Reportage

Ort der Bücher

Es war einmal… so beginnen die meisten Märchen. Darin geht es gerne um einen großen Schatz, die Liebe und natürlich um Abenteuer. Doch das größte Abenteuer wäre nichts, wenn es nicht aufgeschrieben worden und in einem Buch nachzulesen wäre. Überhaupt: Bücher nehmen uns mit in längst vergangene Zeiten, an fiktive Orte, zu den Schauplätzen der furchtbarsten Verbrechen, lassen uns die größten Liebesgeschichten mitfühlen oder klären uns über schwierige Sachverhalte auf. Sind sie nicht eigentlich der größte Schatz? prima! am Schauplatz Bibliothek.
Olga SEUS / 29. Oktober 2020 / Podcast am Seitenende
Porträt

Das Match seines Lebens

Er war 30, als er Geschäftsführer des Avita in Bad Tatzmannsdorf wurde. Peter Prisching hat ein Vierteljahrhundert mit und in diesem Wellnessresort verbracht. „Ich wollte nie etwas anderes tun“, sagt er. Ein Leben für den Tourismus. Über die Kraft der Gedanken. Das Schicksal. Über Mut. Und über Gänsehautmomente von Mr. Fußball.
Nicole MÜHL / 29. Oktober 2020 / Podcast am Seitenende
Reportage

Gekauft für die Mülltonne

Hand aufs Herz, wie oft werfen Sie Lebensmittel weg? Laut Bundesministerium für Landwirtschaft produzieren Österreichs Haushalte 157.000 Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle im Jahr. Auch der Lebensmittelgroßhandel steht mit der ständig erwarteten Verfügbarkeit vor einer großen Herausforderung zwischen qualitativem Angebot und nachhaltiger (Restl-)Verwertung. prima! hat nachgefragt. Dreh- und Wendepunkt ist das Kaufverhalten des einzelnen Konsumenten.
Eva Maria KAMPER / 29. Oktober 2020 / Podcast am Seitenende
Unternehmensporträt

Fachkräfte in Friedberg gesucht

Ein sicherer Job in einer zukunftsorientierten Branche zählt in Zeiten wie diesen mehr denn je! Bei E.L.T. in Friedberg bietet man sichere Jobs und noch mehr.

Heute ist Internationaler Tag der Kinderrechte. Viele Rechte der Kinder sind durch die Corona-Krise stark in Mitleidenschaft gezogen. Und zahlreiche Studien zeigen, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene am stärksten unter den Folgen der Krise leiden. Noch mehr als ältere Menschen. Die Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs schlagen Alarm.


Am Freitag, den 20. 11. 2020 endet die Ausschreibungsfrist für die Weiternutzung des Hartberger Schlosses, doch hinter den Kulissen geht es hoch her. 

Außer in den Ausnahmen, wie sie in der österreichweit geltenden COVID-Notmaßnahmenverordnung vorgesehen sind, etwa rund um Geburten, im Falle von Kindern und Jugendlichen oder für Verabschiedungen.

Mittels Postkarten und per E-Mail hat die Stadtgemeinde Oberwart um Wünsche und Anregungen zur Umgestaltung des Stadtparks gebeten. Und die Bevölkerung hat die Chance genutzt. Das Ergebnis ist vielversprechend.