Oberwart präsentiert den Transparenzbericht 2021

Die Stadtgemeinde Oberwart veröffentlicht nun zum dritten Mal den Tranzparenzbericht. Somit kann ein umfassender Einblick in die finanzielle Buchführung des Jahres 2021 gewährt werden. „Mit diesem Transparenzbericht kommen wir den rechtlichen Verpflichtungen gemäß Gemeindeordnung nicht nur nach, sondern übertreffen die gesetzlichen Vorgaben im Sinne einer „gläsernen Finanzgebarung“ für Oberwart“, erklärt Bürgermeister Georg Rosner den Schritt, die Finanzdaten der Stadt erneut zu veröffentlichen.
Jessica GEYER / 29. August 2022
(c) Stadtgemeinde Oberwart
Stadtrat Ewald Hasler (SPÖ), Bürgermeister Georg Rosner (ÖVP) und Stadtrat Christian Benedek (FPÖ) mit dem Transparenzbericht 2021

 

Alle Ausgaben und Einnahmen über 5.000 Euro im Jahr 2021 samt Förderungen bzw. Subventionen werden offengelegt. Somit ist ein 20-seitiges Druckwerk mit allen relevanten Finanzdaten der Stadtgemeinde entstanden. Der Transparenzbericht ist Bürgermeister Georg Rosner ein besonderes Anliegen: „Seit Beginn meiner Amtszeit ist es für mich sehr wichtig, mit den finanziellen Mitteln der Stadt umsichtig und maßvoll umzugehen. Mein Team und ich legen Wert auf Transparenz und deshalb ist es nur logisch, offen zu zeigen, wofür Steuern und Einnahmen verwendet wurden. Die Stadtgemeinde Oberwart hat in den vergangenen Jahren konsequent daran gearbeitet, eine solide Finanzbasis zu schaffen. Seit fünf Jahren wurde keine Darlehen in Anspruch genommen, alle Investitionen in die Infrastruktur erfolgten mit Eigenmittel, die Schuldenlast konnte gesenkt werden. Wir haben sparsam gewirtschaftet, um für die großen Projekte, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen, gewappnet zu sein Gleichzeitig ist viel weitergegangen und wir konnten wichtig Vorhaben umsetzen. Wir wollen weiter in die Zukunft der Stadt investieren und haben wegweisende Entscheidungen für Oberwart und St. Martin/Wart getroffen“, so Rosner.

Im Transparenzbericht werden Kennzahlen interessant und verständlich dargestellt, inklusive informativer Grafiken und Zeitleisten. Außerdem ist eine Aufstellung der Subventionen und Förderungen vom Jahr 2021 enthalten. Die Ausgaben sollen auch zeigen, dass die Stadt ein wichtiger Wirtschaftsmotor für die Region ist. Rosner betont: „Ein Großteil der Vergaben erfolgt an  Unternehmen der Stadt bzw. Region. Das ist ein beachtlicher Beitrag zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes und der Arbeitsplätze und in Zeiten wie diesen besonders wichtig.“ Außerdem unterstützt die Stadtgemeinde auch immer wieder Vereine und Institutionen finanziell. Gruppen und Projekte in den verschiedensten Bereichen können hiermit gefördert werden. Des Weiteren fallen zahlreiche Transfers an, welche aufgrund rechtlicher Verpflichtungen zu leisten sind.

Der Transparenzbericht liegt nun als Druckwerk im Rathaus zur Abholung auf und steht außerdem auf der Website der Stadtgemeinde zum Download bereit.

Einen Kommentar hinterlassen: