Zentrum für Tierschutz geplant

Der Tierschutzverein „Wir fürs Tier Oberwart“ plant ein Kompetenzzentrum für den Tierschutz. Abhängig ist dies allerdings von Sponsoren. Der Auftakt für die Spenden-Aktion ist am 7. Oktober beim Galadinner.
Alice Pichler, Obfrau "Wir fürs Tier"

Durch die Änderungen im Tierschutzgesetz sind wir als Tierschutzverein nun an einem Punkt, an dem es nicht mehr weitergeht. Ohne eigene Betriebsstätte dürfen wir unsere ehrenamtliche Tätigkeit nicht mehr fortführen. Auch unsere Kastrationsprojekte stehen und fallen mit der Möglichkeit, verletzte, kranke oder junge Tiere vorübergehend aufzunehmen. Alles, was wir hier geschaffen haben, einfach aufzugeben, kommt für uns aber nicht in Frage. Wir sind Menschen, die den letzten Cent für Tiere in Not geben. Menschen, die sich fortbilden, um ihre Arbeit noch besser zu machen. Menschen, die wirklich konsequent und nachhaltig Verbesserungen für Tiere erzielen wollen.

Startschuss für Tierschutz-Zentrum
Wir sind in der Lage, ein Kompetenzzentrum in Sachen Tierschutz zu schaffen – eine Anlaufstelle, die mit Herz bei der Sache ist und gleichzeitig das nötige Know-how mitbringt. Ohne finanzielle Unterstützung ist dies aber nicht möglich. Der Startschuss für den Spendenmarathon sowie die Projektpräsentation fällt am 7. Oktober mit einem einmaligen veganen Galadinner. Der Erlös kommt zur Gänze unserem Vorhaben zugute. Top Köche (Haubenkoch Siegfried Kröpfl, Sternekoch Friedrich Gutscher, Philipp Szemes und Kochbuchautorin Daniela Lais) werden in fünf Gängen zeigen, was die vegane Küche zu bieten hat. Daneben werden tolle vegane burgenländische Weine das Dinner begleiten.

Ab sofort kann direkt für das neue Projekt gespendet werden:
Wir fürs Tier Oberwart
IBAN: AT68 51000 902142 44900
BIC: EHBBAT2E
Verwendungszweck: TIKO Südbgld

Beitrag aus Ausgabe 10/2017


Einen Kommentar hinterlassen: