REDAKTEUR/ REDAKTEURIN beim prima! Magazin

Zur Verstärkung unseres prima! Teams suchen wir eine/einen Redakteur/in für das Südburgenland/Oststeiermark.
1. Juli 2020
BÄUME und Kinder – Vom Glück, mit Bäumen aufzuwachsen!

BÄUME und Kinder – Vom Glück, mit Bäumen aufzuwachsen!

Mag. Brigitta Schoditsch (Baumfreunde Oberwart) / 30. September 2020
Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und unsere Gesundheit

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME – Gesellschaft – Politik

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

Bodenversiegelung nimmt uns den Lebensraum

Verdichtet, gepflastert, asphaltiert, betoniert, überbaut...

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und Menschen – ein Vergleich

„Kein anderes Geschöpf ist mit dem Geschick der Menschheit so vielfältig, so eng verknüpft wie der Baum“ (zit.n. Alexander Demandt).

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und ihre Funktionen

„Nenn mich ruhig Luigi“

„Nenn mich ruhig Luigi“

Eigentlich heißt er Erik. Erik Nachtmann. Und er ist 22 Jahre alt. Aber jeder, der Super Mario kennt, denkt sofort an Luigi, den schlanken Bruder des italienischen Klempners. Seit Jahren identifiziert sich Erik mit dieser Videospiel-Figur. Kleidet sich dementsprechend, trägt einen Bart wie Luigi und springt wie er durch die Gegend – auf dem Bauernhof seiner Eltern in Kukmirn. Ungewöhnlich für einen 22-Jährigen, dieses intensive und fokussierte Interesse? Ja. Aber Erik erklärt ganz selbstverständlich: „Ich bin anders. Ich bin Asperger Autist.“
Nicole MÜHL / 30. September 2020 / Podcast am Seitenende
Ortsreportage

Das Leben genießen

Hartberg Umgebung – der Name besagt schon, dass diese Gemeinde an einer anderen, nämlich Hartberg orientiert ist. Hartberg Umgebung umfasst etwa 2.170 Einwohner, aufgeteilt auf die sechs Katastralgemeinden Flattendorf, Löffelbach, Schildbach, Wenireith, Mitterdombach und Siebenbrunn auf einer Fläche von rund 30 Quadratkilometern.

Wir leben in fester Hand des Computerzeitalters. Was in den 80er-Jahren mit kleinen Schritten begann, hat sich zu einer weitläufigen Digitalisierung unseres Alltags entwickelt. Welcher „Mammut“-Aufwand dahintersteckte, hat die Bevölkerung kaum gespürt. Roland Gergits, Cheftechniker und Inhaber des Oberwarter Mechatronik-Unternehmens „edv7“, war anno dazumal bei den ersten massiven Umstellungsprojekten von analog auf digital hautnah dabei und erinnert sich.

Es gibt viele Sprichwörter über Kunst, doch keine einprägsame Formel, was Kunst überhaupt ist. Sie kann anschaulich, brutal direkt, laut schreiend oder dezent, abstrakt, intellektuell sein. Auch wenn Kunst um ihrer selbst willen entstehen kann, so wird sie erst durch einen Betrachter, ein Außen erkannt und definiert. Doch wer ist dieses „außerhalb der Kunst“?

Planen-Bauen-Wohnen

Am liebsten zuhause

Am Morgen ein schneller Kaffee vor dem Weg in die Arbeit, mittags Essen im Bistro, nach Feierabend zum Dinner-Date mit Freunden. Im Arbeitsalltag kann es schon vorkommen, dass uns die eigenen vier Wände selten zu Gesicht bekommen. Doch vor einem halben Jahr hieß es plötzlich „Stay at home“. Der Corona-Lockdown hat uns alle zum Hausarrest verdonnert und sorgt nun in der Inneneinrichtungsbranche für einen Boom.

Europäische Solidarität statt nationalem Egoismus fordert der Vizepräsident des EU-Parlaments, Othmar Karas. Als „Urgestein“ der Volkspartei zeigt er im prima!-Gespräch mit Walter Reiss durchaus Kante gegen so manche von ÖVP-Chef und Bundeskanzler Sebastian Kurz vertretene Position.

vegan, glutenfrei, vitamin-, mineralstoff- und ballaststoffreich

Er ist schön, sinnlich und er kann Leben schaffen – der weibliche Körper. Der monatliche Zyklus ist dabei ein Wunderwerk. Und dennoch ist die Menstruation schamhaft besetzt. Dabei ist sie der Beweis, dass Frauen in einer ganz besonderen Weise in den Rhythmus der Natur eingebunden sind.

„Nenn mich ruhig Luigi“

„Nenn mich ruhig Luigi“

Eigentlich heißt er Erik. Erik Nachtmann. Und er ist 22 Jahre alt. Aber jeder, der Super Mario kennt, denkt sofort an Luigi, den schlanken Bruder des italienischen Klempners. Seit Jahren identifiziert sich Erik mit dieser Videospiel-Figur. Kleidet sich dementsprechend, trägt einen Bart wie Luigi und springt wie er durch die Gegend – auf dem Bauernhof seiner Eltern in Kukmirn. Ungewöhnlich für einen 22-Jährigen, dieses intensive und fokussierte Interesse? Ja. Aber Erik erklärt ganz selbstverständlich: „Ich bin anders. Ich bin Asperger Autist.“
Nicole MÜHL / 30. September 2020 / Podcast am Seitenende

Das APT Hartberg – Ihr Anbieter für Ergotherapie mit Kassenleistung (bei Bewilligung Ihrer Kasse).

Gastlichkeit und gute Küche nach alten, überlieferten Rezepten, dafür steht der Heanznhof in Bernstein. Wer hier einkehrt – ob allein oder im Zuge einer Feier – soll sich wie zu Hause fühlen.

Seine erste Ehe ist dem Beruf zum Opfer gefallen, für die Familie hatte er immer zu wenig Zeit. Dennoch würde Hans Huber sein Leben noch einmal genau so führen, denn „es war mein Leben“, sagt er überzeugt. In diesem außergewöhnlichen Dasein hat er viel bewegt. Schirennen hat er kommentiert, ebenso wie Olympische Spiele, die Tour de France hat er ein Jahrzehnt lang begleitet und aus dem Fußball ist seine Stimme nicht wegzudenken. In Erinnerung ist vor allem das Spiel Österreich gegen Israel geblieben, bei dem Hans Huber im Jahr 2001 mit Orangen und Steinen beworfen worden ist. Seine Einleitung zum WM-Qualifikationsmatch gegen Schweden im Jahr 1997, bei dem ihm die Rückkoppelung des Lautsprechers im Ohr zu schaffen gemacht hat, ist ebenfalls legendär. „Ich weiß, dieser Kommentar über ‚die Schweeeeeden‘, der wird mir bleiben!“, lacht er und imitiert die Intonation von damals. Im Gespräch mit prima! lässt er uns an diesen und vielen weiteren Erfahrungen teilhaben.

Zu dritt bewirtschaften sie den Sepplashof in Litzelsdorf. Jungpflanzen und Gemüse werden hier gezüchtet. Alles in Bio-Qualität, natürlich. Kommt man den 14 Hühnern, die hier leben, entgegen, überrascht das eine oder andere schon mal mit einem kleinen Kunststück. Am Sepplashof scheint die Welt doch ein kleines Stück mehr in Ordnung zu sein. Lukas Brandl ist einer der dreien, die hier wohnen. prima! hat ihn besucht. Natürlich wäre schon alleine der Hof an sich eine Geschichte wert. Aber wir sind hierhergekommen, weil Lukas Brandl einem unbeachteten Handwerk nachgeht. Und was daraus entsteht, verwenden wir alle täglich.

Großunternehmen haben ja meist eigene MitarbeiterInnen für den IT-Bereich. KMU setzen auf edv7. Hier werden maßgeschneiderte Komplettlösungen angeboten – quasi vom Anschluss der EDV bis zum Ausdruck.

Humus ist nicht gleich Humus! Jener von SONNENERDE ist anders. Warum? Weil dieser fruchtbar, nährstoffhaltig und ohne Ackererde ist. Und das ist der Garant für einen saftigen, unkrautfreien Rasen und gesunde, prächtige Pflanzen. Und natürlich wurde auch dieses SONNENERDE Produkt im Sinne des Klimaschutzes entwickelt.

Rückzugsorte mit Charme und Gemütlichkeit – Die neuen Ruheoasen zum Reservieren in der Heiltherme Bad Waltersdorf

Rückzugsorte mit Charme und Gemütlichkeit – Die neuen Ruheoasen zum Reservieren in der Heiltherme Bad Waltersdorf

In und um das Quellenhotel und der Heiltherme Bad Waltersdorf gibt es eine Vielzahl an Orten, an denen man sich zurückziehen kann.
Elke IFKOVITS / Advertorial / 06. Oktober 2020

Es gibt viele Sprichwörter über Kunst, doch keine einprägsame Formel, was Kunst überhaupt ist. Sie kann anschaulich, brutal direkt, laut schreiend oder dezent, abstrakt, intellektuell sein. Auch wenn Kunst um ihrer selbst willen entstehen kann, so wird sie erst durch einen Betrachter, ein Außen erkannt und definiert. Doch wer ist dieses „außerhalb der Kunst“?

Das oststeirische Familienunternehmen Scherf gehört zu den führenden Anbietern von Sand und Natursteinprodukten in ganz Europa. Die Leidenschaft dafür überträgt sich auch auf die Kunden, denn es gilt: „Entdecken Sie mit uns besondere Unikate der Natur“.

Karl Postl ist Ihr verlässlicher Partner in der Holzernte!

Seit 1965 besteht der Familienbetrieb Loidl in Kaindorf bei Hartberg. Gartengestaltung inklusive Planung, Beratung und Durchführung sowie eine große Produktvielfalt mit einem umfangreichen Fachwissen sind der Garant für die Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Das Abendrestaurant im Schloss von Franz Gschiel war eine Institution in Hartberg. Umso größer die Spannung, wer nach längerem Leerstand nun wieder in die Räumlichkeiten einzieht und wie die räumliche Gestaltung aussehen kann – immerhin ist das Hartberger Schloss denkmalgeschützt.

Seit einigen Monaten steht inmitten von Markt Allhau ein neues Gebäude. Lange dauerte es von der Planung bis hin zur Fertigstellung, doch nun ist er da – der neue und erste Unternehmenssitz der Tischlerei Mario Hari. prima! hat mit Inhaber Mario Hari gesprochen – über die Herausforderungen des Baus, die Besonderheiten seines Jobs und darüber, wie sich die derzeitige Pandemie für ihn als Glück im Unglück herausstellte.

Ein Europabüro in Oberwart

In der Oberwarter Bahnhofstraße errichtet der burgenländische EU-Abgeordnete Christian Sagartz gerade ein Europabüro. Im prima! Gespräch erklärt er, wer hier eine Anlaufstelle findet, was seine Stimme im EU- Parlament für das Burgenland ausrichten kann und ob die Grenzbahn nach Ungarn vielleicht doch nicht ganz vom Tisch ist.
Nicole MÜHL / 27. August 2020

Die Gastronomen waren in den letzten Wochen hart auf die Probe gestellt worden. Durch die Corona-Pandemie mussten sie ihre Betriebe wochenlang schließen. Aber auch nach dem Aufsperren waren die Rahmenbedingungen nicht ideal, um Gäste zu einem Besuch zu motivieren. Wilfried Drexler ist Unternehmensberater aus Pinkafeld. Unter den Firmen, die er in den letzten Monaten durch die Krise begleitet hat, befinden sich auch viele Wirtinnen und Wirte. prima! hat mit ihm über die Situation der krisengebeutelten Branche gesprochen.

„Bin ich unhöflich, wenn ich meinem Gegenüber die Hand nicht entgegenstrecke?“ Eine der Fragen, die seit Corona nicht so leicht zu beantworten ist. Aber seit der Pandemie tut sich noch mehr Kurioses auf. Mittdreißiger, die keinen Kugelschreiber ohne Handschuhe und Mundschutz angreifen. Oder auch Menschen, die sich eng aneinandergereiht vor den Arztpraxen anstellen, um dann kontaktlos durch das leere Wartezimmer geschleust zu werden. Das sind nur zwei der Themen, die Barbara Mühl anspricht. Sie ist Steuerberaterin und hat beruflich wie auch privat einige seltsame Dinge erlebt, seit Corona eingeschlagen hat.

Jeder Unternehmer hat eine sehr individuelle Geschichte zu erzählen, und so individuell sind auch die Maßnahmen, die er oder sie braucht, um wirtschaftlich zu überleben. Dominik Lindner ist Partner in einer Unternehmensberatung, die maßgeschneiderte Geschäftsmodelle entwickelt. Sein Credo lautet: Kundenzentriertheit. „Das Potenzial eines Unternehmens hängt vor allem von den Kundenbedürfnissen ab. Die muss man abholen. Auch in der Krise“, erklärt der gebürtige Steirer immer wieder. Es gibt natürlich keinen pauschalen Rat für alle Branchen. Krise ist nicht gleich Krise, aber mit wirtschaftlichen Auswirkungen haben fast alle zu kämpfen. Die Frage ist, wie Unternehmer mit den neuen Rahmenbedingungen umgehen.

Das Tierschutzvolksbegehren geht in die finale Phase. Noch bis Ende Juni kann man es auf den Gemeindeämtern oder mittels Handysignatur unterschreiben. Im Herbst wird es dann im Zuge der Eintragungswoche eine letzte Möglichkeit geben, seine Stimme für mehr Tierschutz in Österreich abzugeben. Initiator Sebastian Bohrn Mena hat dieses Volksbegehren vor einem Jahr ins Leben gerufen. Es geht dabei um eine tierleidfreie Haltung und die Abschaffung der Tiertransporte, um die Förderung der Bio-Bauern und auch um eine genaue Kennzeichnung der Herkunft unserer Lebensmittel. prima! hat den Wirtschaftsökonom und Tierschützer zum Interview getroffen – aufgrund des Coronavirus natürlich per Videochat.

Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Stephan Schulmeister zählt zu den renommiertesten Ökonomen Österreichs. Im Gespräch mit prima! Herausgeberin Nicole Mühl zeichnet er die Folgen des wirtschaftlichen Stillstands auf, aber auch, welchen Weg es aus der Krise gäbe.

Ab heute, Samstag, 21. März 2020 wird die telefonische Beratung des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark ausgeweitet.

„Gefährliches Spiel mit Feindbildern und Schuldzuweisungen“

„Gefährliches Spiel mit Feindbildern und Schuldzuweisungen“

Europäische Solidarität statt nationalem Egoismus fordert der Vizepräsident des EU-Parlaments, Othmar Karas. Als „Urgestein“ der Volkspartei zeigt er im prima!-Gespräch mit Walter Reiss durchaus Kante gegen so manche von ÖVP-Chef und Bundeskanzler Sebastian Kurz vertretene Position.
Walter REISS / 30. September 2020 / Podcast am Seitenende

Kindheit in Rohrbach an der Teich bei Mischendorf, Karriere in New York: Spitzendiplomat Thomas Stelzer im prima!-Gespräch mit Walter Reiss.

Walter Reiss im Gespräch mit der Gebärdensprachdolmetscherin Marietta Gravogl. Fast täglich im Fernsehen und das auch live: Das gilt seit Beginn der Corona-Pandemie nicht nur für Bundeskanzler, MinisterInnen und Fachleute. Vor der offiziellen Kulisse mit den Fahnen von Republik und EU steht – nur leicht abseits – eine Burgenländerin, die die Statements und Antworten gehörlosen Zusehern nahebringt: Durch vollen Einsatz ihrer Arme, Hände, Finger und ihren Gesichtsausdruck. Mag.a Marietta Gravogl aus Neusiedl am See ist professionelle Gebärdensprachdolmetscherin und kennt politische Bühnen wie Nationalrat, Wiener Landtag oder auch seit September 2019 den burgenländischen Landtag. Dort arbeitet sie gemeinsam mit ihren Kolleginnen Eva Böhm und Sabine Beck-Unger. Sowohl Parlament und Landtage als auch der ORF bieten in Livestream und Nachrichtensendungen begleitende Darstellung in Gebärdensprache an. Die ständige Präsenz einer Gebärdendolmetscherin bei krisenbedingten und prominent besetzten Pressekonferenzen hat – auch in diesem Fall – einen sonst kaum wahrgenommenen und viel zu wenig geschätzten Beruf ins mediale und öffentliche Licht gerückt.

Walter Reiss im Gespräch mit dem Zeithistoriker Oliver Rathkolb. „Die paradoxe Republik“ lautet der Titel eines der vielen Bücher von Oliver Rathkolb. Er ist einer der profiliertesten und bekanntesten Wissenschafter, die neuzeitliche Geschichte in Österreich und Europa beobachten, erforschen und analysieren. Der Universitätsprofessor, der auch kürzlich den von der FPÖ präsentierten Historikerbericht kritisch als „wortreiches Ausweichmanöver“ bezeichnete, ist Kurator der 2021 auf Burg Schlaining geplanten Landesausstellung „100 Jahre Burgenland“. Im Gespräch mit Walter Reiss geht es um eine „nicht aus dem Elfenbeinturm“ gemachte Schau in der Burg, um historische politische Katastrophen, die Lage der SPÖ und Krisen der Gegenwart.

Rede & Antwort

“So sind wir schon!“

Alexander van der Bellens Zitat nach dem Auffliegen der Ibiza-Affäre „So sind wir nicht!“ stößt bei der ehemaligen Bundespräsidentschaftskandidatin Gertraud Knoll auf Widerspruch. 1994 wurde ihre Wahl zur ersten Evangelischen Superintendentin Österreichs zum Medienereignis, und sie war ein Jahr im Amt, als vor 25 Jahren – am 5. Feber 1995 – vier Männer in der Romasiedlung in Oberwart durch die von Franz Fuchs gelegte Sprengfalle ermordet wurden. Als engagierte Kämpferin für Menschlichkeit hielt sie weder als kirchliche Amtsträgerin noch später als SPÖ-Politikerin mit Kritik an Gesellschaft, Kirche und Politik nie hinter dem Berg. Ämter und Funktionen hat sie längst abgelegt, öffentliche Auftritte sind rar. Für „prima!“ stand sie nun Walter Reiss Rede und Antwort über Erinnerungen an das Attentat, und sie warnt nach wie vor vor unmenschlichem Schüren von Ängsten und Ausgrenzen von „Anderen“.

Er kennt sie alle gut, die meisten von ihnen sogar persönlich: die bedeutendsten politischen Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte. Mit spitzer Feder und sonorer Stimme beschreibt er präzise, was die Mächtigen in Europa und weltweit geschaffen, aber auch zerstört haben. Als profunder Osteuropaexperte und Buchautor brilliert er ausgerechnet im von Jungstars dominierten TV-Business: Der neunzigjährige Publizist moderiert nach wie vor das Europastudio des ORF. Seinen ersten Bericht für die „Financial Times“ schrieb er über das Burgenland. Im Jahr 2000 ging übrigens der Burgenländische Journalistenpreis an Paul Lendvai und Walter Reiss. Zwei Preisträger trafen einander zu einem prima! Gespräch.

Dem gebürtigen Südburgenländer Gerhard Baumgartner ist das Schicksal der Burgenländischen Roma ans Forscher-Herz gewachsen. Nur 400 von 7.000 Burgenland-Roma haben den Holocaust überlebt. Wann immer es in der politischen Diskussion um das Aufzeigen von „braunen Flecken und Rülpsern“, Rassismus oder Antisemitismus geht, sind Expertinnen und Experten des von ihm geleiteten Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (DÖW) am Wort. Gegen ständige Angriffe von rechts bekam das DÖW übrigens Schützenhilfe vom Staatsoberhaupt: Bundespräsident Alexander van der Bellen meinte nämlich, er könne „sich nicht vorstellen, dass sich jemand traut, das DÖW in seiner Existenz anzuzweifeln.“ Walter Reiss hat den Historiker und Leiter des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes, Dr. Gerhard Baumgartner, zum Gespräch getroffen.

Als Oberwart ein Hallenbad hatte

Als Oberwart ein Hallenbad hatte

Eine Bezirkshauptstadt braucht ein Hallenbad. Dachte sich zumindest der Oberwarter Gemeinderat in den 1970er-Jahren. Gesagt – getan. Doch in Oberwart hat es nie funktioniert, denn von Anfang an war es undicht. Bereits zwölf Jahre später wurde es wieder geschlossen.
Willhem HODITS / 30. September 2020

Es war eine Jahrhundertchance, die nicht genutzt wurde. Die Gemeinde Oberwart hatte lange vor Bad Tatzmannsdorf die Bohrungen nach Thermalwasser und die Errichtung einer Thermenanlage beabsichtigt. Blickt man heute auf Bad Tatzmannsdorf, dann mag die Vision erlaubt sein, dass sich auch Oberwart zu einem der top Tourismusorte im Burgenland, vielleicht sogar in Österreich, hätte entwickeln können. Was das wiederum für die heimische Wirtschaft bedeuten würde, sei ebenfalls Teil der gedanklichen Vision. Willi Hodits war damals Leiter der Bauabteilung in Oberwart und unmittelbar in die Pläne involviert. Er ist einer der letzten Zeitzeugen dieses geplanten Projektes, das ja bekanntlich nie zustande kam.

Die Geschichte der Polizei in Oberwart. Ein Abriss aus einer Historie, die noch nie an die Öffentlichkeit kam. Die aber die Bedeutung dieser Einrichtung zeigt.

Plätze & G'schichtn

Oberwart und die Adventisten

Nicht immer beginnt eine Freundschaft friedvoll. Oft wird Neues abgelehnt und skeptisch betrachtet. Im Fall der Siebenten-Tags-Adventisten in Oberwart war das so. Advent bedeutet „Ankunft“, und diese war für die Freikirche in Oberwart mit einigen Hürden verbunden.

Plätze & G'schichtn

Der Gutshof an der Grenze

Schachendorf – an der ungarischen Grenze. Es ist eine sehr mystische Gegend und der passende Rahmen für die Gebäude mit einer bewegten Geschichte: das Kastell und der Meierhof.

...dann ist das schon etwas Besonderes. In Siget steht immerhin die älteste katholische Kirche des Burgenlandes.

Plätze & G'schichtn

Gefallen fern der Heimat

Im November, wenn der Herbst seine volle Kraft entfaltet und Nebelschwaden über der Landschaft liegen, haben Friedhöfe eine besondere Anziehungskraft auf uns. In der Gemeinde Oberwart gibt es ihrer gleich sechs. Der Friedhof der Sowjetarmee ist der jüngste. Umgangssprachlich wird er kurz der „Russenfriedhof“ genannt. Die hier begrabenen Soldaten hatten einen langen Weg hinter sich, bis sie hier bestattet wurden. Ab und zu besuche auch ich diesen Ort.

Am liebsten zuhause

Am liebsten zuhause

Am Morgen ein schneller Kaffee vor dem Weg in die Arbeit, mittags Essen im Bistro, nach Feierabend zum Dinner-Date mit Freunden. Im Arbeitsalltag kann es schon vorkommen, dass uns die eigenen vier Wände selten zu Gesicht bekommen. Doch vor einem halben Jahr hieß es plötzlich „Stay at home“. Der Corona-Lockdown hat uns alle zum Hausarrest verdonnert und sorgt nun in der Inneneinrichtungsbranche für einen Boom.
Eva Maria KAMPER / 30. September 2020
Planen-Bauen-Wohnen

Town & Country Haus live

Planen-Bauen-Wohnen

Willkommen im Smart Home!

Die Waschmaschine kommuniziert mit der Photovoltaikanlage und diese wiederum mit der Ladestation für das E-Auto. Im fast 30 Jahre alten Haus von Günther Pongratz ist Schritt für Schritt die Zukunft eingezogen.

Planen-Bauen-Wohnen

Wohnbauförderung 2021

Fixverzinsung auf 30 Jahre, Förderungen für jene, die in Abwanderungsgemeinden bauen oder sanieren. Vor allem aber bringen die neuen Richtlinien der burgenländischen Wohnbauförderung 2021 einige wesentliche Erneuerungen für mehr Ökologisierung im Wohnbau.

Nachhaltig, zertifiziert, durchdacht, erfahren. Dafür steht Haas Fertigbau.

Die Sporck-Kaserne in Oberwart ist ein besonderes Projekt der OSG. Seit 2014 ist sie in Besitz der größten burgenländischen Wohnbaugenossenschaft. Und man könnte sagen, seither wird dieses Dornröschen langsam wachgeküsst. Genauer gesagt – in drei Etappen. Der erste Teil wurde mit dem Projekt „Wohnen am Park“ ja bereits fertiggestellt. Jetzt geht es an die behutsame Sanierung des denkmalgeschützten ehemaligen Mannschaftsgebäudes: ein Zentrum für Gesundheit. „Wohnen am Park“, „Gesund im Zentrum“ und „Seniorenwohnungen“ – insgesamt investiert die OSG für alle drei Projekte am Areal der ehemaligen Sporck-Kaserne in Oberwart an die 12 Millionen Euro. Beauftragt werden auch hier ausschließlich burgenländische Firmen und so regional wie möglich. „Eine Stadt, in der Kräne stehen, hat Zukunft“, sagt Bürgermeister Georg Rosner. Die Kräne der OSG werden in jedem Fall noch lange stehen. Denn wir sind erst beim zweiten Bauteil.

Im Rhythmus der Weiblichkeit

Im Rhythmus der Weiblichkeit

Er ist schön, sinnlich und er kann Leben schaffen – der weibliche Körper. Der monatliche Zyklus ist dabei ein Wunderwerk. Und dennoch ist die Menstruation schamhaft besetzt. Dabei ist sie der Beweis, dass Frauen in einer ganz besonderen Weise in den Rhythmus der Natur eingebunden sind.
Silvia MESSENLEHNER / 30. September 2020
Liebe, Sex & Co.

Genügen wir uns?

Monogame oder offene Beziehung? Der Drang nach mehr. Aber immer höhere Reize führen nicht immer zur Befriedigung. Im Gegenteil sie drängen sich auf, um immer mehr zu wollen. Das Geheimnis der Zufriedenheit liegt in der Qualität und nicht in der Quantität. In einer Bewusstheit dem eigenen Körper gegenüber. Doch nur eines zählt: das, was Sie wollen.

Alles kann, nichts muss passieren. Sexualität im 21. Jahrhundert bringt den Begriff „Sexpositiv“ hervor. Tabus werden gebrochen. Alle dürfen sexuell selbstbestimmt sein. Sexualität wird als bereichernder Teil der Lebensenergie gesehen, die Menschen in unterschiedlichen Facetten ausleben. Gleichwertigkeit, Selbstbestimmung und eine bejahende, positive Haltung zu Sexualität bilden die Grundlage der sexpositiven Haltung.

Die Corona-Krise und die damit verbundene Ausgangsbeschränkung war und ist nach wie vor eine enorme Herausforderung für Paare. Experten erwarten einen Anstieg der Scheidungsrate – oder eine Zunahme der Geburten. Beides ist möglich und wahrscheinlich.

Wie benennen Sie denn die äußeren Geschlechtsteile bei Mann und Frau? Überlegen Sie mal, bevor Sie weiterlesen...

Liebe, Sex & Co.

Lust

Erwarten Sie nicht, dass die Lust immer und einfach da ist. Diese Haltung kann letztendlich zu sexueller Unzufriedenheit führen. Man muss seinen Körper und seine Bedürfnisse schon gut kennen. Aber das Üben ist ja auch das Schöne daran. Reden wir also über Lust.

Erregung passiert auf unterschiedlichen Ebenen. In der Sexualtherapie sind diese durch fünf verschiedene Modi definiert. Die Königsdisziplin ist der wellenförmige Modus. Er beinhaltet quasi alle Sinne und führt zu vollkommener Lust.

Tomorrowland 2020 – beeindruckend trotz Corona

Tomorrowland 2020 – beeindruckend trotz Corona

Das ganze Leben ist ein Soundtrack – so sieht es zumindest Laura Weingrill. Denn während sich die Welt dreht, hört sie Musik. Und wem die eigene Playlist mit der Zeit zu eintönig wird, dem verpasst sie hier jeden Monat eine neue Portion aufregender Sounds.
Laura WEINGRILL / 27. August 2020
Musik - Soundnerd

Rock mit Hörnern

Zu einem Konzert der kalifornischen Band HUNNY zu gehen, ist eine ganz besondere Erfahrung. Die LA-Rocker sind absolute Lieblinge: jung, leidenschaftlich und voller Zucker. Laura Weingrill hat sich für das prima! Magazin mit den humorvollen Jungs zu einem Interview vor ihrem ausverkauften Konzert in London getroffen und mit ihnen über die jetzige Tour, die Produktion ihres Albums und den Kampf um Authentizität im Musikbusiness gesprochen.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass 2020 bereits ein höllisches Jahr war, und obwohl dies für viele Menschen nicht unbedingt etwas Positives bedeutet, wird es für die Mitglieder der aus Vancouver stammenden Indie-Band Peach Pit aus den richtigen Gründen ein unvergessliches Jahr, mit ihrem neuesten Album "You and Your Friends", das heute (3. April 2020) veröffentlicht wird. Intensiv, unterhaltsam und mit der warmen Brise eines Tages am Strand ist das Album eine perfekte Ergänzung für jede Quarantäne-Playlist. Und es ist wahr – Peach Pit ist die Art von Band, deren Musik immer und ohne Ausnahme gut ist, und ihr zweiter Longplayer ist davon keine Ausnahme. Zur Feier des Tages chattet Laura Weingrill mit Sänger Neil Smith über die frühen Anfänge seiner Band, die Bedeutung von Zähnen im Album und ihre Pläne für die Zeit, wenn wir alle endlich wieder unsere Häuser verlassen dürfen.

Musik-Soundnerd

Wo bleiben die Frauen?

2015 twitterte der Account „Crack The Road” ein bearbeitetes Foto des Lineups des britischen Reading and Leeds Festivals und löschte alle Acts, die keine weiblichen Mitglieder enthielten. Das Ergebnis: insgesamt blieben nur 10 Gruppen von knapp 200 übrig. Traurig, aber kein Einzelfall, denn bei den meisten Festivals scheint das Geschlechterverhältnis nur in puncto BesucherInnen ausgeglichen zu sein. Je größer die Schrift auf dem Plakat, desto eher ist der Act männlich. Da stellt sich die Frage, warum ist das so? Und muss das sein?

Musik - Soundnerd

Blütenblätter als Rüstung

Seit ihrem 16. Lebensjahr schreibt Hayley Williams als Leadsängerin der weltbekannten Indie-Rock-Gruppe Paramore Musikgeschichte. Da ist es nur verständlich, dass sie bis zuvor nur zögerlich über die Idee eines Solo-Projektes nachdachte. Nun ist es aber soweit – mit dem im Mai erscheinenden Solo-Album „Petals For Armor“ läutet die 31 Jährige eine neue Ära ein.

Musik - Soundnerd

The Club is Back

Musik - Soundnerd

Die Hotlist 2020

Mit dem neuen Jahr steigen auch die Erwartungen an eine neue Gruppe von Künstlern und Bands, die die musikalische Agenda für die kommenden zwölf Monate festlegen werden. Genau darum geht es bei der Hotlist – eine Vorstellung all der musikalischen Genies, von denen man annehmen darf, dass sie 2020 den meisten Lärm machen werden.

Gesunder Genuss – Grüner Smoothie

Gesunder Genuss – Grüner Smoothie

vegan, glutenfrei, vitamin-, mineralstoff- und ballaststoffreich
Karin WEINGRILL / 30. September 2020

Streuselkuchen mit Erdbeeren – vegan, glutenfrei, fettarm, ballaststoffreich

vegan, eiweißreich, glutenfrei, laktosefrei, fruktosefrei

Veganer Osterstriezel – vegan, weizenfrei, ballaststoffreich.

Buddha Bowl – vegan, glutenfrei, laktosefrei, ballaststoffreich, reich an Vitaminen!

So geht Vegan

Probier‘s mal vegan

Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Start ins neue Jahr ist der beliebteste Zeitpunkt für gute Vorsätze. Weniger Stress, mehr Zeit für Freunde und Familie und mehr Sport sind dabei die klassischen Neujahrsvorsätze, doch im neuen Jahr bringt die Kampagne „Veganuary“ ein ganz anderes Ziel in den Fokus: vegane Ernährung.

Entdecken Sie eine ganz neue Form von Fahrspaß bei Vogl + Co in Oberwart

Entdecken Sie eine ganz neue Form von Fahrspaß bei Vogl + Co in Oberwart

Machen Sie sich bereit für noch effizientere Fahrten und noch bessere Performance mit den neuen Jeep Compass und Jeep Renegade 4xe Plug-In Hybrid Modellen.
ADVERTORIAL / 27. August 2020

Die schönste Seite der Vielseitigkeit

Die ersten Sonnenstrahlen sind da, und Motorradfahrer werden unruhig, denn die Straße ruft. prima! hat Alexander Imre vom Motorradsportclub Oberwart besucht und sich von dem erfahrenen Biker ein paar Tipps geholt, worauf man zu Beginn der Saison achten sollte.

Dies & Das

Da musst du gucken!

Bei der Entwicklung des Ford Puma haben sich die Designer und Techniker wirklich viel überlegt.

Komfort und Sicherheit werden beim neuen Mazda 2 groß geschrieben, und mit dem Mild-Hybrid wird ordentlich Sprit gespart.

Er ist wieder zurück: der Land Rover DEFENDER!! Präsentiert wurde das neue Modell am Wochenende im Autohaus STRAUSS in St. Michael.

Eine neue Generation des Erfolgsmodelles Renault Clio steht bei den Händlern bereit. Ab 2020 wird auch eine Hybrid-Version angeboten.

Keine Zeit für Egoisten

Gefährlich ist‘s den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn. Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn. (Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke)
Feri TSCHANK / 30. September 2020

Endlich Urlaubszeit! Kampf dem Fernweh. Über Corona will ich nicht wieder schreiben, zumindest jetzt nicht. Nur so viel, dass ich glaube, die Maskenpflicht abzuschaffen war keine gute Idee, aber wie schon letztes Mal geschrieben, bei diesen guten Vorbildern kann man nichts anderes erwarten.

So, jetzt ist es vorbei mit der Quarantäne, jetzt dürfen wir wieder und wir tun es auch. Auto und Motorrad fahren, die Baumärkte und Gartencenter stürmen, uns bei McDonald‘s anstellen und so tun, als wäre nichts gewesen. Lediglich die Masken erinnern noch, dass da was war. Selbst der Bundeskanzler, der uns in der Coronakrise täglich ermahnt hat, Abstand zu halten, hat diese Warnung im Kleinwalsertal über Bord geworfen. Schließlich und endlich hat man ja keine Vorbildfunktion. Oder?

Kommentar

Stärker denn je

Die Corona-Krise hat auch jene Medien, die sich durch Werbeeinschaltungen finanzieren, wirtschaftlich schwer getroffen. So auch prima!. Aber: Man kann das Glas entweder halb voll oder halb leer sehen. Oder man sieht einfach das Glas, nutzt die Chance und macht etwas Besonderes daraus!

Es sind diese Bilder im Kopf, Bilder die direkt zur Ur-Angst oder Menschlichkeit und Christentum führen. Aussperren oder Reinlassen? Oder gibt es einen dritten Weg? Ja.

Gewählt haben wir in den letzten Monaten reichlich. Die Landtagswahl in der Steiermark 2019, jene im Burgenland 2020, von den Nationalrats- und Europawahlen gar nicht zu reden.

Im März sind die steirischen Wähler aufgerufen, ihre Vertreter in den Gemeinderäten zu wählen. Entscheidungen, die direkt auf jeden Betroffenen Auswirkungen haben. Daher sollte man unbedingt von seinem Wahlrecht Gebrauch machen.

BÄUME und Kinder – Vom Glück, mit Bäumen aufzuwachsen!

BÄUME und Kinder – Vom Glück, mit Bäumen aufzuwachsen!

Mag. Brigitta Schoditsch (Baumfreunde Oberwart) / 30. September 2020
Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und unsere Gesundheit

Ohne Bäume kein Leben – die Serie zur Bewusstseinsbildung für mehr Baumschutz.

Gastkommentar

Nachgefragt

Aufgrund des Leserbriefes von DI Dr. Dietrich Wertz, Energietechniker, parteifreier Gemeindevorstand in Bad Tatzmannsdorf und ehem. Sprecher der NGO „Südburgenland Pro Bahn“ (unten verlinkt), hat prima! im Büro von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil um eine Stellungnahme zu den wesentlichsten Kritikpunkten gebeten.

DI Dr. Dietrich Wertz, Energietechniker, parteifreier Gemeindevorstand in Bad Tatzmannsdorf und ehem. Sprecher der NGO „Südburgenland Pro Bahn“.

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME – Gesellschaft – Politik

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

Bodenversiegelung nimmt uns den Lebensraum

Verdichtet, gepflastert, asphaltiert, betoniert, überbaut...

Gastkommentar Baumfreunde Oberwart

BÄUME und Menschen – ein Vergleich

„Kein anderes Geschöpf ist mit dem Geschick der Menschheit so vielfältig, so eng verknüpft wie der Baum“ (zit.n. Alexander Demandt).

Jetzt die Petition zum Erhalt der Thermenbahn unterschreiben

Jetzt die Petition zum Erhalt der Thermenbahn unterschreiben

Zur Unterstützung der regionalen Infrastruktur sowie des Klimaschutz sind wir aufgerufen, eine Petition zum Erhalt der Thermenbahn zwischen Friedberg und Fehring zu unterschreiben. Die Frist endet am 28. Oktober.
Eva Maria KAMPER / 14. Oktober 2020

KLAR! steht für Klimawandel-Anpassungs-Region. Diese Initiative möchte das Bewusstssein fördern und zielgerichtete Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels forcieren. Damit das quer durch die Bevölkerungsschichten besser gelingt, trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der KLAR!-Regionen zu einem vernetzten Workshop.

Seit dem Jahr 2008 führte Maria Grassl die Geschicke des Teams. Bereits seit dem Jahr 1996 ist sie ehrenamtlich für die Hospizbewegung tätig. Nun folgt Renate Prasch aus Pinggau als Teamleiterin.

„Wir, die Wirtschaftstreibenden Hartbergs, stehen zu 100% hinter dem RINGANA-Projekt „Boost the city““, verkündete Dietmar Peinsipp, der Sprecher des Vereins Einkaufsstadt Hartberg bei einer am Dienstag, den 6.10. eigens einberufenen Pressekonferenz. Streitfrage sind die Pläne des ortsansässigen Kosmetikkonzerns RINGANA, der seinen Hauptstandort Hartberg erweitern möchte und dazu das Hartberger Schloss zu einem Schulungs- und Veranstaltungs-Zentrum ausbauen will.

Der Club Juvenilia Südburgenland und SchülerInnen der HBLA Oberwart unter der Leitung von Mag. Michaela Resetarics organisierten einen 3-tätigen Flohmarkt.

Nächste Woche am 17. Oktober gastiert im eo Einkaufszentrum Oberwart wieder der Pink Ribbon Tour-Stopp. Bereits zum 10. Mal möchte man hiermit die Erkrankung Brustkrebs thematisieren. Ziel ist die Bewusstseinsbildung zur Vorsorgeuntersuchung, die ungebrochene Solidarität mit betroffenen Frauen und die rasche Hilfe.

Seit vier Jahrzehnten ist der Hartberger Bauernmarkt ein Fixpunkt in der Innenstadt. Und zwar bei jedem Wetter. Dienstags und freitags werden Waren frisch vom Bauernhof angepriesen. Regional, saisonal und oftmals in Bio-Qualität.

1.550 Bonustickets im Bezirk Oberwart

1.550 Bonustickets im Bezirk Oberwart

Das Bonusticket, initiiert von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, wurde eingeführt, um den Tourismus im Burgenland anzukurbeln. Nun wurde Zwischenbilanz gezogen. Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann redet von einem Erfolgsmodell.
Nicole MÜHL / 10. Oktober 2020

Wir leben in fester Hand des Computerzeitalters. Was in den 80er-Jahren mit kleinen Schritten begann, hat sich zu einer weitläufigen Digitalisierung unseres Alltags entwickelt. Welcher „Mammut“-Aufwand dahintersteckte, hat die Bevölkerung kaum gespürt. Roland Gergits, Cheftechniker und Inhaber des Oberwarter Mechatronik-Unternehmens „edv7“, war anno dazumal bei den ersten massiven Umstellungsprojekten von analog auf digital hautnah dabei und erinnert sich.

Als Großhandelsunternehmen mit Sitz in der Oststeiermark ist es unser Anliegen, Gastronomen und Veranstalter in der Oststeiermark, dem Südburgenland und dem südlichen Niederösterreich durch unseren Rundum-Service zu versorgen.

Mit SONNENERDE holen Sie das Beste aus der Erde. Wer sein Obst und Gemüse auf den fruchtbaren Erden von SONNENERDE sät, bekommt nicht nur eine saftige und üppige Ernte. Diese ist auch noch voll mit Nähr- und Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Gerade jetzt brauchen wir ein starkes Immunsystem. Das beginnt bei SONNENERDE!

UPDATE, 14. Oktober 2020: Das Konzert "Die Geschichte vom Soldaten" muss zu den geplanten Terminen (21. - 23. Oktober 2020) abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Dieser wird so schnell wie möglich bekannt gegeben. Alle anderen Konzerte finden statt. Betreffend den Konzerten "Klang-Bilder" - Besucher zahlen hier KEINEN Eintritt!! Es wird jedoch um Anmeldung gebeten.

Wenn es ein Thema gibt, das die Welt spaltet, dann ist das momentan das Corona-Virus. Die Bemühung, es zu bekämpfen, hat Auswirkungen bis in unser Privatleben. Die Angst vor einer Ansteckung sitzt tief. Wie tief, berichtet Herbert V.. Er und seine Frau zeigten Symptome, mussten in Quarantäne und sind inzwischen längst wieder gesund. Doch was danach kam – damit haben sie nicht gerechnet.

Anlässlich des Weltklimastreiktages, am 25. September 2020 fordern die GRÜNEN Burgenland einmal mehr die Reaktivierung der Bahnstrecke Oberwart-Friedberg für den Personenverkehr.

Autotuning-Szene – Vier Räder und zwei Gesichter

Autotuning-Szene – Vier Räder und zwei Gesichter

Für Oberwart ist die Problematik nicht neu. Bereits vor Jahren sah sich die Stadtpolitik mit dem Umstand der Beschwerden über sogenannte „Roadrunner“ konfrontiert. Nach dem Corona-Lockdown gab die Autotuning-Szene heuer ein neues, lautes Lebenszeichen von sich, sehr zum Leidwesen der Bevölkerung. Aber wer steckt eigentlich hinter den Unruhestiftern auf vier Rädern? prima! hat sich umgeschaut und wurde fündig.
Eva Maria KAMPER / 30. September 2020