Doskozil bekam die Bahn gerappt

Volles Haus im Offenen Haus in Oberwart: Dort fand am Mittwoch Abend, 21.08.2019, die nächste Station der "Doskozil fragt nach - Tour" des Landeshauptmannes statt. An die 200 interessierten Besucher kamen zu der von Nora Schleich gekonnt moderierten Veranstaltung, bei der es auch durchaus Überraschungen gab.
Peter SITAR / 22. August 2019
Foto: Peter Sitar

Bahnfreunde beklagten musikalisch den fehlenden Personenverkehr der Bahn in Oberwart

 

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil tourt derzeit durchs Land, um im Rahmen der „Doskozil fragt nach Tour“, zu hören, wo die Menschen der Schuh drückt. Am Mittwoch war Station im Offenen Haus Oberwart. Das Interesse war enorm. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Nora Schleich. Die angesprochenen Themen waren 1700 € Mindestlohn, der Neubau des Krankenhauses Oberwart, das Thema Pflege, die Bio-Wende und die Bildung. Dabei erlebten die Besucher einen durchaus entspannten Hans Peter Doskozil. Der aber auch anders kann. Etwa, wenn er etwa beim Thema Mindestlohn das Gefühl hatte, hier werde eine „Neiddebatte“ vom Zaun gebrochen: „Dabei geht es mir vor allem darum, dass Menschen von ihrer Arbeit auch Leben können“.

Wenig Verständnis zeigte der Landeschef auch, beim von ihm kritisch empfundenen  Wortmeldungen, zum Neubau des Krankenhauses Oberwart. In diesem Zusammenhang kündigte Doskozil auch an, dass sich die Burgenländische Krankenanstalten Gesellschaft (KRAGES), künftig um neue Geschäftsfelder, etwa den Krankentransport, bemühen werde. Außerdem sei es durchaus vorstellbar, dass die KRAGES in Zukunft auch dort Facharztpraxen mit Spitalsärzten betreiben könnte, wo sich trotz mehrmaliger Ausschreibung keine Fachärzte finden. Groß war auch das Interesse der Besucher beim Thema Pflege.

Wo ist die Bahn

Zu einer handfesten Überraschung kam es gegen Ende des offiziellen Teils der Diskussion. Eine Gruppe engagierter Büürgerinnen und Bürger traten auf und rappten dem Landeshauptmann ihre Kritik daran, dass es von Oberwart aus keinen Bahnpersonenverkehr mehr gibt. Doskozil deutete daraufhin an, dass man über eine große Lösung in dieser Frage für die oststeirischen und Oberwarter Pendler nachdenke.

 

Videobeitrag LandesmedienService:

https://www.burgenland.at/videothek/videothek/videothek-beitrag/news/burgenland-tour-doskozil-fragt-nach-in-oberwart/


Kommentare

Großes Interesse an Doskozil-Tour in Oberwart

Einen Kommentar hinterlassen: