Renovierung: Burg Schlaining schließt ihre Pforten

Weite Teile der Burg Schlaining müssen aufgrund behördlicher Auflagen bzw. neuer betrieblicher Erfordernisse saniert werden. Zudem sollen künftige Ausstellungen und Kulturveranstaltungen barrierefrei zugänglich sein. Daher werden nahezu alle Räumlichkeiten saniert, das Heizungs- und Beleuchtungssystem erneuert, ein neues Brandschutzkonzept umgesetzt und mehrere Lifte eingebaut.
Peter SITAR / 12. Mai 2019
Foto: Mike Schroeder

Die Burg Schlaining ist nicht nur Sitz des Österreichischen Friedenszentrums, sondern eine beliebte Sehenswürdigkeit

 

Die im Besitz der landeseigenen Immobiliengesellschaft BELIG befindliche Burg Schlaining wird generalsaniert. Das Land Burgenland und die BELIG legen dabei besonderen Wert auf ihre Sicherheit. Aus diesem Grund und aufgrund extrem ehrgeiziger zeitlicher Vorgaben, muss die Burg leider mit 1.1.2020 geschlossen werden. Aus jetziger Sicht geht die BELIG davon aus, dass die Burg Schlaining ab Sommer 2021 voll zugänglich sein wird.

Die Burg Schlaining ist eine der wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes, Heimat des Österreichischen Friedenszentrums, Festspielort und nicht zuletzt auch eine historisch-romantische Kulisse für eine Vielzahl von gesellschaftlichen Ereignissen und Hochzeiten.

http://www.aspr.peacecastle.eu/


Kommentare

Sanierung

Einen Kommentar hinterlassen: