BHAK/BHAS Hartberg Schule ohne Rassismus

BHAK/BHAS Hartberg gegen Rassismus!
Die rassistischen Vorfälle in den USA rund um George Floyd zeigen wieder, wie tief Rassismus in unserer Gesellschaft verankert ist. Die BHAK Hartberg setzt dagegen ein Zeichen und nahm in diesem Schuljahr mit zwei Klassen (2AK und 3AK) am Projekt „Schule ohne Rassismus“ teil.
Elke IFKOVITS / 23. Juni 2020
Foto: BHAK, BHAS Hartberg

 

Dabei handelt es sich um ein europäisches Schulprojekt für soziokulturelle Vielfalt und Zivilcourage, welches vom Ressort Bildung und Gesellschaft des Landes Steiermark gefördert wird. Im Vordergrund steht die Förderung eines respektvollen Miteinanders und friedlichen Zusammenlebens in Vielfalt. Des Weiteren sollen Vorurteile abgebaut werden und eine Sensibilisierung gegenüber Rassismus, Sexismus, Diskriminierung und Gewalt stattfinden.

Am Beginn des Projekts stand ein Einführungsworkshop, welcher vom Verein „ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus“ durchgeführt wurde. Anschließend konnten sich die SchülerInnen mehrere Workshops aussuchen, um sich auf verschiedene Themengebiete zu fokussieren.

Um das Projekt erfolgreich abzuschließen, mussten zusätzlich zu den Workshops pro Klasse mindestens 16 Unterrichtseinheiten zu den Themen soziokulturelle Vielfalt und Zivilcourage durchgeführt werden. Alle LehrerInnen beteiligten sich intensiv an diesem Projekt, um die Handelsakademie Hartberg zu einem rassismusfreien Raum zu machen und einen positiven Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten.

www.bhak-hartberg.eu


Kommentare

BHAK/BHAS Hartberg gegen Rassismus

Einen Kommentar hinterlassen: