Pflanzenparadies bei SONNENERDE

Am 1. Mai ist wieder SONNENERDE-TAG. Und das bedeutet „Pflanzenmarkt“ und „Tag der offenen Tür“ am SONNENERDE-Areal in Riedlingsdorf. Pflanzenraritäten, Kräuter und wichtige Infos zum Thema Garten stehen auf dem Programm. Und natürlich sind die beliebten Führungen durch den Öko-Betrieb geplant.
ADVERTORIAL / 30. März 2021
Foto: Prima

Der Tag der offenen Tür ist geplant, ist aber von den aktuellen Covid-19-Vorgaben der Bundesregierung abhängig.

 

„Raus in die Natur, hinein in die Erden- und Pflanzenwelt von SONNENERDE“, lädt Gerald Dunst zum Tag der offenen Tür inklusive Pflanzenmarkt am 1. Mai in seinen Betrieb in Riedlingsdorf ein.

Zahlreiche Aussteller haben auch heuer zugesagt und bieten Ausgefallenes, Rares und Besonderes rund um das Thema Garten und Pflanzen an. „Natürlich richten wir uns dabei streng nach den Vorgaben der Bundesregierung. Wenn möglich, wird es auch wieder den beliebten Riesensandhaufen für Kinder geben und es sind auch Betriebsbesichtigungen geplant. Immerhin wollen wir ja auch unser Herzstück, die Pflanzenkohleproduktionsanlage, herzeigen und erklären, warum unsere Erden die fruchtbarsten unter der Sonne sind“, hofft Gerald Dunst, dass die Veranstaltung wie geplant stattfinden kann.


1. MAI ist SONNENERDE-TAG*

(Pflanzenmarkt und Tag der offenen Tür)
12 – 18 Uhr

Betriebsführungen:
13.30 Uhr, 15 Uhr,
16.30 Uhr

* Die Veranstaltung richtet sich nach den Covid 19-Vorgaben der Bundesregierung. Ob sie stattfindet, lesen Sie in der nächsten prima! Ausgabe, online auf www.sonnenerde.at und www.prima-magzin.at und auf den Social Media Kanälen von SONNENERDE und dem prima! Magazin.


„Wir wachsen! Wir investieren!“

SONNENERDE baut eine neue, noch größere Pflanzenkohleanlage.

Seit über 20 Jahren steht SONNENERDE für Klimaschutz. Die Erden sind torffrei und gelten als die fruchtbarsten unter der Sonne. Das ist wichtig, denn die Erde bildet die Grundlage unserer Lebensmittel – und somit unserer Gesundheit. Bedenken Sie immer: Wir können nur ernten, was wir gesät haben.

SONNENERDE verfolgt seine klima- und qualitätsbewusste Philosophie konsequent weiter und wird in den nächsten Jahren bis zu zehn Millionen Euro in die Betriebsstätte in Riedlingsdorf investieren.

Zum einen steigt der Bereich der Sackware enorm und es wird dafür ein eigenes Bürogebäude am Areal errichtet. Zum anderen wird der Bio-Bereich noch stärker ausgebaut und es wird in eine neue Pflanzenkohleproduktionsanlage investiert. Gerald Dunst: „Wir wollen die Qualität noch mehr steigern, denn mit unseren Erden tragen wir Verantwortung. Für unsere Umwelt und für die Menschen, die darauf anbauen. Das ist für SONNENERDE eine Verpflichtung, auf die sich unsere Kund*innen verlassen können. Deshalb wachsen und investieren wir weiter!“


 

Gerald Dunst, Forscher u. Gründer von SONNENERDE

TIPP des Monats: „So legen Sie ein Hochbeet an“

Füllen Sie das Hochbeet mit Sand, Lehm oder „minderwertiger“ Erde. Denn beim Hochbeet sind nur die oberen 40 cm wichtig. Nehmen Sie aber bitte keine Erde mit Torf (klimaschädlich). Verwenden Sie die Bio Hochbeeterde oder die Bio Schwarzerde von SONNENERDE. Damit schaffen Sie die Grundlage für nährstoffreiches Gemüse.“ (siehe Video von ERD-GEFLÜSTER)



GRATIS ZUSTELLUNG

SONNENERDE bietet Ihnen mit der kostenlosen Zustellung der gewünschten Erden einen besonderen Service. Die Voraussetzungen dafür:

1. Sie bestellen über den ONLINE-SHOP (www.sonnenerde.at)

2. Die gratis Zustellung betrifft ausschließlich SACKWARE (Big Bags sind kostenpflichtig)

3. Sie erfolgt ab einem MINDESTBESTELLWERT von € 29,90.


7422 Riedlingsdorf
T: 03357/42198

Mo - Fr von 7 - 18 Uhr
Sa von 8 - 12 Uhr

Kommentare

Pflanzenparadies bei SONNENERDE

Einen Kommentar hinterlassen: