Hartberg: Mehr Sicherheit für Kinder, Radfahrer und Fußgänger

In Hartberg wurde nun die neuerrichtete Fußgänger- und Radunterführung an der B 54 im Beisein zahlreicher Ehrengäste ihrer Bestimmung übergeben. Es ist ein weiterer, wichtiger Schritt zum Ausbau des innerstädtischen Fußgänger- und Radweg-Konzeptes der oststeirischen Metropole.
Olga SEUS / 16. Oktober 2019
Foto: Olga Seus

Vor allem die Kinder und Schüler sind durch die neue Unterführung jetzt sicherer unterwegs

Nun wurde in Hartberg offiziell die Fußgänger- und Radunterführung unter der B 54 im Beisein zahlreicher Ehrengäste eingeweiht. Damit ist ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung des 2018 beschlossenen Radwegekonzepts der Gemeinden Hartberg, Hartberg Umgebung, Greinbach und St. Johann gesetzt. So konnte die Unterführung erst möglich gemacht werden: Als Teil des Radwegekonzepts ist sie mit 70 Prozent landesbezuschusst.

Großer Bedarf

Ca. 90.000 Bundesstraßen-Überquerungen von Schülern der Volks- und NMS Gerlitz innerhalb eines Schuljahres gab es in der Vergangenheit, wie die Schüler der Mittelschule errechneten. Diese können nun alle sicher und gefahrlos durch die Unterführung erfolgen. Das ist natürlich auch für den Autoverkehr eine Entlastung, denn in Zukunft wird es hier weniger Rot-Phasen geben.
Ebenso verbindet die Unterführung die Sportplätze mit der Innenstadt und die Ober- und Unterstadt und ist für die Radler ein sicherer Weg, sich innerhalb der Stadt bewegen zu können.

Schließlich sei Hartberg „die Stadt der kurzen Wege“, wie Bürgermeister Marcus Martschitsch anmerkte. Da die Unterführung vor allem von Schülern genutzt werden wird, und die Schulen und Bildungseinrichtungen Hartbergs unter dem Label Campus Hartberg zusammengefasst werden, trägt die Unterführung künftig den Namen „Campus-Galerie“. Neu gepflanzte Bäume rund um die Unterführung werden dafür sorgen, dass die Campus-Galerie künftig im Grünen stehen wird: schließlich musste sie als Bundesstraßenunterführung recht massiv geplant werden, wie DI Manfried Schuller, Leiter des Bauamtes versicherte. Nach einer Segnung durch Diakon Karl Ertl konnte die Unterführung ihrer Bestimmung übergeben und für Schüler auf dem Heimweg sowie für zahlreiche Passanten freigegeben werden.

http://www.hartberg.at


Kommentare

Mehr Sicherheit für Schüler, Radfahrer und Fußgänger

Einen Kommentar hinterlassen: