Eröffnung Schulgebäude Edelseegasse 18

Nach guten zwei Jahren Bauzeit konnte nun mit coronabedingten Verzögerungen das Schulgebäude Edelseegasse 18 in Hartberg mit zahlreichen Ehrengästen offiziell eröffnet werden.
Olga SEUS / 17.Juni 2021
Foto: prima!

Freuten sich über die gelungene Eröffnung: Direktorin Evelin Wutzel, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, Landesrätin Dr. Juliane-Bogner-Strauß und Bürgermeister Marcus Martschitsch

 

Die ersten Pläne zur Sanierung und dem damit einhergehenden Umbau des Schulgebäudes in der Edelseegasse 18 gehen auf das Jahr 2008 zurück. Nachdem 2015 alle umliegenden Bürgermeister vertraglich zugestimmt hatten, sich am Bau zu beteiligen, gab es einen Widerruf, der das Vorhaben für drei Jahre stoppte. Schließlich konnte 2018 begonnen werden. Der gesamte Umbau kostet zehneinhalb Millionen Euro. Dabei wurde eine Million eingespart, weil die Schule nicht in vom Zentrum der Baustelle entfernte Container übersiedelte, sondern quasi direkt neben der Baustelle gearbeitet hat (prima! berichtete) und auch, weil der alte Turnhallenboden weiterhin übernommen wurde. Das Gebäude ist nun grundlegend saniert, von den Fenstern über digitale Tafeln bis zur offenen Struktur mit Clustern mit jeweils eigenem Freizeit- und Ruhebereich.

In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, allen voran Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner und den Bürgermeistern von Hartberg und der anliegenden Gemeinden konnte unter Einhaltung sämtlicher Auflagen das Schulgebäude offiziell eröffnet werden. Direktorin Evelin Wutzel war extra ein Jahr länger im Amt geblieben, um den Abschluss dieses langjährigen Projekts noch aktiv mit zu erleben. Dazu gab es neben Ansprachen auch Darbietungen der Schülerinnen und Schüler. Eine Schulführung rundete das Programm ab.


Kommentare

offizielle Eröffnung des Schulgebäudes in der Edelseegasse

Einen Kommentar hinterlassen: