„Die Geschichte vom Soldaten“ und „Klang-Bilder“

UPDATE, 14. Oktober 2020: Das Konzert "Die Geschichte vom Soldaten" muss zu den geplanten Terminen (21. - 23. Oktober 2020) abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Dieser wird so schnell wie möglich bekannt gegeben. Alle anderen Konzerte finden statt.

Betreffend den Konzerten "Klang-Bilder" - Besucher zahlen hier KEINEN Eintritt!! Es wird jedoch um Anmeldung gebeten.
ADVERTORIAL / 30. September 2020
Foto: Barbara Luisi

Höhepunkte im Konzertherbst 2020 des Instituts Oberschützen

Das Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz nimmt im Herbst 2020 seine öffentliche Konzerttätigkeit wieder auf. Wir laden unser geschätztes Publikum aus nah und fern dazu ein, unsere Veranstaltungen zu besuchen, von denen wir zwei Höhepunkte besonders herausstellen wollen. Allen Vorgaben entsprechende Sicherheitskonzepte sollen allen Besucherinnen und Besuchern einen ungetrübten Genuss der Veranstaltungen ermöglichen.


Maren Galler

Dennis Russel Davies

Die Geschichte vom Soldaten:

Do, 22. Okt. 2020, 19.30 Uhr,
REDUCE Kultursaal Bad Tatzmannsdorf,
Karten: Gästeinfo Bad Tatzmannsdorf – 03353/7015
VVK: € 12,–, AK € 14,–


„Die Geschichte vom Soldaten“:

Mittwoch 21. Oktober um 19.30 Uhr im MUMUTH in Graz, Donnerstag, 22. Oktober um 19.30 im REDUCE Kultursaal in Bad Tatzmannsdorf, Freitag, 23. Oktober um 20.00 Uhr im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins.

Das KammerEnsembleOberschützen (Gründung 2015 durch David Seidel) tritt bei seinem aktuellen Projekt gleich mit zwei Premieren in Erscheinung: Es wird erstmalig vom international renommierten Stardirigenten Dennis Russel Davies geleitet und arbeitet mit der Schauspielerin Maren Galler zusammen, die gemeinsam mit Kerstin Galler als Regisseurin ihre Neufassung des Klassikers der Geschichte vom Soldaten als Musiktheater nach C.F. Ramuz und Igor Strawinsky in der Grazer, Burgenländischen und Wiener Erstaufführung präsentiert.


„Klang-Bilder“:

Das Konzert des Universitätsorchesters Oberschützen unter Leitung von Martin Kerschbaum, am Sonntag, 15. November um 17 Uhr im Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen und am Montag, 16. November um 19.30 Uhr im MUMUTH in Graz.

Kompositionen von Respighi, Reger und Mussorgsky/Ravel versprechen in ihrer von der Malerei aus Renaissance, Romantik und Symbolismus inspirierten Tonsprache des frühen 20. Jahrhunderts ein faszinierendes Panorama illustrativer Klänge. Im „Trittico botticelliano“ (1927) des italienischen Komponisten Ottorino Respighi schillern die Orchesterfarben in sanften Pastellfarben, Max Regers Vier Tondichtungen nach Arnold Böcklin (1913) kontrastieren hierzu mit dunklen, kräftigen Klängen. Das Konzert schließt mit Modest Mussorgskys nach Bildern seines Freundes Viktor Hartmann komponierten „Bilder einer Ausstellung“, die durch Maurice Ravels meisterhafte Instrumentierung von 1922 Weltruhm gewannen.
Alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiterinnen wie Mitarbeiter des Instituts Oberschützen freuen sich auf Ihren Besuch!


Klang-Bilder:

So, 15. Nov. 2020, 17 Uhr, Jenö Takacs-Saal Kultur- und Universitätszentrum Oberschützen und am Mo, 16. Nov. 2020, 19.30 Uhr im Mumuth in Graz
Karten: VVK € 16,–, AK € 18,–, Institut Oberschützen der Kunstuniversität Graz | 7432 Oberschützen Hauptplatz 8 | Petra Unger: 03353 6693 3120
https://institut-oberschuetzen.kug.ac.at



Kommentare

„Die Geschichte vom Soldaten“ und „Klang-Bilder“

Einen Kommentar hinterlassen: