Franz West in Hartberg zu sehen

„Franz West ist unter den zehn besten zeitgenössischen österreichischen Künstlern zu finden“ so eröffnete Hartbergs Bürgermeister Marcus Martschitsch stolz die Ausstellung „Franz West - Arbeiten aus der diethARdT collection“, die bis 13.11. im Hartberger Stadtmuseum zu sehen sind.
Olga SEUS / 20. September 2022
(c) Olga Seus
Hartbergs Bgm. Marcus Martschitsch, Kurator Hans Weigand, Rita Schreiner vom Kulturmanagement Hartberg und Kunstsammler und ebenfalls Kurator Reinhard Diethardt (v.l.) freuen sich, die Franz West Ausstellung in Hartberg eröffnen zu können

„Das Besondere an der Ausstellung in Hartberg ist, dass sie nicht einfach nur Highlights zusammenfasst, sondern einem den Künstler in seinem Werdegang näherbringt“, so einer der beiden Kuratoren der Hartberger Franz West Ausstellung, der Tiroler Künstler Hans Weigand. Weigand, der ein Zeitgenosse des 1947 geborenen und 2012 verstorbenen Ausnahmekünstlers war. Über lange Strecken war er ein enger Vertrauter und Freund von Franz West. Vor diesem Hintergrund führt er weiter aus, dass man anhand der unterschiedlichen Zeichnungen, Collagen, Fotos nicht nur das künstlerische Schaffen, sondern auch die Lebensumstände von West näher erfahren kann. „Man muss sich in den Zeitgeist der 70er und 80er hineinversetzen, in die Umstände, unter denen diese Werke entstanden“. Gezeigt werden auch Möbelskulpturen sowie sogenannte „Passstücke“, Skulpturen, die sich an den Körper anpassen sollten und herumgetragen werden können. Alle Stücke stammen aus der Kunstsammlung diethArdT collection des Unternehmers und Kunstsammlers Reinhard Diethardt. Dierhardt, der der zweite Kurator der Hartberger Ausstellung ist, lernte nicht nur West persönlich kennen, sondern die meisten von ihm gesammelten Künstler, zu denen neben internationalen Künstlern z.B. in einem eigenen Beuys-Block  v.a. auch Wiener Aktionisten wie Brus, Mühl, Nitsch und Schwarzkogler gehören. Die Ausstellung ist im Hartberger Stadtmuseum, Herrengasse 6 bis 13. November 2022, Mittwoch – Sonntag 10.00 – 16.00 Uhr zu sehen.


Einen Kommentar hinterlassen: