Friedensuni: Gründer Gerald Mader gestorben

Der Jurist, Ex-Politiker und Gründer der Friedensuniversität Stadtschlaining, Gerald Mader, ist tot. Er starb am Montag mit 93 Jahren. Er machte mit seiner Vision von einer Friedensuniversität Stadtschlaining zu einem europäischen Zentrum der Friedensforschung.
Peter SITAR / 7. Mai 2019
Foto: Franz Weber

Gerald Mader (re.) mit Frau und dem ehemaligen KUZ-Leiter Josef Wiedenhofer

 

Gerald Mader war von 1971 bis 1984 SP-Landesrat. Nach einem Konflikt mit dem damaligen Landeshauptmann Theodor Kery schied er aus der Politik aus und entwickelte mit tatkräftiger Unterstützung des damaligen Sozialministers Alfred Dallinger Arbeitslosenprojekte zur Sanierung der Burg Schlaining, die er in weiterer Folge zu einem internationalen Zentrum der Friedensforschung ausbauen konnte.

Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil zeigt sich tief betroffen vom Ableben Gerald Maders. „Das Burgenland verliert eine große Persönlichkeit. Gerald Mader war einer der Modernisierer des Burgenlandes.“


Kommentare

Gerald Mader

Einen Kommentar hinterlassen: