Neue Geschäftsführerin für NEOS Burgenland

Nichts mit dem schlechten Abschneiden der NEOS bei der Landtagswahl im Jänner im Burgenland hat nun eine Personalveränderung bei der Landesgruppe zu tun: Die bisherige Landesgeschäftsführerin Anna Bozecski erwartet im Juni ihr erstes Kind und wird mit Ende April in Mutterschutz gehen. Auf Vorschlag von Landessprecher Eduard Posch tritt die bisherige Pressesprecherin von NEOS-Burgenland, Simone Pibernik, die Nachfolge an. Sie wurde vom Landesvorstand einstimmig bestellt.
Peter SITAR / 23. März 2020
Foto. NEOS

Die bisherige Pressesprecherin Simone Pibernik ist neue Landesgeschäftsführerin bei den NEOS

„Mit Simone Pibernik übernimmt eine erfahrene und lösungsorientierte Managerin, die durch ihr bisher gezeigtes Engagement für NEOS den weiteren Aufbau ebenso engagiert weiterverfolgen wird“ ist Landessprecher Eduard Posch überzeugt und freut sich auf diese Zusammenarbeit. „Die letzte Landtagswahl hat gezeigt, dass wir in jenen Gemeinden, wo wir mit Eduard Posch und Julia Kernbichler vertreten waren, auch gute Ergebnisse erzielen. Meine Aufgabe und mein Ziel sehe ich daher darin, den Strukturaufbau im Burgenland weiter voranzutreiben, um NEOS Burgenland für die Gemeinderatswahlen 2022 zu rüsten“, so die designierte Landesgeschäftsführerin Simone Pibernik.

Simone Pibernik verfügt über 18 Jahre Berufserfahrung im Finanzsektor und absolvierte berufsbegleitend ein Master-Studium in Change Management. Die Kommunikationsexpertin ist seit August 2019 für NEOS Burgenland als Pressesprecherin tätig und wird diese Agenden auch weiterhin erfüllen.


Kommentare

Personale bei NEOS

Einen Kommentar hinterlassen: