzfeld. Die Landwirtschaft wird sich verändern. Während die Bedingungen für den traditionellen Anbau durch den Klimawandel schwieriger werden, eröffnen sich mit mediterranem Obst und Gemüse neue Perspektiven. Wie aus drei Freunden aus Stegersbach Olivenbauern wurden.

Haustiere sind Familienmitglieder. Sie begleiten uns, halten uns auf Trab, trösten uns und erfüllen unseren Alltag mit vergnüglicher Konversation und treuherzigen Augen. Aber leider ist ihre Lebensspanne im Vergleich zur menschlichen wirklich unfair kurz. Und so kommt im Laufe des Lebens unweigerlich der Tag, an dem wir uns von unserem Liebling verabschieden müssen. prima! auf Besuch in einer Tierbestattung.

Auf der Suche nach einer ganz besonderen Geschäftsidee hat sich ein junges Duo aus Pinkafeld dazu entschlossen, die Modewelt ein wenig aufzumischen. Mit handbemalten, weißen Lederjacken als schrille Einzelanfertigungen möchten sie eine ganz spezielle Exklusivität für Modebewusste erschaffen. Großen Stellenwert hat dabei auch das Upcycling, denn am Liebsten erweckt die Designerin dabei auch alte, ausgediente Jacken ihrer Kundschaft zu neuem Leben.

Die aktuellen Nachrichten schockieren ganz Österreich. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat im Bezirk St. Pölten einen Tiermast-Skandal aufgedeckt, der eine horrende Tierqual offenbart. Die Bilder des VGT zeigen das erschreckende und unvorstellbare Ausmaß. Zu sehen sind Tier-Kadaver, Rinder, die bis zum Bauch in ihren eigenen Fäkalien stehen und Vieles mehr.

„Es gibt Träume, die  erfüllen ein ganzes Leben“

„Es gibt Träume, die erfüllen ein ganzes Leben“

Ein Friedensschiff in einer Friedensburg. Eigentlich müsste die „Pax“ im Zuge der Landesausstellung „100 Jahre Burgenland“ auf Burg Schlaining als eine Besonderheit gewürdigt werden. Doch – um das naheliegende Wortspiel zu verwenden – das Schiff geht hier förmlich unter. Ein wenig verloren wirkt das ein Meter hohe Modell des Müllers Johann „Jani“ Stipkovits (1905 – 1993) aus Steinberg am Gang der Burg. Kaum jemand weiß, welch spannende Geschichte dahintersteckt. Der Journalist Walter Reiss hat drei Jahre lang das außergewöhnliche Leben des Schiffmüllers recherchiert und ein Buch darüber geschrieben. Ein zeitgeschichtliches Dokument. Aber auch die Vorlage für die romantische Vorstellung, dass die Pax zumindest in der Erinnerung an Jani Stipkovits auf den Meeren dahintreibt und seine Friedensmission erfüllt.
Nicole MÜHL / 25. August 2022

Er gilt als Epiker des Bildes und vereint das geschriebene Wort mit der Malerei. Wolfgang Horwath ist einer der Gründungsväter des OHO. Dieses Haus ist eine Leidenschaft, sagt er. Seine Arbeiten gehen jedoch weit über die Provinz hinaus. In Galerien in Seoul, Paris, London hat er ausgestellt. Im renommierten Lentos in Linz. Die Liste ist lang. In der Kleinen Galerie im dritten Wiener Bezirk ist er ebenso daheim. Die „Künstlergruppe Burgenland“ hat er nach Jahren des Stillstands wiederbelebt. Den 70. Geburtstag verbringt Wolfgang Horwath im OHO – mit einem Fest. Und natürlich zwischen seinen Bildern.

Arzt, Punkrock-Sänger, Politiker, Bierbrauer, Unternehmer, Buchautor, Kabarettist. Und all das in einer Person. Das ist Dr. Dominik Wlazny alias Marco Pogo, über den spätestens seit der Verkündung seiner Kandidatur zum österreichischen Bundespräsidenten ganz Österreich spricht.

Die Neckenmarkter Winzer öffnen ihre Keller vom 12. bis 14. August und laden zur Verkostung ein. Ausgerüstet mit einem Weinglas und dem Fahnenschwinger aus Keramik – dem Wahrzeichen des Ortes – tauchen Sie in die spannende und fantastische Welt des Weines ein.An diesen Tagen kann man hautnah die Gastfreundschaft der Neckenmarkter Winzer und die preisgekrönten Weine erleben.

Er kommt aus der Privatwirtschaft, arbeitet an der TU Wien für die Wissenschaft und seit zweieinhalb Jahren auch für das Land Burgenland. Gerald Goger ist als Geschäftsführer der Landesimmobilien Burgenland (LIB) für über 100 Objekte des Landes verantwortlich. Auch für das Krankenhaus Oberwart, das trotz Lieferengpässe in der Baubranche wie geplant 2024 in Betrieb gehen soll.

Jeder fünfte durch koronare Herzkrankheit bedingte Todesfall wird laut WHO durch Tabakkonsum verursacht. Das Reha-Zentrum Bad Tatzmannsdorf der PVA ist spezialisiert auf kardiologische Rehabilitation und in diesem Zusammenhang auch auf Raucherentwöhnung. prima! hat mit der Ärztlichen Leiterin und Kardiologin Dr.in Jeanette Strametz-Juranek und der Psychologin Tamara Reicher über die Auswirkungen des Rauchens und Wege zur Entwöhnung gesprochen. Fakt ist: Es gibt keine allgemein gültige Methode. Das Erfolgsrezept liegt in jedem und jeder von uns selbst. In der eigenen bewussten Entscheidung.

„Ich sehe keine Alternative zur gedruckten Lokalzeitung“

„Ich sehe keine Alternative zur gedruckten Lokalzeitung“

240 Regional- und Gratiszeitungen vertritt der Verband der Regionalmedien (VRM) Österreichs. Dahinter steckt nicht etwa ein riesiger Apparat à la  Wirtschaftskammer. Die Kraft, mit der der Verband nicht weniger engagiert und erfolgreich die Interessen der lokalen Gratiszeitungen vertritt, geht von zwei Personen aus: Mag. Dieter Henrich als Geschäftsführer und Dr. Nicole Süssenbek als Projektleiterin.
Nicole MÜHL / 27. Oktober 2022

Am Anfang seiner Karriere stand eine Fernsehserie: In den Achtzigerjahren faszinierten Advokaten in der ORF-Historiensaga „Ringstraßenpalais“ einen jungen Stegersbacher so sehr, dass er Rechtsanwalt werden wollte. 1997 landete er zufällig beim ORF und unter dem neuen Generaldirektor Roland Weißmann wurde der 50-jährige Jurist Werner Dujmovits Personalchef des ORF. Damit ist der gebürtige Südburgenländer seit Beginn dieses Jahres zuständig für etwa 4.000 Dienstnehmer*innen des ORF inklusive aller Tochterfirmen der „größten Medienorgel des Landes“, wie sie der einstige ORF-Generalintendant Gerd Bacher einmal genannt hat. Walter Reiss hat den Leiter einer der wichtigsten Schaltzentralen des ORF am Küniglberg zum Gespräch getroffen.

Rede & Antwort

„Einfach weg“

Kemeten ist eine der wenigen Gemeinden, in denen eine Gedenkstätte an die in der NS-Zeit verfolgten und ermordeten Romnija und Roma erinnert. Das lange diskutierte Gedenkzeichen wird am 3. April eingeweiht. Warum gibt es noch immer so wenige Gedenkstätten, die an einstige Romasiedlungen und an ihre vertriebenen und ermordeten Bewohner*innen erinnern? Walter Reiss stellt diese Frage an Gerhard Baumgartner, den wissenschaftlichen Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW). Der bekannte Historiker ist gebürtiger Südburgenländer und gilt als Experte für Geschichte und Erforschung des Schicksals der Volksgruppe der Roma.

Das Land Burgenland feiert im heurigen Jahr sein 100-jähriges Bestehen und hat dies mit drei Ausstellungen gewürdigt. Auf Burg Güssing wird die Zeit „Von Deutschwestungarn bis Burgenland“, also die Zeit vor 1921, betrachtet. Das Landesmuseum Eisenstadt beschäftigt sich unter dem Titel „Unsere Amerikaner“ mit der burgenländischen Auswanderergeschichte. Und schließlich ist auf der neu renovierten Friedensburg Schlaining die Jubiläumsausstellung „Wir sind 100. Burgenland schreibt Geschichte“ zu sehen. Diese Schau beleuchtet auf 1.300 m2 auf multimediale Weise die Geschichte des Landes mit 850 Objekten sowie 30 Medienstationen. prima! hat sich an den Schauplatz nach Schlaining begeben. Eindrücke nach zwei Stunden „Wir sind 100“: Herta Oswald aus Jabing und Johann Palkovits aus Güssing im Gespräch mit Walter Reiss.

Im Dezember lässt man nicht nur das Jahr Revue passieren, es ist auch die Zeit, sich Gedanken über die kommenden zwölf Monate zu machen. Für Unternehmen – große Konzerne wie Kleinunternehmer – hängt der Erfolg von ihrem Marketing-Plan ab. Wer sein Budget im Griff hat und strukturiert vorausplant, startet gut ins neue Geschäftsjahr.

Rede & Antwort

Bildungs- und Berufsmesse

Am Freitag, 12. November und Samstag, 13. November steht die Stadtwerke-Hartberg-Halle ganz im Zeichen der Bildungs- und Berufsmesse.

Walter Reiss im Gespräch mit Moritz Ehrmann, dem neuen Leiter des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung auf Burg Schlaining. Mit der Ausstellung über das burgenländische Jahrhundert ist die renovierte Friedensburg derzeit touristischer Schauplatz. Sie ist aber seit 1982 auch Arbeitsplatz: Das von Gerald Mader gegründete Institut konzentrierte sich auf Friedensforschung. Heute beschäftigt sich das Team von Experten und Expertinnen außerdem noch mit Friedensbildung und Vermittlung in internationalen Konflikten.

Nachfrage nach Öfen steigt: Kontrolle durch Rauchfangkehrer ist wichtig

Nachfrage nach Öfen steigt: Kontrolle durch Rauchfangkehrer ist wichtig

Aufgrund der derzeitigen Energiepreise erleben Holzöfen gerade ihr Revival. Diese können laut Wirtschaftskammer auch einen wichtigen Beitrag leisten, denn Brennholz sei nach wie vor gut verfügbar. Wichtig sei aber das richtige Heizen und regelmäßige Warten der Öfen um sicher durch den Winter zu kommen.
Jessica GEYER / 20. Oktober 2022

Burgenlands Wirtschaft steht vor enormen Herausforderungen. Das liegt unter anderem an den steigenden Energiekosten. Die Senkung des Energieverbrauchs stellt gerade die österreichischen Betriebe vor noch nie dagewesene Probleme. Nun sollen Ökomanagement-Beratungen Hilfe schaffen.

Im Fokus, Politik & Wirtschaft

Selbst ist die Frau – Frauenfrühstück

Beim Frauenfrühstück im „Haus der Frauen - Bildung Spiritualität Auszeit“ in St. Johann bei Herberstein trafen sich Expertinnen aus Politik und Wirtschaft. Diese setzen sich für mehr Frauen-Power an Österreichs Spitze ein.

Im Fokus, Politik & Wirtschaft

Tag der psychischen Gesundheit

Am heutigen 10. Oktober findet der Internationale Tag der psychischen Gesundheit statt. Dieser wurde im Jahr 1992 vom Weltverband für psychische Gesundheit und der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen. Ziel dieses Tages ist es, über die psychische Gesundheit zu informieren und Solidarität mit psychisch kranken Menschen und deren Angehörigen zu zeigen. Im Burgenland bietet der Psychosoziale Dienst (PSD) als Teil der Sozialen Dienste Burgenland (SDB) in seinen Beratungsstellen umfangreiche Betreuungs- und Beratungsmöglichkeiten.

Burgenlands Hotellerie- und Gastgewerbebetriebe verzeichnen im Herbst durchwegs positive Zahlen. Die Energiekosten rufen jedoch zu Einsparungen auf.

Im Fokus, Politik & Wirtschaft

Teqball erobert vom Burgenland aus Österreich

Steinbrunn ist Sitz des Österreichischen Teqball-Verbandes. Teqball etabliert sich zu einer Trend-Sportart und soll kommendes Jahr auch bei den Europäischen Olympischen Spielen vertreten sein.

Am 1. Oktober tritt die neue CO2-Steuer in Kraft. Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil hat bis zuletzt appelliert, die Maßnahme auszusetzen.

Zeitfenster

Alles zu seiner Zeit. Hat alles seine Zeit. Das Nahe wird weit. Das Warme wird kalt. Der Junge wird alt. Das Kalte wird warm. Der Reiche wird arm. Der Narre gescheit. Alles zu seiner Zeit. (J.W. von Goethe)

Ein Kommentar von Feri Tschank.
Feri TSCHANK / 27. Oktober 2022

Für den Igel ist es fünf vor zwölf. Der Laubhaufen wird dieses Jahr für viele nicht genug sein.

Der Stadtgarten Oberwart wird demnächst fertiggestellt. Auch wenn die Arbeiten der letzten Wochen ein anderes Bild vermittelt haben, wird es eine grüne Oase im Herzen der Bezirkshauptstadt. Der Baumbestand wurde beinahe verdoppelt und ein eigener Baumhain unterstreicht das Ziel der Stadt, mehr Bäume in das Zentrum zu bringen. Dies ist Teil eines Gesamtkonzeptes. 2024 werden im Zuge dessen rund 200 weitere klimafitte Bäume entlang der Wiener Straße bis zum Hauptplatz gepflanzt.

So, jetzt haben wir den Sommer fast hinter uns und irgendwie habe ich kein gutes Gefühl, was kommenden Herbst und Winter betrifft ... Ein Kommentar von Feri Tschank.

... oder lieber doch umgekehrt? Eine Frage des Überlebenstriebes. Ein Kommentar von Feri Tschank.

Orchesterkonzert – KURIOS VIRTUOS

Orchesterkonzert – KURIOS VIRTUOS

Am Samstag, den 3. Dezember findet das Konzert "KURIOS VIRTUOS" in Oberschützen statt.
ADVERTORIAL / 27. Oktober 2022

Mit lauten Klängen werden die AUTUMN LEAVES am 19. November im Schloss Rotenturm auf die Prostatakrebsvorsorge aufmerksam machen. Das Benefizkonzert im Zeichen der Loose Tie wird von der Krebshilfe Burgenland und dem Lions Club veranstaltet.

Energiesparmaßnahmen sind in aller Munde. Auch Hartberg muss entsprechende Maßnahmen treffen. Diese wurden nun im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt.

In Hartberg fand die alljährliche Generalversammlung des Vereins „Einkaufsstadt Hartberg“ statt. Die inhaltlichen Schwerpunkte hatte die heurige Versammlung im Aktiven Leerstandsmanagement und bei der Bündelung vorhandener Ressourcen.

42 Taucher der burgenländischen Feuerwehren erhielten eine neue Einsatzkleidung. Die neue Ausstattung kostete 25.000 Euro.

Ab dem 21. Oktober 2022 wird in allen sieben Bezirkshauptmannschaften des Burgenlandes ohne Anmeldung geimpft.

Die Zickentaler Brauerei aus Heugraben zählte zu den Siegern der Staatsmeisterschaften der BierIG in Wien. Sie präsentieren zwei dritte Plätze unter den gewerblichen Brauereien. Auch das Strong Ale „EdelZicke“ verbuchte den sensationellen dritten Platz in der Kategorie „Europäische Ales“.

Die Marke JUSTYNA

Die Marke JUSTYNA

„Du bist die Stimme meiner Haut!“ Das war eine der schönsten Rückmeldungen, die die Oberwarter Diplom-Kosmetikerin Justyna Loschy von einer Kundin erhalten hat. Permanente Ausbildungen und ihre Berufserfahrung aus 25 Jahren machen sie zur Expertin auf dem Gebiet der Kosmetik.
ADVERTORIAL / 29. April 2022

Am neuen „Rundweg Peter Rosegger“ wandern Naturliebhaber und Genussmenschen auf den Spuren des steirischen Heimatpoeten durch Hartberg. Faszinierende Landschaft, Stadtflair, Kulinarik und Geschichte – eine Wanderung, die tief in die Seele des Hartbergerlandes blicken lässt.

Plätze & G'schichtn

Als es in Oberwart Licht wurde

„Blackout“ ist wohl der Begriff, den wir neben „Corona“ am meisten in den Medien hören. Wir müssen uns für den Notfall eines totalen Stromausfalles vorbereiten. Diese Meldungen sind Anlass, die Geschichte der Stromversorgung in Oberwart etwas näher zu betrachten.

Plätze und G'schichten

Ein Jubiläums-Hoodie

Produktmanagement & Präsentation – Aus der Sicht von Felix und Teresa: Schüler*in der HLP OberwartKreativ, jung und außergewöhnlich – das schreit nach Streetwear! Zum 20jährigen Jubiläum der Abteilung für Produktmanagement und Präsentation haben wir Schüler*innen einen „20 Jahre HLP Hoodie“ kreiert.

Plätze & G'schichtn

Den Menschen zuliebe

Sie wurden in den Anfangsmonaten der Pandemie als Heldinnen und Helden bezeichnet. Ihnen wurde applaudiert, doch jetzt ist es wieder still geworden um die Pflegekräfte. In Oberwart wurde 1974 im Zuge des Neubaus des Schwerpunktkrankenhauses auch eine Ausbildungsstätte für jene geschaffen, die uns bei Krankheit professionell und menschlich zur Seite stehen.

Mit einem Joya Schuh tun Sie Ihrem Körper Gutes. Sie entlasten den Rücken, verwöhnen die Füße und fördern gesundes Gehen. Und ein modisches Design gibt es als Draufgabe.

Plätze & G'schichtn

Immer wieder Helden

Sie leisten Großartiges. Innerhalb weniger Minuten sind sie zur Stelle, wenn das Schicksal knallhart zuschlägt. Gerade in den letzten Wochen haben Bilder von Überschwemmungen und Wirbelstürmen gezeigt, wie wichtig der Einsatz der Feuerwehren ist. Ein Blick auf die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Oberwart – voll Wertschätzung gegenüber allen Einsätzkräften.

„Mission 11“ – Energiespartipps, die weiterhelfen

„Mission 11“ – Energiespartipps, die weiterhelfen

Sie haben über die skurrilen Energiespartipps aus dem Internet in dieser Ausgabe gelesen? Hier kommen nun welche, mit denen Sie wirklich was anfangen können und die auch empfohlen werden. Die Bundesregierung hat dazu die Kampagne „Mission 11“ initiiert, die auch gerade in den verschiedensten Medien wie Fernsehen oder Radio verbreitet wird. Also genug von Geschirrspül-Lachs oder Kuschelattacken auf das Haustier. Hier folgen hilfreiche Energiespartipps für die kalte Jahreszeit.
Jessica GEYER / 27. Oktober 2022
Planen-Bauen-Wohnen

Sorge bei Wärmepumpenbesitzern

Der Energiemarkt spielt derzeit vollkommen verrückt. Auch die Strompreise explodieren. Das könnte den vielen Betreibern von Wärmepumpen im Burgenland ein schlechtes Jahr 2023 bereiten.

Die Energiekosten explodieren förmlich und auch der Brennholzpreis ist auf das Doppelte gestiegen. „Doch das müsste nicht sein“, sagt Sonja Friedl, Geschäftsführerin des Burgenländischen Waldverbandes. Durch unser Verhalten beeinflussen wir den Energieholz-Preis entscheidend mit.

Henryk Mossler schätzt die Ruhe am Land und den Charme alter, einfacher Bauernhäuser. Insgesamt zehn Mal hat der aus Polen stammende Künstler seinen Wohnsitz im Südburgenland gewechselt, von einer Einschicht zur nächsten. Aktuelle Adresse: Hasendorf, und hier möchte der 79-jährige auch bleiben.

Planen-Bauen-Wohnen

Wohnen im Wagen

Der Weg ist das Ziel, heißt es so schön. Doch was ist, wenn man auf der Anreise zum Urlaub auf wunderbare Orte trifft, an denen man verweilen möchte? „Kein Problem“, meint Norbert Weitzer, passionierter Off-Road-Reisender, der unterwegs eigentlich immer in seinem Auto übernachtet und im Rahmen der jeweiligen gesetzlichen Möglichkeiten dabei gerne auch abseits von Städten und Campingplätzen in der freien Wildbahn sein Lager aufschlägt. „Wenn es mir wo gefällt, dann bleibe ich da auch länger. Wenn ich wo hinkomme, wo es mir nicht gefällt, fahre ich eben einfach weiter.“ Diese Freiheit bietet ihm ein ausgebautes Fahrzeug.

Planen-Bauen-Wohnen

Der Charme alter Häuser

Corona hat so manche verändert. Nein, ich schreibe nicht über das Übliche, doch auch das, worüber ich schreibe, kennt man, einen Teil zumindest.

Er liebt es, ins Bad der Menschenmenge einzutauchen. Auf die Frage, wie es ihm geht, folgt ein minutenlanger Monolog über seine Pläne und Strategieausrichtungen für die OSG – die er übrigens beim Laufen am besten entwickelt. Sein Tag beginnt um 3.30 Uhr und endet selten vor 22 Uhr. OSG Geschäftsführer Alfred Kollar über seinen Umgang mit seinem Bekanntheitsgrad, über eine kritische Auseinandersetzung mit früheren Baustilen der OSG, von wem er sich Anerkennung wünschen würde und – nachdem er erst vor Kurzem 60 geworden ist – Gedanken über seine Nachfolge.

Die Lange Nacht der E-Mobilität

Am 5. und 6. Mai werden all Ihre Fragen zur E-Mobilität im Autohaus Schwarz in Oberwart beantwortet. Es erwarten Sie starke E-Fahrzeuge, top Informationen, Termine für Probefahrten und eine tolle Verlosung.
ADVERTORIAL / 29. April 2022
Auto & Bike

Die Qual der Wahl

Können Sie sich auch so schwer entscheiden zwischen Plug-In-Hybrid, einem E-Auto oder soll es doch ein Diesel werden? Bei dieser Entscheidung haben Sie Profis an Ihrer Seite.

Fahrspaß, Effizienz, Sicherheit. Der neue Ford Kuga denkt an alles und passt sich dem Fahrer an.

Machen Sie sich bereit für noch effizientere Fahrten und noch bessere Performance mit den neuen Jeep Compass und Jeep Renegade 4xe Plug-In Hybrid Modellen.

Bei Kohla Strauss gibt es ein unschlagbares Angebot für den MINI Countryman (Neufahrzeug) mit der Speziallackierung „White Silver Metallic“! Jetzt mit sensationeller Ausstattung!

Die schönste Seite der Vielseitigkeit

Die ersten Sonnenstrahlen sind da, und Motorradfahrer werden unruhig, denn die Straße ruft. prima! hat Alexander Imre vom Motorradsportclub Oberwart besucht und sich von dem erfahrenen Biker ein paar Tipps geholt, worauf man zu Beginn der Saison achten sollte.

Trotz Gegensätze  zueinanderfinden

Trotz Gegensätze zueinanderfinden

Corona spaltet die Gesellschaft. Die Menschen gehen aufeinander los und oftmals entstehen daraus bedrohliche Situationen. Selbst in Familien ist die Spaltung deutlich zu spüren. In dieser Kolumne geht es nicht um Recht oder Unrecht. Es geht darum, wie Menschen wieder zueinanderfinden, trotz gewaltiger Differenzen. Es geht um Liebe.
Silvia MESSENLEHNER / 3. Jänner 2022

Die Rolle als Elternteil kann man nicht ablegen. Es ist wichtig, sich dabei nicht als Paar zu verlieren. Doch daran muss man bewusst arbeiten.

Die Nachricht, Eltern zu werden, stürzt ein Liebespaar meist in ein Gefühlschaos. Nichts bleibt wie es ist. Auch nicht der Sex. Definieren Sie sich als Paar neu, das fördert Freude statt Frust.

Liebe, Sex & Co

Die Schattenfrau

Affären kommen in glücklichen wie in unglücklichen Beziehungen vor. Eine Liebesaffäre erschafft neue Welten und ist reizvoll. Fremdgeher haben eine Sehnsucht in sich und suchen den Unterschied zur Alltagsbeziehung. Wenn eine Affäre auffliegt, ist die Gesellschaft jedoch immer schnell in ihrem Urteil. Schuld hat meistens die Frau.

Liebe, Sex & Co

Wenn die Liebe fremdgeht

Fremdgehen, Seitensprung, Affäre oder geht es sogar um eine langfristige Außenbeziehung? Mit diesem Thema wurden schon unzählige Bücher gefüllt und es gehört in der Paarberatung an vorderste Stelle. Ein Seitensprung ist berauschend für die eine Seite und verletzend für die andere. Viele schaffen es nicht zu verzeihen und die Beziehung endet.

Liebe, Sex & Co

Eine Frage der Häufigkeit

Wie viel Sex ist normal? Diese Frage haben Sie sich doch auch schon mal gestellt, oder? Was ist die Norm – vor allem in langjährigen Beziehungen? Die leidenschaftlichen Anfangszeiten des Verliebtseins werden oft herbeigesehnt. Doch mit den Jahren ist das Bedürfnis weniger geworden und Sie fragen sich: Wie oft ist normal?

Liebe, Sex & Co

Wenn ES einfach nur weh tut

Genitale Schmerzen beim Geschlechtsverkehr treten bei Frauen häufig auf. Oftmals sogar bereits im Vorfeld einer sexuellen Interaktion. Sie können unterschiedliche Gründe haben – daher sollten zuerst medizinische Ursachen ausgeschlossen werden, bevor sexualtherapeutische Hilfe in Anspruch genommen wird. Aber in jedem Fall gibt es Maßnahmen, damit Sie Lust empfinden.

Veganer Parmesan

Veganer Parmesan

glutenfrei, einfach, herzhaft
Karin WEINGRILL / 27. Oktober 2022
So geht vegan

Griechischer Salat

- Vegan, laktosefrei, glutenfrei

– Vegan, laktosefrei, glutenfrei

So geht vegan

Erdbeerzeit

Vegan, laktosefrei, herzhaft

– vegan, glutenfrei, laktosefrei, eiweißreich

So geht vegan

Pasta Homemade

und „Isi – mehr als nur Schlag“ sind die Themen der zwei Vorführtage Anfang Mai

Bodenerosion und Fruchtbarkeitsverlust

Bodenerosion und Fruchtbarkeitsverlust

Das Erdreich ist eine der wichtigsten Ressourcen nicht nur der Menschheit, sondern aller Landlebewesen. 90 Prozent unserer Nahrung stammen direkt oder indirekt vom Erdboden, in dem zusätzlich dreimal so viel CO2 gespeichert ist wie in der Erdatmosphäre. Umso erschreckender ist daher unser sorgloser Umgang mit diesem wertvollen und unvermehrbaren Gut.
BAUMFREUNDE / 29. September 2022
Baumfreunde – Gastkommentar

Am Rande der Existenz …

Hecken sind wichtige Lebensräume für Tiere – aber das ist noch nicht alles ...

Baumfreunde - Gastkommentar

Der Wert eines alten Baumes

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Baumfreunde - Gastkommentar

Der Wert eines alten Baumes

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Baumfreunde - Gastkommentar

Bäume in Oberwart – eine Bilanz

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz

Baumfreunde - Gastkommentar

Bodenverdichtung und Bodenerosion

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Baumfreunde - Gastkommentar

Der BAUM – unser Schadstoffbekämpfer

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

BÄUME und Kinder – Vom Glück, mit Bäumen aufzuwachsen!

BÄUME und Kinder – Vom Glück, mit Bäumen aufzuwachsen!

Mag. Brigitta Schoditsch (Baumfreunde Oberwart) / 30. September 2020
Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und unsere Gesundheit

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Gastkommentar

Nachgefragt

Aufgrund des Leserbriefes von DI Dr. Dietrich Wertz, Energietechniker, parteifreier Gemeindevorstand in Bad Tatzmannsdorf und ehem. Sprecher der NGO „Südburgenland Pro Bahn“ (unten verlinkt), hat prima! im Büro von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil um eine Stellungnahme zu den wesentlichsten Kritikpunkten gebeten.

DI Dr. Dietrich Wertz, Energietechniker, parteifreier Gemeindevorstand in Bad Tatzmannsdorf und ehem. Sprecher der NGO „Südburgenland Pro Bahn“.

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME – Gesellschaft – Politik

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

Bodenversiegelung nimmt uns den Lebensraum

Verdichtet, gepflastert, asphaltiert, betoniert, überbaut...

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und Menschen – ein Vergleich

„Kein anderes Geschöpf ist mit dem Geschick der Menschheit so vielfältig, so eng verknüpft wie der Baum“ (zit.n. Alexander Demandt).

Mazda CX-3 G120 Revolution

Mazda CX-3 G120 Revolution

Gebrauchtwagen
Farbe: weiß Met.
Leistung: 88KW / 120 PS
Erstm. Zul.: 03/2016
KM-Stand: 72.500

Gebrauchtwagen Farbe: Rot Met. Leistung: 90KW / 122PS erstm. Zul.: 04/2019 KM-Stand: 63.429

Gebrauchtwagen Farbe: Grau Met. Leistung:  110 KW / 150 PS erstm. Zul.: 04/2018 Km-Stand: 55.000

Gebrauchtwagen, 10/2016, 92.017 km Diesel (141 PS), Winterreifen, Rückfahrkamera, Sitzheizung, 
Elektrische Heckklappe, Navigation, Tempomat Preis: € 24.990,-


Gebrauchtwagen, 05/2017, 68.250 km Benzin (84 PS), Klima, Parksensoren hinten, Tempomat, Metallic, USB, Radio Preis: € 10.990,-

Gebrauchtwagen, 12/2020, 18.428 km Diesel (102 PS), Navigation, Winterreifen, Rückfahrkamera, Touchscreen, Reserverad, Klimatronic Preis: € 18.990,-

04/2019, 101 PS, 17.200 km TOPCAR-Technikgarantie Anz. 8.500,- / RW 0,- / 60 Monate Finanzierungsrate 224,-, Kaufpreis 19.980,- Vorsteuerabzugsberechtigt

10/2020, 129 PS, 26.000 km NEUWAGEN-Garantie Anz. 10.000,- / RW 3.000,- / 60 Monate Finanzierungsrate 225,-, Kaufpreis 23.860,-