Soforthilfe

Soforthilfe von der Volkshilfe Burgenland und der evangelischen Kirchengemeinde für ukrainische Familie.
Nicole MÜHL / 18. März 2022
© Volkshilfe Burgenland

Mit ihren beiden Kindern ist die junge Mutter aus der Ukraine geflohen. In Großpetersdorf wurde eine Unterkunft für sie organisiert. Ehrenamtliche Volkshilfe Burgenland Präsidentin Verena Dunst (li.) und der evangelischer Pfarrer Carsten Marx (re.) haben hier Soforthilfe geleistet

 

Einen richtig schwierigen Weg hat die junge Familie aus Kiew hinter sich. Die junge Mutter mit ihren Kindern, elf und dreizehn Jahre, war 14 Tage auf der Flucht, um einen sicheren Ort zu finden. Völlig erschöpft kamen sie in Wien an.

Die Frau von Pfarrer Carsten Marx fand die junge Familie total entkräftet am Boden des Simmeringer Bahnhofes sitzen. Der junge Sohn hatte bereits durch die Strapazen der Flucht hohes Fieber. Vor Ort entschied die Pfarrersfrau, dass sie der Familie helfen muss. Aus diesem Grund stellte die evangelische Kirchengemeinde Großpetersdorf eine Wohnmöglichkeit im Gemeindezentrum zur Verfügung.
Sofort war klar, dass auch die Volkshilfe hier unterstützen muss. Die komplette Ausstattung wie Betten, Kästen usw. wurden von der Schatzgrube Großpetersdorf zur Verfügung gestellt. Außerdem wurden die Kinder direkt in die Schatzgrube eingeladen, um sich mit Spielzeug und Kleidung einzudecken.

Quelle: Volkshilfe Burgenland


Einen Kommentar hinterlassen: